Die Könnensgesellschaft

Mit guter Arbeit aus der Krise

Christine Ax

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Könnensgesellschaft".

Kommentar verfassen
Der Mensch findet nur Ruhe, wenn er zu sich selber unterwegs ist und das "Können wollen" liegt uns im Blut. Was aber geschieht mit uns, wenn wir immer weniger können dürfen, aber immer mehr konsumieren müssen? Wie können wir die Zukunft gestalten,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch30.70 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 18632299

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Die Könnensgesellschaft"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hans H., 16.09.2009

    Christine Ax zeichnet Zukunftspfade in der Renaissance handwerklicher Produktion, in einer „Ökonomie der Nähe“, im „Reichtum Region“, in Bewegungen wie „Slow food“ oder „Slow work“, in vielen Kleinbetriebe oder Genossenschaften. „Alles nur Schlagworte“, könnte als Einwand kommen. Mitnichten, meine ich. Zum einen gibt es mittlerweile zahlreiche Initiativen eines anderen Wirtschaftens, es gibt auch noch die Tradition des Handwerks. Ein alternatives Handeln ist freilich gefordert sowohl von uns als KonsumentInnen als auch seitens der Wirtschaftsförderpolitik. Aus dem ökologischen und sozialen Dilemma gibt es nach Axs Meinung nur einen Ausweg: „gute Arbeit, gute Produkte und eine nachhaltige Wirtschaft von unten“ . Ein Ziel, für dass es sich allemal lohnt, gemeinsam zu arbeiten! Resümee: Ein radikales, wichtiges Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors