Ann Kathrin Klaasen Band 7: Ostfriesenmoor

Kriminalroman. Der neue Fall für Ann Kathrin Klaasen

Klaus-Peter Wolf

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
47 Kommentare
Kommentare lesen (47)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ann Kathrin Klaasen Band 7: Ostfriesenmoor".

Kommentar verfassen
Die Leiche hinter dem Deich

Endlich Neues aus der Bestseller-Serie: "Klaus-Peter Wolf schreibt Krimi-Kino vom Feinsten. Seine Serie um Ann-Kathrin Klaasen ist filmreif."
Denglers Buchkritik 25/06/12

Der siebte Fall für Hauptkommissarin Klaasen und ihre Kollegen....

Ebenfalls erhältlich

Buch11.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5566117

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ann Kathrin Klaasen Band 7: Ostfriesenmoor"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    25 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Mel.E, 22.03.2013

    Für mich war es der erste Krimi des Autors und ich war wirklich gespannt, denn ich las immer wieder, wie toll und gut geschrieben die Bücher des Autors sind und das schürte natürlich meine Neugier. Vom Cover her hätte ich das Buch tatsächlich links liegen gelassen, denn ich finde es schon sehr langweilig, obwohl ich immer wieder feststelle, das man nach einem Cover wirklich nicht gehen sollte, denn dahinter verbergen sich mitunter echte Schätze. Für mich als Leserin dauerte es mir fast zu lange, bis ich dahinterblicken konnte wieso, weshalb, warum. Damit will ich nicht sagen, das ich mich 520 Seiten lang gelangweilt habe, sondern in dieser Zeit Land und Leute sehr gut kennenlernen konnte und doch nicht dahinter kam, wer hinter den Taten steckt.Spannung bis zur letzen Seite, daher gerne eine Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    19 von 31 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bianca R., 05.03.2013

    Der wolfigste Fall. Einfach grandios. 100% Weiterempfehlung für alle die Hochspannung, packende Handlungen, und ehrliche und authentische Charaktere lieben. Und nicht zu Letzt: alle Ostfriesland Kenner und Liebhaber.
    Das lange Warten hat sich gelohnt. Der verflixte 7. Fall, ist ein Fall für alle Sinne. Man liest, man riecht, man schmeckt, man fühlt.... man wird gefesselt....
    Mein ganz persönlicher Lieblingswolf♥♥♥♥♥

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    14 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mithrandir, 26.03.2013

    "Ostfriesenmoor" ist ein solider Krimi mit einem angenehmen Schreibstil und gut gezeichneten Charakteren. Trotz der erst spät ansteigenden Spannung fühlte ich mich gut unterhalten und bin sehr gerne in die Handlung und die gut beschriebenen Örtlichkeiten eingetaucht. Gerne würde ich noch mehr von Ann Kathrin Klaasen und ihrem Team lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    11 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silke B., 20.03.2013

    Ich habe mir vor 2 Tagen das Buch "Ostfriesenmoor" von Klaus-Peter Wolf zufällig gekauft, kannte den Schriftsteller vorher nicht. Ich habe schon viele gute Bücher, Thriller und Romane gelesen, lese generell gerne. Dieses Buch gehört definitiv zu den Besten für mich, von Anfang an spannend, sämtliche Personen und ihre Gedanken werden so toll beschrieben, dass man sich fast in jeden reinversetzen kann. Es ist von Anfang an mitreißend, man muss sich richtig zum aufhören zwingen. Ich bin ab jetzt ein absoluter Fan von Klaus-Peter Wolf und werde mir auch seine anderen Bücher kaufen. Diesen Krimi kann ich nur wärmstens empfehlen, ganz ganz toll !!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    14 von 24 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    E. F., 06.08.2013

    Nachdem mir die vorherigen Bücher aus dieser Reihe eigentlich recht gut gefallen hatten, war ich sehr gespannt auf den siebten Band. Doch bei diesem passierte zum ersten Mal etwas, was ich so nicht kannte. Während mich beim Lesen normalerweise jede Störung nervt, ich mich über jede Unterbrechung ärgere, musste ich mich bei diesem Buch regelrecht zwingen weiterzulesen. Nur weil ich wissen wollte, wer denn nun der Täter sei und weshalb es zur Tat gekommen war, quälte ich mich durch dieses Buch. Von den vielen Nebenschauplätzen, den vielen Nebensächlichkeiten war ich unsäglich genervt .

