Der Gefangene, John Grisham

Der Gefangene

John Grisham

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
9 Kommentare
Kommentare lesen (9)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne4
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 9 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Gefangene".

Kommentar verfassen
Ein packender Thriller, der nicht mehr aus der Hand zu legen ist.

In der Tradition von Truman Capotes "Kaltblütig" widmet sich John Grisham einem Kriminalfall, der erschütterndes Zeugnis ablegt über die Ungerechtigkeit eines modernen Rechtssystems.
Brillant erzählt und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 046964

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Gefangene"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    19 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jens S., 21.01.2009

    Auch wenn sich der Verlag die größte Mühe gegeben hat, diesen Grisham als einen packenden Thriller um eine wahre Geschichte darzustellen, merkt man schon nach 30 Seiten, dass J. Grisham mit „Der Gefangene“ ein wirklich ganz anderes Buch geschrieben hat, als man es erwartet. Grisham hat es sich mit diesem Sachbuch zur Aufgabe gemacht, die Lebens- und Leidensgeschichte eines zu Unrecht zum Tod verurteilten Mannes so detailliert wie möglich zu erzählen, um so auf die „Macken“ im amerikanischen Justizsystem aufmerksam zu machen. Er wartet daher mit einer Unmenge von Einzelheiten auf und erzählt diese Geschichte überaus sachlich und nüchtern.
    Das Buch ist für Leser interessant, die einen authentischen Einblick in das Thema – Justiz in den USA/Todesstrafe – nehmen möchten. Wer bloßen Nervenkitzen und die berühmten schlaflosen Nächte unter der Leselampe sucht, sollte die Finger davon lassen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    17 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Willi, 19.02.2008

    Der mal etwas andere Grisham. Ich freute mich auf das nee Buch von John Grisham, hab ich doch bisher alles von ihm gelesen. Nach den ersten seiten fand ich diesen neuen Stil doch etwas merkwürdig, vor allem die immer wieder auftretenden Wiederholungen in aufeinanderfolgenden kapiteln. Das machte den Beginn etwas schwer.
    Im zweiten Teil kehrte dann aber die bekannte Spannung zurück und letztendlich wollte ich es gar nicht mehr beiseite legen.

    Fazit: eine gute Story, bei der erst auf den letzten Seiten richtig klar wird, das es ein "Tatsachenbericht" ist. Auf jeden Fall lesenswert und aufschlussreich über die Irren der Justiz und deren fatale Folgen im Hinblick auf die Todesstrafe.

    Sehr zu empfehlen für Leute die diese Thematik interessiert. jemand der einen spannenden Thriller erwartet, könnte enttäuscht sein.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 24 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Johanna Khol, 26.03.2009

    Ein spannendes Werk, das man nicht mehr aus der Hand gibt. Es stellt erschütternde Details über Justizirrtümer dar, wobei man zwischendurch über anständige Verteidiger, Psychiater, etc. den Glauben an Gerechtigkeit nicht ganz verliert. Lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    14 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tim H., 27.03.2008

    Ein spannendes und gut zu lesendes Buch bis zum Ende, welches mehr als überraschend ist.
    Grisham versteht es erneut die moralischen und gesellschaftlichen Probleme der amerikanischen Bevölkerung und Justiz kritisch zu beleuchten und offen zu legen.
    Er macht dies ziemlich wertfrei und schafft es so, dem Leser neutral die Möglichkeit zu geben sein eigenes Bild zu formen.
    Mich hat das Buch überzeugt und lese Grisham sehr gerne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    8 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Alex K., 01.05.2009

    Am Anfang etwas langweilig, weil man sowas von John Grisham nicht gewohnt ist.
    Dann zur Mitte hin wirds spannend und erst der Schluß! Das Buch darf und kann man nicht mehr weglegen. Einfach genial.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Clemens Orthofer, 23.02.2009

    Dieses spannende Buch bietet Unterhaltung von der ersten bis zur letzen Seite. Ich lese die John Grisham Romane immer in Rekordzeit.
    Erschütternd ist nur, dass die Geschichte auf einer wahren Begebenheit basiert.

    Wer Spannung sucht ist bei John Grisham richtig.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Romina W., 13.02.2011

    John Grisham erzählt die auf einer wahren Begebenheit beruhende erschütternde Geschichte eines unschuldigen zu Tode verurteilten Menschen. Ich habe das Buch an einem Wochenende gelesen und es hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Sehr empfehlenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    11 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bella, 18.04.2010

    Dieses Buch erzählt die wahre geschichte eines unschuldigen Mannes der für einen Mord schuldig gehalten wird den er nicht begangen hat.
    In anderen Büchern ist alles nur gespielt und deswegen finde ich dieses Buch sehr toll.
    Ich habe das Buch innerhalb einer Nacht durchgelesen weil ich es einfach nicht weglegen konnte.Die ganze Zeit habe ich mit Ronald mitgefiebert das er es schafft und wusste auch schon von anfang an, dass Glenn Gore der Mörder war.
    Das das Buch auf einer wahren Begebenheit basiert finde ich das es total menschlich ist.Denn jeden Tag passieren wahrscheinlich solche Fehler und die Opfer werden nie dafüe entschädigt: genauso wie Ronald!!!
    Wer sich dieses Buch kauft kann es nicht mehr aus der Hand legen...
    HUT AB!!!!!!!!!!!!!!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    P., Marion, 05.09.2010

    Klasse geschrieben und wieder sehr spannend.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden