10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Das kleine Chalet in der Schweiz / Romantic Escapes Bd.6

Merken
 
 
Manchmal braucht es im Leben eben Schokolade - oder ein Buch von Julie Caplin!

Mina Campbell liebt leckeres Essen und gesellige Dinner mit Freunden. Kein Wunder, immerhin arbeitet sie in einer Testküche und probiert ständig neue Kreationen aus. Ein...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 138109524

Taschenbuch 14.40
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Das kleine Chalet in der Schweiz / Romantic Escapes Bd.6"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    agatha4ever, 07.11.2021

    Als Buch bewertet

    „Das kleine Chalet in der Schweiz“ war mein erstes Buch aus der Romantic-Escapes-Reihe von Julie Caplin.

    In der Geschichte geht es um Mina, die „erfolgreich“ als Lebensmittelentwicklerin arbeitet. Privat aber erlebt sie eine große Enttäuschung. Um alles für eine Weile hinter sich zu lassen, reist sie zu ihrer Patentante in die Schweiz. Dort angekommen fühlt sie sich sehr wohl und auch ein attraktiver Mann lässt nicht lange auf sich warten.

    Der Autorin ist es wunderbar gelungen die einzelnen Charaktere authentisch und sehr sympathisch darzustellen. Man kann sie sich lebhaft vorstellen. Besonders treffend ist für mich vor allem Johannes beschrieben.

    Dank des angenehmen Schreibstils war das Buch sehr flüssig zu lesen.

    Das Buchcover ist mit den vielen schweizerischen Symbolen liebevoll gestaltet und passt ausgezeichnet zur Geschichte und Reihe.

    Durch das Buch bekommt man richtig Lust aufs Backen und ich werde definitiv das im Buch aufgeführte Rezept für die „Basler Kirsch-Brottorte“ ausprobieren. Gerne hätten es noch ein paar mehr der leckeren Rezepte beigefügt werden dürfen, sowas finde ich immer eine sehr schöne Idee.

    „Das kleine Chalet in der Schweiz“ ist für mich eine klare Kaufempfehlung, für alle die Lust auf eine schöne Liebesgeschichte bzw. Wohlfühlroman haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    8 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    1Leseratte aus Erfurt, 03.11.2021

