Die dunklen Mächte - Lady Midnight, Cassandra Clare

Die dunklen Mächte - Lady Midnight

Die Dunklen Mächte - Band 1

Cassandra Clare

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
9 Kommentare
Kommentare lesen (9)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die dunklen Mächte - Lady Midnight".

Kommentar verfassen
Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch20.60 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5939384

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die dunklen Mächte - Lady Midnight"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    20 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susi Aly -., 20.06.2016

    Der Auftakt dieser neuen Trilogie aus der Schattenjägerwelt von Cassandra Clare ist wirklich sehr bombastisch und actionreich.
    Ich muss jedoch auch sagen, daß man es nicht unbedingt lesen sollte, wenn man die anderen Bände nicht kennt.
    Man kann es zwar auch so gut lesen, aber es ist einfach viel besser, wenn man die ganzen Zusammenhänge schon kennt.
    Dieses Buch spielt 5 Jahre nach City of Heavenly Fire.
    Diesmal nicht in New York , sondern in Los Angeles.
    Besonders gut hat mir gefallen, wie gekonnt Realität mit Fantasy verwoben wird. Oftmals merkt man gar nicht, wie schmal der Grat ist.
    Was wirklich überaus gelungen ist.
    Ich hatte ja so meine Zweifel bei über 800 Seiten, das es sich nicht etwas ziehen würde.
    Doch weit gefehlt, sobald man anfängt, kann man sich dem ganzen Geschehen einfach nicht entziehen.
    Emma und Julian sind zwei wirklich sehr gut ausgearbeitete und starke Persönlichkeiten, die mich immer wieder sprachlos gemacht haben.
    Sie haben mich vollkommen in den Bann gezogen und einfach kaum noch Luft holen lassen.
    Von Anfang an ist es sehr actionreich, aber auch emotional.
    Besonders faszinierend und facettenreich fand ich die Runen, da gab es einiges zu entdecken und verarbeiten.
    Es gab immer wieder spannende Momente, die mich niedergerungen haben, aber auch emotional ziemlich ergriffen haben.
    Jede Zeile war einfach eine Reise in eine unbekannte Welt. Dabei rätselt man ständig immer selber mit, wie alles zusammenhängen könnte.
    Was ich auch sehr hilfreich und gut fand, man erfährt mitunter einiges aus der Vergangenheit. Wie so z.b. über den dunklen Krieg oder auch über Emma und Julian.
    Was das ganze einfach auch viel tiefer und lebendiger gemacht hat.
    Ihre Beziehung brachte mich mitunter doch auch etwas zum schmunzeln. Jeder weiß eigentlich das sie zusammengehören, aber sie scharwenzeln immer umeinander rum.
    Auch die Emotionen kamen sehr gut bei mir an. Ich konnte die ganze Palette spüren.
    Angst, Verzweiflung, immense Wut und natürlich auch etwas Romantik.
    Und vor allem die Kälte und Abgründigkeit.
    Denn auch das, brauch ein gutes Buch.
    Die Story besticht vor allem durch einige Wendungen, die alles umso spannender machen. dadurch wurde es sehr unvorhersehbar, was den Adrenalinspiegel erhöhte.
    Das ganze Buch ist ein Wechselbad der Gefühle, mit vielen Krimiaspekten genial mit Fantasy verwoben.
    Ach das Ende.
    Das war wirklich fies, denn es ging wirklich ans Gemüt.
    Denn es kam Knall auf Fall.
    Wie sollte man das denn bitte kommen sehen?
    In mir brennt nur ein Wunsch, ich muss unbedingt den zweiten Teil sofort weiterlesen.
    Alles in allem bin ich schwer begeistert und nur schwer wieder zu beruhigen.
    Wer die Bücher von Cassandra Clare kennt, weiß, was ich meine .

    Hierbei wird in der dritten Person erzählt. So blicken wir z.b. in die Gedanken und Handlungen von Emma, als auch Julian.
    Das hat mir sehr gut gefallen, denn es brachte die Emotionen sehr gut hervor.
    Auch die Nebencharaktere fand ich toll, sie waren gut gezeichnet und verstanden es völlig für sich einzunehmen.
    Ihre Handlungen und Gedankengänge waren meist gut nachvollziehbar gestaltet.
    Die einzelnen Kapitel waren ziemlich lang, durch die Sogwirkung merkt man dies jedoch nicht.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
    Das Cover und der Titel passen einfach gut.

    Fazit:
    Wow, was für ein Auftakt.
    Ich bin schwer begeistert von der Komplexität und Intensität dieses Buches.
    Doch vorsicht, man sollte sich bewusst sein, das die vorherigen Bände eine Rolle spielen.
    Unheimlich facettenreich, adrenalingeladen und actionreich, mit einer Prise Romantik.
    Einfach toll, vor allem die ganzen Wendungen.
    Ich kann nur sagen, unbedingt lesen.
    Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    13 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia R., 08.07.2016

    Cassandra Clare, erschienen im Goldmann Verlag am 17. Mai 2016.

    Wie wir im letzten Band der Chroniken der Unterwelt erfahren haben sind Emma Carstairs Eltern im Dunklen Krieg ermordet worden. Emma sucht seither nach dem Mörder da sie nicht daran glaubt, dass Sebastian Morgenstern der Mörder gewesen ist. Sie lebt bei ihrem Parabatai Julian Blackthorn im Institut in L.A. als plötzlich weitere Leichen gefunden werden. Leichen die die gleichen Schriftzeichen tragen wie ihre Eltern. Emma beginnt ihre Nachforschungen die sie und die Blackthrons in Gefahr bringen werden.

    Man sollte unbedingt mindestens die Serie „Chroniken der Unterwelt“ gelesen haben. Zum einen gibt es so viele Hinweise auf den Dunklen Krieg und die Handlungen der ersten Serie, außerdem hilft es enorm sich in dieser Welt auszukennen.

    Dieser Roman spielt in der aktuellen Zeit in Los Angeles. Die Autorin hat dort gelebt und hat einige Orte recht nah an den vorhandenen Originalen beschrieben. Wie Schattenjaeger so sind leben sie neben der menschlichen Gesellschaft und haben ihre Tricks und Kniffe damit die Menschen nichts ungewöhnliches sehen, wenn ein voll für den Kampf ausgerüsteter Schattenjaeger an ihnen bewaffnet bis an die Zähne vorbeigeht.

    Wer die Vorgeschichte kennt wird sich schnell in den neuen Handlungsort einleben. Die Vorstellung der einzelnen Personen ist umfangreich da die Blackthorns eine recht große Familie sind. Die einzelnen Personen sind aber gut voneinander zu unterscheiden. Leider fehlt etwas die Spannung in diesem Buch und so schleppt sich die Geschichte etwas hin. Die Hauptgeschichte ist nicht die Suche nach dem Mörder sondern, wie es sich eigentlich schon in City of heavenly fire absehen lies, die Beziehung zwischen Emma und Julian.

    Der Schreibstil kommt erwachsener, der Humor ist aber gleich geblieben. Es gibt also genug zu lachen, die Liebe kommt nicht zu kurz und es wird richtig gut gekämpft. Insgesamt ein schönes Buch, aber es hätte gerne kürzer sein dürfen.

    Das Buch ist eindeutig für die Leute geschrieben die schon die Anderen Schattenjaeger Romane verschlungen haben und man darf sich drauf freuen mehr über Feenwesen zu erfahren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die dunklen Mächte - Lady Midnight “