    Ich lese Regionalkrimis deshalb gerne, weil es hier in der Regel nicht ganz so bierernst zugeht, weil es für mich nicht unbedingt sachlich, logisch, authentisch sein muss, weil auch mal gelacht werden darf. Aber das hier - abstrus… nein, das war wohl mein letztes Buch mit Ann Kathrin Klaasen & Co.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heidrun B., 01.04.2013

    Ann Kathrin Klaasen fand ich sehr sympathisch und sehr menschlich – eine Frau, wie sie auch nebenan leben könnte. Sie ist geschieden, leidet darunter, dass der fast erwachsene Sohn nicht bei ihr lebt. Und darunter, dass ihre Mutter langsam dement und hilflos wirkt, sich selbst nicht mehr versorgen kann.

    Lucy ist zwar erst dreizehn, sucht aber Zuflucht bei Benne, wobei sie sehr weit geht. Lucy leidet sehr unter der Trennung von ihrem Vater. Den neuen Mann an der Seite ihrer Mutter kann und will sie nicht akzeptieren.

    Häufige Perspektivenwechsel sorgen in diesem Krimi für einen temporeichen Ablauf. Der Schreibstil ist flüssig, das Geschehen fesseln. Es gibt so manche unerwartete Wendung.

    Von mir 5 Sterne für eine kurzweilige Unterhaltung für einen Krimi mit viel Lokalkolorit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Oranna H., 10.07.2013

    Ich habe selten einen so schlechten Krimi gelesen - die erste Hälfte des Buches zieht sich ewig hin, wobei der Leser lang und breit mit sämtlichen privaten Befindlichkeiten der einzelnen Ermittler gelangweilt wird, die dabei eigentlich nur so nebenbei noch dazu kommen, sich um den aktuellen Fall zu kümmern. In der zweiten Hälfte wird dann ein solch hanebüchener Unsinn konstruiert, dass es für mich schon an Körperverletzung grenzt. Allein schon bei der Darstellung der einzelnen Charakteren der Ermittler schwankte man immer zwischen einem 'Jahrmarkt der Eitelkeiten', einem Kindergarten und der Praxis eines Psychotherapeuten. Die ganze Handhabung des Falles sowie seine letztendliche 'Auflösung' (oder was immer das sein sollte): einfach unsäglich.
    Jeder einzelne Euro für dieses Buch ist besser im nächsten Gully aufgehoben!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    C., 23.03.2013

    Ann-Kathrin Klaasen und ihr Team werden zu einem besonders abscheulichen Verbrechen gerufen. Im Moor wird die Leiche eines Kindes gefunden. Wäre diese Tatsache nicht schon schrecklich genug, so stellt sich heraus, dass die Leiche mit Metalldrähten präpariert wurde. Auf der sehr undurchsichtigen Suche nach der Identität des Opfers und des Mörders,bekommt die Polizei es mit einem weiteren heiklen Fall zu tun: Am hellichten Tag wird vor einer Apotheke ein Zwillingsbaby aus seinem Kinderwagen entführt. Als aber dann auch noch das zweite Baby entführt wird, eskaliert die Situation. Gleichzeitig kommen Klaasen & Co. dem Mörder der Moorleiche auf die Spur... KP Wolf beschreibt einfach eine zu 100% stimmige Geschichte, die viel Raum für Spekulationen lässt. Die Story ist nicht vorhersehbar und die Dialoge und die Handlungen der Charaktere sind für mich nachvollziehbar und menschlich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ann Kathrin Klaasen Band 7: Ostfriesenmoor “