Der Wind trägt die Worte, Waldtraut Lewin

Der Wind trägt die Worte

Geschichte und Geschichten der Juden

Waldtraut Lewin

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Wind trägt die Worte".

Kommentar verfassen
Historische Fakten, erläuternde Zeit-Berichte, poetische Erzählungen verdichten sich zu einem intensiven und fesselnden Leseerlebnis

Flucht und Vertreibung, Aufbruch und Diaspora kennzeichnen die wechselvolle Geschichte des...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch8.50 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5728944

Auf meinen Merkzettel
Edition Zencolor (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Wind trägt die Worte"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Walter Hege, 08.10.2013

    Ein sehr interessantes Buch, die erste Hälfte von 2 Bänden. Ein monumentales Werk. Die Autorin macht den Leser kundig mit den Fakten. Diese Fakten erklärt sie und stellt Zusammenhänge dar. Als drittes, schöpft sie aus dem reichen Fundus der vielen Geschichten, für die die Juden so berühmt sind. Es ist kaum zu glauben, dass Geschichte so interessant sein kann. Obwohl ich unsere Bibel recht ordentlich kenne, bin ich überrascht, wie die Autorin die Zeit vom alten Testament so ungeheuer plastisch schildern kann. So das ich vieles mit neuen Augen sehe. Es ist aber auch absolut erschreckend, was die Juden von der Christenheit alles erdulden mussten. Die Schoa oder auch Holocaust genannt, war nur der Höhepunkt einer unendlich langen tragischen Geschichte. Für das erlittene Unrecht schäme ich mich. Es grenzt an ein Wunder, dass das Volk Gottes noch existiert. Gleichberechtigung ist nötig.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden