Am Puls der Zeit: Frauen in New York

Andrea Barnet

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Am Puls der Zeit: Frauen in New York".

Kommentar verfassen
New York zwischen 1910 und 1930: ein Brennpunkt, an dem sich Frauen treffen, sich ins Leben und in die Liebe werfen und kreativ sind. Ein faszinierendes Stück weiblicher Kulturgeschichte mit wunderschönen Fotos von Berenice Abbott und Man Ray.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch1.50 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5634415

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Am Puls der Zeit: Frauen in New York"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elisabeth U., 01.10.2018

    Ein Buch, das sich wie ein Roman liest. Hier wird über Frauen des beginnenden 19. Jahrhunderts in New York berichtet. Zeitzeugen, die uns zeigen, wie sich die Frauen aus dem Mief ihrer Mütter befreiten und begannen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Sie wollten nicht länger Untertan des Mannes sein, sondern einen Beruf ausüben, über Verhütung und Geburtenregelung entscheiden und sich nicht mehr von den Männern verprügeln lassen. Hier lernen wir Sängerinnen, Schauspielerinnen, Dichterinnen, Malerinnen und Lebenskünstlerinnen kennen. Auch die schwarzen Frauen lassen sich nicht mehr länger von den Weißen unterdrücken. So bekommen wir Einlick in das Leben von Mina Loy, Bessie Smith, Etel Waters, Mabel Dodge, A'Lelia Walker, um nur einige davon zu nennen. Im ganzen Buch finden wir zu den jeweiligen Kapiteln viele schwarz-weiß Fotos der Frauen. Ein Buch, das Spaß macht, es zu lesen. Diese Frauen waren die Vorreiter unserer heutigen Emanzipation.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Am Puls der Zeit: Frauen in New York “

Ähnliche Artikel finden