Detective Robert Hunter Band 1: Der Kruzifix-Killer

Thriller. Deutsche Erstausgabe
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 

Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden sie wurde bestialisch ermordet. Es gibt keine Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective Robert Hunter wird klar, dass der...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 4866959

Buch11.30
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 4866959

Buch11.30
In den Warenkorb

Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden sie wurde bestialisch ermordet. Es gibt keine Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective Robert Hunter wird klar, dass der...

Kommentare zu "Detective Robert Hunter Band 1: Der Kruzifix-Killer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    54 von 66 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rockabella, 29.05.2009

    Die Geschichte beginnt mit einem Stück vom Ende des Thrillers und wechselt dann in die Vergangenheit um zu erfahren wie es überhaupt zum Ende gekommen ist. Die gesamte Geschichte spielt in einem Zeitraum von ca. 5 Wochen. Dabei schreiten die Ereignisse rasant voran. Der Mord an der ersten jungen Frau ist so bildlich dargestellt, dass ich mir beim Lesen die Hand vor dem Mund gehalten habe! Die beiden Protagonisten, Garcia und Hunter, sind sehr sympathisch, wobei in beiden mehr steckt, als man zu Anfang vermutet. Besonders Profiler Hunter überrascht immer wieder mit seiner beneidenswert guten Beobachtungsgabe. Diesen Roman sollte auf jeden Fall jeder Thrillerliebhaber in seiner eigenen kleinen Bibliothek stehen haben. Der Leser wird im gesamten Roman in atemloser Spannung gehalten. Mann will, nein, man muss einfach immer weiter lesen. Ich selbst habe das Buch in nur zwei Tagen gelesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    36 von 48 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kimberly, 21.07.2009

    WOW ! das buch haut einen wirklich um. einfach nur klasse. Eine ahnung wer der täter sein könnte ? nichts da. man wird auf eine falsche fährte geführt und dann bekommt man die wahrheit aufgetischt. Echt der Hammer dieses buch. die morde ? manno man. das man sich sowas ausdenken kann muss gekonnt sein. respekt. das ende ? spitzen mäßig. zwar ein bisschen traurig aber vollkommen passend :D

    ich liebe dieses buch

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    35 von 51 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nati H., 06.06.2009

    Spannung ab der ersten Seite
    Detective Hunter bekommt einen Anruf vom Kruzifix-Killer, der ihm mitteilt, dass sein neuer Partner Carlos Garcia sich in großer Lebensgefahr befindet. Hunter entdeckt Garcia in einem verlassenen Gebäude hinter einer kugelsicheren Glaskuppel ans Kreuz geschlagen und mit einer Dornenkrone auf dem Kopf. Die einzige Möglichkeit Garcia zu retten, besteht für Hunter darin, auf den richtigen von vier möglichen Knöpfen zu drücken. Wenn er den falschen drückt, würde eine Dynamitexplosion erfolgen, bei der nicht nur Garcia, sondern auch Hunter ums Leben kommen würde. Und der Wettlauf mit der Zeit beginnt. Abrupt endet das erste Kapitel und die Geschichte startet fünf Wochen vorher.
    Chris Carter hat es verstanden, mich mit seinem fesselnden Debütroman von der ersten Seite bis zur letzten in seinen Bann zu ziehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    18 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    keksigirl, 30.05.2009

    Chris Carter scheint für seinen 479 Seiten langen Thriller "Kruzifix-Killer" das Rezept für den perfekten Thriller gefunden zu haben.
    Er entwickelt einen schlüssigen Kriminalfall, verfeinert sein Werk mit den grausamen Handlungen eines gefährlichen Psychopathen und streut hier und da eine wohl dosierte Dosis Privatleben ein.
    Doch damit nicht genug, er liefert durch ein perfides Spiel eine köstliche Vorspeise und in Form eines zweiten Handlungsstranges um die Prostituierte Jenny eine außergewöhnlich gute Nachspeise.
    Mit seiner temporeichen und präzisen Sprache stillt er den Hunger des Lesers und versüßt ihm sein Menü durch eine Auswahl sympathischer und perfekt aufeinander abgestimmter Charaktere.
    Chris Carter überrascht mit seinem Einfallsreichtum und liefert mit seiner unerwarteten Auflösung einen leckeren Verdauungsespresso.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    22 von 36 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    redfox, 31.05.2009

    Das erste Buch von Chris Carter wird einschlagen wie eine Bombe – ich finde es spannend, schnell und fesselnd und habe die 477 Seiten innerhalb von 24 Stunden verschlungen. Mit Hunter hat er eine Figur erschaffen, die glaubhaft ist und die man mag. Man befindet sich durch die Eröffnung mit dem an ein Kreuz gefesselten Garcia sofort in der Story und kann das Buch nicht mehr weglegen. Das Buch an sich ist manchmal auch ein wenig zu blutrünstig – ein gängiges Übel in der gesamten Thriller-Szene – was aber der Spannung und dem ganzen Lesegefühl nicht abträglich ist.
    Das Ende ist dann rasant – vielleicht ein wenig zu schnell. Zumindest ist die Story in keinster Weise vorhersehbar und damit ein perfekter Thriller mit Gänsehautgarantie bis zum Schluss. Ich würde mich auch sehr über einen neuen Fall mit Hunter und Garcia freuen, denn dieses Duo ist Seriengeeignet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Chris Carter

Weitere Empfehlungen zu „Detective Robert Hunter Band 1: Der Kruzifix-Killer “

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung