Die Kinder von Teheran

Eine lange Flucht vor dem Holocaust
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Berührend, bedrückend, höchst lehrreich: Indem Mikhal Dekel die Geschichte ihres Vaters rekonstruiert, der 1939 als Kind von Polen über die Sowjetunion und Persien nach Palästina floh, erzählt sie eine vollkommen unbekannte, größere Geschichte: Die der...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 135150717

Buch 28.80
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
Andere Kunden interessierten sich auch für

Die Kinder von Teheran

Mikhal Dekel

5 Sterne
(5)
eBook

22.99

Download bestellen
Erschienen am 28.04.2021
sofort als Download lieferbar

Die Kinder von Teheran

Mikhal Dekel

0 Sterne
eBook

22.99

Download bestellen
Erschienen am 28.04.2021
sofort als Download lieferbar

Schliemanns Welten

Matthias Wemhoff

0 Sterne
Buch

37.10

In den Warenkorb
Erschienen am 13.05.2022
lieferbar

Die Toten vom Djatlow-Pass

Aleksei Rakitin

5 Sterne
(1)
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 10.09.2018
lieferbar

Rudolf Höß

Volker Koop

0 Sterne
Buch

31.00

In den Warenkorb
Erschienen am 01.10.2014
lieferbar

Vergessen oder Vergeben

David Olère, Alexandre Oler

0 Sterne
Buch

30.70

In den Warenkorb
lieferbar

Finnland 1944

Henrik Meinander

0 Sterne
Buch

27.70

In den Warenkorb
Erschienen am 06.09.2019
lieferbar
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 12.05.2011
lieferbar
Buch

24.99

In den Warenkorb
Erschienen am 04.11.2022
lieferbar

Unter dem Radar

Michele Rigby Assad

4.5 Sterne
(2)
Buch

19.60

In den Warenkorb
Erschienen am 01.02.2019
lieferbar

Im eigenen Feuer

Ami Ajalon, Anthony David

0 Sterne
Buch

26.80

In den Warenkorb
lieferbar

Reserve

Prinz, Herzog von Sussex Harry

3 Sterne
(28)
Buch

26.80

In den Warenkorb
Erschienen am 19.01.2023
lieferbar

Der Schneesturm

Vladimir Sorokin

0 Sterne
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 06.11.2014
lieferbar

Gefangener 2959

Bernhard Kreutner

5 Sterne
(3)
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 18.03.2021
lieferbar

Mauthausen

Jordi Peidro

0 Sterne
Buch

19.00

In den Warenkorb
Erschienen am 01.10.2018
lieferbar
Buch

16.99

In den Warenkorb
Erschienen am 05.08.2022
lieferbar

Brücken der Hoffnung

Livia Bitton-Jackson

5 Sterne
(1)
Buch

24.70

In den Warenkorb
Erschienen am 10.10.2018
lieferbar

Spuren der Vernichtung

Heinz Wewer

0 Sterne
Buch

32.90

In den Warenkorb
lieferbar

Gezeichnete

Irit Amiel

0 Sterne
Buch

23.60

In den Warenkorb
Erschienen am 21.03.2015
lieferbar

Als die Juden nach Deutschland flohen

Hans-Peter Föhrding, Heinz Verfürth

0 Sterne
Buch

24.70

In den Warenkorb
Erschienen am 09.03.2017
lieferbar
Mehr Bücher des Autors

28.99

In den Warenkorb
lieferbar

Die Kinder von Teheran

Mikhal Dekel

0 Sterne
eBook

22.99

Download bestellen
Erschienen am 28.04.2021
sofort als Download lieferbar

Die Kinder von Teheran

Mikhal Dekel

5 Sterne
(5)
eBook

22.99

Download bestellen
Erschienen am 28.04.2021
sofort als Download lieferbar
eBook

20.10

Download bestellen
Erschienen am 01.10.2019
sofort als Download lieferbar
Kommentare zu "Die Kinder von Teheran"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Johann B., 03.08.2021

    Mikhal Dekel ist die Tochter Hannans, einem jungen Polen, der aus seinem Heimatland fliehen musste. Ganz alleine, ohne Eltern machte er sich mit zwei weiteren Kindern auf den langen und beschwerlichen Weg von Polen aus nach Palästina. Und ihr Schicksal war keineswegs einzigartig. Etwa 900 Kinder und Jugendliche waren ebenfalls auf der Flucht vor Tod und Dahinvegetieren in einem Konzentrationslager. Und die wiederum waren ein geringer Teil von etwa 250 000 polnischen Juden, die ihre Heimat verlassen mussten.

    Nein, dass Juden in Polen eine Minderheit waren, das stimmt nicht. Im Jahr 1897 gehörten von
    100 % der Einwohner immerhin 75 % zu dieser Religionsgemeinschaft. Und trotzdem wurden sie später verfolgt. Hannan, also der Vater von Frau Dekel, war einer von ihnen und seine Familie gehört zu den „Ureinwohnern“ der Stadt. Hier lebten sie seit Generationen und betrieben eine Brauerei. Dass sie als Vertriebene endeten und ihre Heimat niemals wiedersehen sollten, das ist heute unvorstellbar. Und nicht nur das. Sie mussten Haus und Hof samt Inventar zurücklassen. Wer denkt, dass sie entschädigt wurden, der irrt. Der Versuch scheiterte im Jahr 1992 kläglich.

    In dem Buch berichtet Frau Dekel einmal davon, wie sie auf den Wunsch kam, es zu schreiben. Zum anderen schreibt sie über die Flucht des Vaters und besuchte sämtliche Stationen seiner weiten Reise. Dabei kam sie mit vielen Menschen ins Gespräch und nicht alle waren ihr gegenüber freundlich eingestellt. Die Berichte über die Flucht sind zum Teil unvorstellbar grausam. Was mussten die Menschen damals nur erleben und selbst Kinder so leiden. Hunger war allgegenwärtig und bis zum Tod litt Dekels Vater an den Auswirkungen. Er stand häufig in der Nacht auf und wühlte im Abfall nach Resten von Nahrungsmitteln. Für das Kind Mikhal damals nicht verständlich aber heute nachvollziehbar.

    Unendlich schwer waren die Reisen zur Recherche. Aber sie haben den großen Gewinn, dass Frau Dekel nach Jahren das Verhalten ihres Vaters verstehen kann. Die Flucht dauerte immerhin von 1939 bis 1943 und dass diese Erlebnisse niemals vergessen werden können, ist wohl jedem klar. Für mich war das Buch ein völlig unbekanntes Kapitel zum Thema Zweiter Weltkrieg. Ich bin dem Verlag sehr dankbar, dass dieses Buch hier in deutscher Sprache veröffentlicht wurde. Nein, es ist kein trockenes Sachbuch sondern ein emotional geschriebenes Stück Zeitgeschichte, die nie vergessen werden darf.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    FrancieNolan, 16.06.2021

    Wer sind die Kinder von Teheran? Warum waren sie auf der Flucht? Der Begriff der „Teheran children“ ist für uns noch relativ unbekannt und wird von der in Israel geborenen US-Literatur-Professorin Mikhal Dekel, Tochter eines solchen „Teheran child“, aus dem Vergessen hervorgeholt.

    Damit wird der Aspekt der Judenverfolgung, der auch aus der Flucht von über 1 Million polnischer Juden durch den Osten und Nahen Osten bestand, erweitert und verbindet sich in interessanter Weise mit unseren aktuellen Problemen der weltweiten Fluchtbewegungen.

    Flucht bedeutet, aus Verzweiflung alles Vertraute und jede staatliche Sicherheit hinter sich zu lassen - das ist heute so und war es auch früher. Bezeichnenderweise wusste die Autorin selbst vor ihrer Recherche nicht, was die Flucht des Vaters für ihn und seine Herkunftsfamilie bedeutet hatte, da er, wie so viele Holocaust-Opfer, sich über die Vergangenheit lieber ausschwieg. Und im Verlauf des Buches begegnet uns und den Kindern alles, was man sich dazu denken kann: Vertreibung, Deportation, Kälte, Hunger, Krankheit, Prostitution, Zerstörung und Verlust der Familie/Vorfahren.

    Trotzdem muss kein Leser Respekt davor haben dieses Buch zu lesen. Es ist weder negativ geschrieben noch besonders schwer zu lesen - im Gegenteil! Es hat eine für ein Sachbuch sehr schöne Sprache und erzählt die Geschichte ausgesprochen flüssig und fesselnd. Natürlich gibt es auch berührende und unschöne Momente, aber der Autorin gelingt der besondere Kunstgriff, eigentlich zwei Geschichten zu erzählen: die Flucht ihres Vaters, aber auch ihren eigenen Versuch, diese Reise und ihre Auswirkungen nachzuvollziehen, tw. auch vor Ort, und über alles, was ihr dort begegnet, kann sie sehr spannend und nachvollziehbar reflektieren. Das macht die Lektüre sehr besonders und das Buch nahezu zu einem Pageturner.

