David Foster Wallace und die kommunikative Krise der literarischen Postmoderne

Die Rückkehr des Autors und die Geburt des engagierten Lesers

Eva Dolo

Keine Kommentare vorhanden
Jetzt ersten Kommentar schreiben!
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu "David Foster Wallace und die kommunikative Krise der literarischen Postmoderne".

Kommentar verfassen
Das Interesse an David Foster Wallace erlebte in den vergangenen zehn Jahren, seit seinem Selbstmord 2008, einen rasanten Aufschwung. Zwar hatte sein Werk schon zu Lebzeiten Kultstatus erlangt, doch erst der sprichwörtliche Tod des Autors...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch51.20 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 105052435

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "David Foster Wallace und die kommunikative Krise der literarischen Postmoderne"

Weitere Empfehlungen zu „David Foster Wallace und die kommunikative Krise der literarischen Postmoderne “