Das große Buch von Babybrei & Beikost

Sicherer Einstieg mit Empfehlungen, Beikostplan und über 70 Rezepten für Babybrei, Fingerfood und Familiengerichte. Mit einem Vorwort von Ingeborg Stadelmann

Natalie Stadelmann

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das große Buch von Babybrei & Beikost".

Kommentar verfassen
Hat ein Baby das Alter von 5 bis 7 Monaten erreicht, kommen die Fragen: Soll ich den Babybrei selbst kochen? Welches Getreide eignet sich am besten? Wann biete ich Fingerfood an? Und wie kann ich Tränen und Stress vermeiden?
Natalie Stadelmann...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch20.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 109195503

Auf meinen Merkzettel
Low Carb (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das große Buch von Babybrei & Beikost"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Stephanie P., 28.04.2019

    Ich selbst bin Mama einer kleinen Tochter und habe erst vor Kurzem begonnen sie mit Brei zu füttern. Für mich stand schon in der Schwangerschaft fest, dass ich den Babybrei und die Beikost selbst machen möchte, da ich sowohl die verarbeiteten Lebensmittel und deren Qualität kennen möchte als auch Wert auf eine ausgewogene Ernährung achten will. Hierfür kam dieses Buch gerade richtig und ich bin restlos begeistert!


    Die Autorin Natalie Stadelmann ist selbst mehrfache Mutter und verfügt dadurch über ein fundiertes und breitgefächertes Wissen, welches sie sehr gelungen in das Buch einfließen lässt. Dass die Autorin selbst Kinder hat und diese Rezepte dadurch bereits erprobt hat, konnte mich besonders überzeugen. Im Buch kommt beim Vorwort zudem eine Hebamme zu Wort, deren Meinung ich ebenfalls als sehr informativ empfand.


    Besonders hilfreich und informativ fand ich den ersten Teil, welcher sich mit der Theorie und wichtigen Fragen beschäftigt. In diesem Abschnitt konnte mich vor allem die Lebensmittelkunde rund um Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Öle überzeugen. Ich konnte dabei viel Neues und für meine Tochter Wichtiges lernen. Aber auch die Schritt für Schritt zur Beikost Anleitung und der Ernährungsplan waren für mich Neu und wirklich hilfreich. Diese theoretischen Kapitel sind sehr übersichtlich und einfach gestaltet. Durch bunte Überschriften findet man sofort das passende Kapitel und kann der einfachen und gut verständlichen Schreibweise sofort folgen und dennoch das Wichtigste sofort erfassen.


    Im zweiten Teil des Buches geht es um die Rezepte. Zunächst finden sich im Buch mehrere Grundrezepte und in weiterer Folge werden die Rezepte nach drei unterschiedlichen Altersklassen unterteilt: 5-7 Monate, 8-10 Monate und ab dem 11 Monat. Letztere Altersklasse enthalten Familienrezepte, was mir persönlich sehr gut gefällt. Des Weiteren gibt es auch einige Rezepte für Fingerfood und Backrezepte. Anschließend wird noch auf die Ernährung ab dem zweiten Lebensjahr eingegangen und es findet sich ein Teil zur Allergieprohylaxe.


    Die circa 70 Rezepte sind übersichtlich und gut verständlich. Die benötigten Zutaten, deren Menge und die Zubereitungszeit sind sofort ersichtlich. Die Zubereitung ist schrittweise erklärt und einfach verständlich, wodurch sich die Rezepte problemlos zubereiten lassen. Zudem finden sich oftmals auch noch Variationsmöglichkeiten im Buch. Besonders gut gefällt mir, dass bei den Rezepten frische Zutaten verwendet werden, künstliche Zusatzstoffe vermieden werden und die Rezepte eine große Bandbreite aufweisen. Mit den Rezepten in diesem Buch ist eine ausgewogene Ernährung des Babys problemlos möglich. Zudem finden sich bei einigen Rezepten Fotos, was ich persönlich bei den Breien nicht gebraucht hätte.


    FAZIT:
    „Das große Buch von Babybrei und Beikost“ ist ein richtig toller Ratgeber für Eltern, welche den Brei für ihre Kinder selbst machen möchten. Ich konnte einerseits viel Neues und Informatives aus dem Buch entnehmen und bin von den Rezepten restlos begeistert. Besonders gut gefällt mir die große Bandbreite der Zutaten und der Rezepte, welche eine ausgewogene Ernährung ermöglichen. Aber auch die Abstimmung auf die Altersklassen und die einfache Zubereitung der Rezepte konnten mich überzeugen. Derzeit bin ich bereits am Testen und Füttern der ersten Rezepte und ich kann das Buch weiterempfehlen. Daher vergebe ich 5 Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Gudrun, 27.04.2019

    Das Cover zeigt gleich auf den ersten Blick, worum sich der Inhalt dreht. Genauso ansprechend, wie auch der Inhalt, zeigt sich das Buch von außen. Es wurde auch auf wichtige Details geachtet, wie beispielsweise auf die Qualität des Umkartons und der einzelnen Seiten, denn diese sind in stabiler und hochwertiger Qualität gearbeitet. So kann getrost immer wieder geblättert und nachgeschlagen werden.


    Bereits das Vorwort von Ingeborg Stadelmann, Deutschlands bekanntester Hebamme, hat einen super eingängigen Schreibstil und macht neugierig auf die Themen, die folgen.

    Der Stil der Autorin, Natalie Stadelmann, steht dem Vorwort in nichts nach. Man kann erkennen, dass die Informationen gut recherchiert sowie die Rezepte durchdacht sind. Man fühlt sich als Leser auf Augenhöhe, denn der Inhalt zeigt, dass praxisnah und einfühlsam "zusammen gekocht" werden kann. Es bleibt nicht nur bei der Theorie, sondern durch die gut umsetzbaren Rezepte und Tipps, kann zügig und einfach das Gelesene in die Praxis umgesetzt werden. Hier hat man dann auch ein gutes Gefühl, seine Kleinen sinnvoll zu ernähren.

    Die Empfehlungen, Pläne und vielen Rezepte zeigen ein umfassendes Bild für ausgewogene und einfach zu erlernende Speisen, die gut schmecken und gut tun.

    Ich sage immer: "Du bist, was Du isst" und wenn ich mir hier die Gerichte so ansehe, bedeutet dies hier Gutes und Nahrhaftes.

    Mein Fazit: so ausgewogen wie die Rezepte sind, ist auch das Buch selbst

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das große Buch von Babybrei & Beikost “