    Als eBook bewertet

    Zauberhafte Geschichte mit viel Charme

    Es wird die Geschichte erzählt von Mina und Luke sowie Amelie und Johannes.
    Die temperamentvolle und quirlige Mina liebt gutes Essen und genießt es, eine perfekte Gastgeberin für ihre Freunde zu sein.
    Mina muss leidvoll erfahren, dass ihr Freund sie mit ihrer besten Freundin betrügt. Als er auf beleidigende Art und Weise die Beziehung zu Mina beendet und ihr das Herz bricht, ersinnt sie eine phantasievolle Rache.
    In Folge rät ihr Freund Ian ihr Urlaub zu nehmen und darüber nachzudenken, was sie wirklich im Leben will. Mina muss erkennen, dass sie wirklich etwas Zeit zum Nachdenken braucht und außerdem wartet draußen die Welt auf sie.
    Praktisch wenn man da eine Patentante in der Schweiz hat, die vor noch nicht allzu langer Zeit ein Chalet eröffnet hat.
    So packt sie kurz entschlossen ihren Koffer und macht sich auf die Reise von Manchester nach Reckingen. Sie hat vor diese Zeit voll auszukosten und über ihre Zukunft nachzudenken. Mit im Gepäck das Buch: 'Wie Sie das Leben leben, das Sie verdienen, einen Sinn finden und Ihre Ziele verwirklichen' - Mina findet es genau richtig für ihren Selbstfindungstrip.
    Der Aufenthalt in Zürich zaubert Mina bereits ein Lächeln ins Gesicht. Der Besuch in einem Schokoladengeschäft war so beeindruckend, dass Mina die Zeit vergisst und fast ihren Zug verpasst.
    Mit einer beeindruckenden Rettungsaktion, bugsiert Luke Koffer samt Mina in den bereits abfahrenden Zug. Noch auf dem Fußboden sitzend ahnt Mina, dass Luke ein entspannter und ziemlich cooler Typ ist. Luke entpuppt sich als amüsanter Reisebegleiter und mit gegenseitigen Neckereien nähert sich die Zugfahrt durch eine wundervolle Landschaft leider viel zu schnell ihrem Ende entgegen. Bleibt gerade noch Zeit für einen kleinen Abschiedskuss ...
    Enttäuscht von dem abrupten Ende der Begegnung mit Luke beschäftigt sich Mina mit ihrem Buch. Sie findet, dass die Aussage: 'Sie befinden sich auf der Mitte einer Brücke.' ziemlich genau ihre aktuelle Situation beschreibt. Nur die Frage wohin sie wollte - die beantwortet das Buch nicht.
    Ihr Ex-Freund hat dafür gesorgt, dass Minas Selbstbewusstsein ziemlich angeknackst wurde, sie sich niedergeschlagen fühlt und erkennen muss, dass ihr Leben ein ganz schönes Durcheinander ist.
    Aber Mina wäre nicht sie selbst, wenn sie sich davon unterkriegen lassen würde.
    Nach einem warmen Empfang durch ihre Patentante wird sie sofort mit den Gepflogenheiten im Chalet vertraut gemacht. Schnell erkennt Mina, dass Amelie ihr Chalet mit ganz besonderem Charme führt: Die Gäste sind handverlesen und nicht jeder darf wieder kommen, für das Wohlfühlklima sorgen die nachmittägliche Kaffeestunde am Kamin, eine von Amelie vorgegebene Sitzordnung, die gute Gespräche garantiert und Abendessen mit traditionellen Schweizer Gerichten.
    Auch wenn Mina im Gegensatz zu Luke nicht an Fügung oder Vorsehung glaubt, erlebt sie während ihres Aufenthaltes in der Schweiz genau das. Luke taucht als Gast im Chalet ihrer Patentante Amelie auf, sie lernt neue Freunde, Land und Leute kennen, kann sich nach Lust und Laune im Schnee aufhalten, ist begeistert vom guten Essen und natürlich von der Schweizer Schokolade.
    Schnell erkennt sie jedoch auch, dass die ganze Arbeit Amelie an ihre Grenzen bringt. Sie unterstützt sie in der Küche und nutzt begeistert die Gelegenheit, neue Rezepte zu entwickeln und auszuprobieren. In einer Krisensituation unterstützt sie ihre Patentante und führt das Chalet während deren Abwesenheit.
    Sie fühlt sich angekommen, als ihr klar wird, was sie will: Sie möchte in der Schweiz arbeiten und leben sowie ihre Patentante unterstützen. Fügung?
    Gerade als sich langsam eine zarte (Liebes-)Beziehung zwischen Mina und Luke entwickelt, tritt Luke eine neue Stelle auf einem Forschungsschiff an. Beide einigen sich darauf, dass jeder sein Leben lebt. Schnell erkennt Mina, dass es ein Fehler war, Luke gehen zu lassen.
    Ablenkung bietet ihr nur die Arbeit. Dank der Unterstützung von Amelie, deren Partner Johannes und ihren Freunden nimmt Minas Traum Gestalt an und schon bald kann sie ihr eigenes Café eröffnen.
    Erratet ihr, welchen Namen Mina ihrem Café gegeben hat?
    Julie Caplin beschreibt mit zauberhaften Worten die atemberaubend schöne Landschaft der Schweiz zu der natürlich leckeres Essen und einzigartige Schokolade gehört. Für mich war es ein besonderer Genuss Mina auf der Reise zu sich selbst begleiten zu dürfen.
    Ja und ganz am Ende überrascht uns Julie Caplin mit einem doppeltem Happyend.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •