Beim Leben meiner Schwester, Jodi Picoult

Beim Leben meiner Schwester

Roman

Jodi Picoult

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
22 Kommentare
Kommentare lesen (22)

5 von 5 Sternen

5 Sterne20
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 22 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Beim Leben meiner Schwester".

Kommentar verfassen
Berührend und aufrüttelnd

Ohne ihre Schwester Anna kann Kate Fitzgerald nicht leben: Sie hat Leukämie. Doch eines Tages weigert sich die dreizehnjährige Anna, weiterhin Knochenmark für ihre todkranke Schwester zu spenden.

Jodi Picoults so brisanter wie...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch12.40 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 102273

Auf meinen Merkzettel
Katie Fforde (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Beim Leben meiner Schwester"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    22 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Adelheid B., 07.05.2007

    Absolut lesenswert, ich hatte das Buch im Urlaub dabei - es hat mir eine lange Flugreise verkürzt. Das Thema "Blutspende/Knochenmarksspende/Organspende für Angehörige" finde ich in diesem Roman sehr gut verarbeitet: Kate leidet an Krebs, ihre Schwester Anne ist bisher immer dazu da gewesen, Kate Blut und Knochenmark zu spenden - als sie eine Niere spenden soll, weigert sie sich und sucht Hilfe bei einem Anwalt.
    Sehr gut finde ich, dass alle Figuren in dem Buch zu Wort kommen - Ereignisse werden aus ihrer Sicht geschildert. Die Mutter verstehen nicht, dass Anne auf einmal ihrer Schwester nicht helfen will. Der Vater hat Stress im Beruf - und auch den Bruder gibt es noch.
    Der Schluss hat mich komplett mitgenommen und aufgerüttelt - ich hatte mit allem gerechnet, aber nicht mit diesem Schluss! Fazit: das Buch lohnt sich unbedingt!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    14 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Imke H, 14.09.2007

    Alle die dieses Buch lesen werden, werden den Schluss zum weinen finden. Es ist großartig geschrieben und ich habe mein Buch schon vielen zum lesen gegeben. Man bekommt die Wut, man will wissen wie es weitergeht und wird am Ende mit Tränen enden. Es ist ausgezeichnet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lisa, 29.11.2007

    Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen. Das es aus der Sicht von mehreren Personen erzählt wird, war am Anfang für mich zwar etwas verwirrent,aber letzenendes auch sehr angenehm.
    Das Buch ist sehr traurig,aber dennoch auch irgendwo schön. Nur der überraschende Schluss hat mich endgültig zum heulen gebracht.
    Das Buch ist echt lesenswert.
    Das B

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sunny. K, 27.06.2007

    Ich habe dieses innerhalb von ein paar stunden durch gelesen, und war sehr ergriffen und gleich schockiert über das überraschende ende des buchs.Es bringt einer sehr zum nachdenken. Dieses Buch hat mich zu Tränen gerührt. Dieses Buch muss man einfach lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K., 20.09.2010

    Ich fand das Buch ausgezeichnet. Es hat mich von Anfang an bewegt und zum Nachdenken gebracht. Mich hat Überrascht wie viele Ansichten es zu einem Thema geben kann. Jeder im Buch geht anders mit der Krannkheit um. Als Mutter fühlt man da besonders mit. Ich habe ständig zum Taschentuch greifen müssen und als dann das Ende kam hat es mich völlig ungehauen. Dann musste auch der Rest der packung Taschentücher herhalten. Hab nicht mal mehr die Buchstarben gesehen. Als ich mit dem Buch fertig war habe ich es sofort weitergereicht. Meine Mitmenschen sind von dem Buch "Beim Leben meiner Schwester" begeistert. Sie alle haben mitgefühlt und getrauert. Ich kann das Buch nur empfehlen. Es ist fesselnd,sehr mitfühlend und herzzerreissend!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    kira_mieze, 08.10.2006

    Ein Buch das berührt und zum nachdenken anregt!
    Mit einem Ende das absolut überrascht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stefanie Posch, 11.07.2007

    Ein absolut rührendes und aufreibendes Buch, dass die Geschichte einer Familie erzählt, deren Leben durch eine unheilvolle Krankheit überschattet wird. Zwei Schwestern, die nicht ohne einander leben können und doch rückt der Tag immer näher, an dem eine der beiden den Weg alleine weiter gehen muss. Man verschlingt Seite für Seite von diesem Buch und am Ende ist man immer noch gefesselt von diesem einzigartigen Schluss.

    Dieses Buch ist sehr weiterzuempfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Janina L., 01.03.2010

    Ein Buch das zu Tränen Rührt und zum Nachdenken anregt. Wie sehr man manchmal über den Kopf eines anderen hinweg entscheidet, wird einem erst bewusst, wenn man es nicht mehr darf. Eine Geschichte die aufzeigt, wo die Schwächen unserer Gesellschaft liegen und wie wir sie zu Stärken machen können. Es zeigt, dass du unsere Kinder uns nicht gehören. Sie gehören sich selbst und niemandem sonst. Sie sind nicht unser Eigentum. Ein tolles Buch für jeden Lesefan, aber vorallem für die nachdenklichen unter uns.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    elisa, 03.10.2009

    Ein wunderbares Buch, es nimmt dich mit. Bei einem Ende, was man nicht erwarten würde, aber trozdem super.......

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hanna, 18.02.2008

    Dieses Buch ist einmalig spannend und fesselnd geschrieben!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors