Bollyfood, Jean-François Mallet

Bollyfood

Die besten Rezepte der indischen Küche. Ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward; Reise-Kochbuch 2017

Jean-François Mallet

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Bollyfood".

Kommentar verfassen
Gräfe & UnzerGräfe & Unzer
Little India around the world: Indische Communities haben sich in allen westlichen Hauptstädten angesiedelt und beeinflussen nicht nur Mode, Musik und Lifestyle - auch die indische Küche hat mit ihnen Einzug gehalten. Bollyfood nimmt den Leser mit...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 75993592

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Bollyfood"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Ramona B., 21.12.2017

    Das Buch "Bollyfood" von Jean-Francois Mallet ist 416 Seiten lang und bei Gräfer und Unzer erschienen.

    Das Buch ist einfach überwältigend in seiner ganzen Aufmachung. Zum Einen ist es komplett Pink, auch die Buchaußenseiten sind komplett gefärbt. Außerdem ist das Gold des Covers, die Farbenpracht und die glänzende Oberfläche ein reinster Augenschmaus. Im Kochbuch sind sehr viele, wunderschöne Illustrationen und Fotos von den Gerichten, aber auch von Land und Leute. Als ich das erste Mal das Buch für 40 Euro in den Händen hielt in der Buchhandlung, wollte ich es gleich haben. Leider war mir der Preis zu hoch, obwohl er absolut gerechtfertigt ist. Mittlerweile bekommt man das Buch für lächerliche 15 Euro. Das ist wirklich ein Schnäppchen! Ich hab gleich zugeschlagen und mir damit einen Buchtraum erfüllt.

    Bollyfood beinhaltet als Hauptthema die indischen Viertel u.a. in London, Paris, Mumbai und Mauritius. Der Leser erlebt die Vielfalt der lokalen indischen Küche in Wort und Bild. Über 100 Rezepte und viel Hintergrundwissen sind in dem riesigen Kochbuch enthalten und nehmen den Leser mit auf die Reise nach Indien.

    Das Buch hat mich nicht nur äußerlich beeindruckt, sondern ist auch in Wort und Bild von Innen hervorragend umgesetzt. Es gibt viel Hintergrundwissen in einfacher Sprache über Land und Leute. Der Leser lernt die Grundgewürze und Zutaten der indischen Küche kennen und damit arbeiten. Es gibt viele leicht umsetzbare Rezepte auszuprobieren. Dabei werden nicht nur indische Hauptspeisen gezeigt, sondern auch Snacks und Süßspeisen. Für vegetarische Gerichte gibt es sogar ein ganzes Kapitel. Als ich mit dem Lesen anfing, gab es kein Halten mehr. Ich hab das Buch in einer Sitzung durchgelesen und mir viele Anregungen geholt. Es macht einfach total viel Spaß damit in der Küche zu zaubern.

    Fazit: Nicht nur optisch ein absoluter Augenschmaus, sondern auch inhaltlich sehr gut umgesetzt mit vielen bunten Illustrationen, Fotos, Wissen über Land und Leute und mit vielen einfachen Rezepten, die wirklich Spaß machen bei der Umsetzung. Absolute Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Ähnliche Artikel finden