    Ich schätze sehr, dass sie nicht alleine auf die Erforschung des väterlichen Einzelschicksals abstellt, sondern in Herausarbeitung des gemeinsamen und des allgemeingültigen dieser Schicksale dem Leser einen multiperspektivischen Blick auf das Geschichtsgeschehen ermöglicht und damit auch Lehren für uns heute möglich macht.

    So ist eine ihrer Hauptpunkte, dass die national begrenzte und tw. verfälschende Erinnerungskultur in einzelnen Staaten das Lernen aus der Geschichte erschweren. Dieses, oder auch schlicht weshalb die Gründung Israels für die Juden derart bedeutungsvoll war, ist mir noch nie so deutlich geworden wie in diesem Buch! Oder auch, dass es ständig erzwungene Identitätswechsel für die Flüchtenden gab (von Polen zu rechtlosen Juden zu Israelis/Zionisten) und was das für sie, bis hin zu ihren späteren Familien und Kindern, bedeutete.

    Man kann in diesem Buch in einer besonderen Weise erleben, wie die große Geschichte in die kleine des Einzelnen eingreift und welche Auswirkungen das auf den Menschen wie auf das Weltgefüge hat.

    Durch diese Vielschichtigkeit und die intensiven, offen dargelegten Reflektionen der Autorin ist es ein sehr gelungenes Buch.

    Fazit: Von mir 4,5 Sterne, ein definitiv lesenswertes Buch! Ich denke, dass auch Menschen, die sonst keine historischen Sachbücher lesen, mit diesem Buch gut zurecht kommen werden und viel daraus mitnehmen können, durchaus auch für die aktuellen Konflikte.

    Den kleinen Abzug gibt es, weil ich am Ende doch ein wenig enttäuscht war, dass die Verdrängung der Palästinenser mit der Staatsgründung Israels nicht wirklich erzählt wird. Das widerspricht etwas der sonstigen Haltung der Autorin, allerdings kann ich die besondere Loyalität jüdischer Menschen zum Staate Israel nach der Lektüre auch besser verstehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Die Toten vom Djatlow-Pass

Aleksei Rakitin

5 Sterne
(1)
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 10.09.2018
lieferbar

Reserve

Prinz, Herzog von Sussex Harry

3 Sterne
(28)
Buch

26.80

In den Warenkorb
Erschienen am 19.01.2023
lieferbar

Schliemanns Welten

Matthias Wemhoff

0 Sterne
Buch

37.10

In den Warenkorb
Erschienen am 13.05.2022
lieferbar

Geheimakte 2. Weltkrieg

Neil Kagan, Stephen G. Hyslop

0 Sterne
Buch

46.30

Vorbestellen
Erschienen am 14.10.2020
Jetzt vorbestellen

Rudolf Höß

Volker Koop

0 Sterne
Buch

31.00

In den Warenkorb
Erschienen am 01.10.2014
lieferbar

Vergessen oder Vergeben

David Olère, Alexandre Oler

0 Sterne
Buch

30.70

In den Warenkorb
lieferbar

Finnland 1944

Henrik Meinander

0 Sterne
Buch

27.70

In den Warenkorb
Erschienen am 06.09.2019
lieferbar
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 12.05.2011
lieferbar

Das Dritte Reich und die Juden

Saul Friedländer

0 Sterne
Buch

39.10

Vorbestellen
Erschienen am 12.03.2018
Jetzt vorbestellen
Buch

24.99

In den Warenkorb
Erschienen am 04.11.2022
lieferbar

Unter dem Radar

Michele Rigby Assad

4.5 Sterne
(2)
Buch

19.60

In den Warenkorb
Erschienen am 01.02.2019
lieferbar

Im eigenen Feuer

Ami Ajalon, Anthony David

0 Sterne
Buch

26.80

In den Warenkorb
lieferbar

Der Schneesturm

Vladimir Sorokin

0 Sterne
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 06.11.2014
lieferbar

Gefangener 2959

Bernhard Kreutner

5 Sterne
(3)
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 18.03.2021
lieferbar

Mauthausen

Jordi Peidro

0 Sterne
Buch

19.00

In den Warenkorb
Erschienen am 01.10.2018
lieferbar

Der Fotograf von Mauthausen

Pedro J. Colombo, Aintzane Landa, Salva Rubio

0 Sterne
Buch

24.00

Vorbestellen
Erschienen am 05.04.2021
Jetzt vorbestellen
Buch

16.99

In den Warenkorb
Erschienen am 05.08.2022
lieferbar

Brücken der Hoffnung

Livia Bitton-Jackson

5 Sterne
(1)
Buch

24.70

In den Warenkorb
Erschienen am 10.10.2018
lieferbar