Der Kupferdrahtjunge

Marie H. Mittmann

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Kupferdrahtjunge".

Kommentar verfassen
... Die Schmetterlinge erschienen in einer bitterkalten Winternacht. Auf glitzernden Flügeln schwebten sie am Fenster vorbei; pink und violett, orange und blau. Die Eisblumen auf der Scheibe rahmten sie für einen Augenblick ein, bevor sie in der...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 111150772

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Der Kupferdrahtjunge"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    Jennifer S., 22.02.2019

    Auszug aus der Geschichte(Klappentext) : " ? Die Schmetterlinge erschienen in einer bitterkalten Winternacht. Auf glitzernden Flügeln schwebten sie am Fenster vorbei; pink und violett, orange und blau. Die Eisblumen auf der Scheibe rahmten sie für einen Augenblick ein, bevor sie in der Dunkelheit verschwanden. Mit einem leisen Klirren legte Felix seine Finger an das Glas. Es war viel zu kalt für Schmetterlinge. Was auch immer sie sein mochten, sie waren anders ? anders, so wie er. Auf der Fensterscheibe spiegelten sich Felix? Gesichtszüge, die denen eines Menschenjungen glichen, aber viel zu ebenmäßig waren. Seine bernsteinfarbenen Augen schimmerten lebhaft, selbst in der Reflektion, doch sie bestanden aus Glas ? Meine Meinung: Die Idee der Geschichte und die Umsetzung ist im ganzen vielfältig und in dieser Form einmalig. Die Hauptfigur-einen Kupferdrahtjungen entstehen zu lassen diesen mit Leben,Gefühle und Emotionen zu füllen bzw. einzuhauchen mit Hilfe von Träumen in Schmetterlingsgestalt finde ich einmalig gewählt! Trauer,Neugier,Angst und Zuneigung auch wenn er nicht Menschlich ist finde ich hat es die Schöpferin doch geschafft Ihm Gefühle und Emotionen die ein Mensch hat dank der Schmetterlinge zu geben. Auch wenn er aus Ton und Kupfer besteht fühlt er wie ein Mensch und hat einen Namen;Felix und er macht sich auf die Suche, denn er sucht seine Bestimmung seinen Platz in seinem Dasein weil er nicht alleine sein möchte,gehört und wahrgenommen werden will von Menschen die keine Angst vor Ihm haben...... Die Autorin hat sich hier für mich wieder völlig übertroffen und eine Geschichte entstehen lassen die man nach dem lesen gleich nochmal lesen sollte,eben auch um einfach nóchmal besser zu verstehen. Sie weis den Leser zu fesseln denn die Art und Weise wie die Geschichte geschrieben ist vermittelt mir diesen speziellen nachdenklich,packenden Lesemoment. Potenzial für eine weitere Geschichte sehe ich hier meiner Meinung nach schon, z.B : aus der Sicht der Schöpferin,die Felix erschaffen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der Kupferdrahtjunge “