Drei Schritte zu dir

Roman. Das Buch zum Film
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Wenn eine schwere Krankheit einer jungen Liebe im Weg steht.
lieferbar

Bestellnummer: 6115744

Buch17.50
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 6115744

Buch17.50
In den Warenkorb
Wenn eine schwere Krankheit einer jungen Liebe im Weg steht.

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Drei Schritte zu dir"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    17 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina F., 26.05.2019

    "Drei Schritte zu Dir" ist ein Jugendroman der Autoren Rachael Lippincott, Mikki Daughtry und Tobias Iaconis. Das Buch erschien als Hardcoverausgabe mit 304 Seiten im Jahr 2019 im dtv Verlag.

    Die Protagonisten Stella und Will leiden beide unter Mukoviszidose und liegen nicht zum ersten Mal infolge einer Therapie im Krankenhaus. Obwohl beide total unterschiedliche Ansätze im Umgang mit ihrer Krankheit haben, fühlen beide sich sehr schnell voneinander angezogen, wodurch sich eine Krankenhausromanze entwickelt, die so einige Schwierigkeit mit sich bringt.

    Das Autorentrio hat sich hier für die Erzählung in der Ich-Perspektive entschieden, wodurch die Gefühle der beiden Patienten Stella und Will stärker an den/die Leser/in übertragen werden sollen. Zusätzlich wird dies unerstützt, dass pro Kapitel die Sichtweise von einem Protagonisten zum Anderen wechselt.
    Mit einem flüssigen und bildlichen Schreibstil lässt sich das Buch kaum aus der Hand legen, wodurch die knapp 300 Seiten innerhalb kürzester Zeit gelesen sind.
    Leicht störend fand ich nur die medizinischen Begriffe, über die man im Text gelegentlich stolpert und mit denen Jemand, der nicht medizinisch gebildet ist, erstmal nichts anfangen kann.

    Stella ist ein sehr kontrollierter Mensch und ist sehr fixiert auf ihre Krankheit, die sie hauptsächlich bekämpft in der Hoffnung die Ehe ihrer Eltern damit zu retten und im Falle ihres Todes Mutter und Vater vereint als Stütze zu hinterlassen.
    Will hingegen ist das komplette Gegenteil, denn er hat den nahenden Tod zwar bereits akzeptiert, allerdings versucht er nach außen hin sich stark zu geben und sein verbliebenes Leben zu genießen und einfach Spaß zu haben. Aus dem Grund ist er eher widerwillig in der Klinik und möchte sie mit der ab dem 18. Lebensjahr eintretenden Selbstbestimmung verlassen.

    Beide Charaktere machen ab ca. der Hälfte des Buches eine interessante Wandlung durch, denn mit der Unterstützung und der Hartnäckigkeit der neuen Krankenhausbekanntschaft ändern sowohl Stella als auch Will jeweils ihre Einstellung zur Krankheit bzw. zum Leben.
    Diese neuen Züge der Persönlichkeiten fand ich in Verbindung zu den keimenden Gefühlen durchaus nachvollziehbar und hat mir sehr gut gefallen, da die Protagonisten sich somit weiterentwickelten und der Roman bzw. dessen Figuren nicht auf einer Stelle stehen blieben.

    Das recht bittersüße Ende ließ mich allerdings nicht ganz befriedigt zurück, da mir noch die ein oder andere Frage über die Zukunft im Hinterkopf blieben und ich mich fragte, ob die Geschichte eventuell noch fortgeführt wird.

    "Drei Schritte zu Dir" ist ein gefühlvoller Jugendroman, der gleichzeitig einen ernsten Hintergrund vermittelt und im Stil von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" das tragische Los von zwei jungen und sympathischen schwer Erkrankten erzählt, die ganz unerwartet ihrer ersten großen Liebe begegnen.

    Von mir gibt es für dieses Jugendbuch eine Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    YaBiaLina, 15.07.2019

    Nur durch einen Zufall,wurde ich auf dieses tolle Buch aufmerksam und bin sehr froh darüber,denn "Drei Schritte zu Dir" ist das bisher berührendste und emotionalste Buch,was ich 2019 gelesen habe.

    Worum geht es :
    Stella und Will leiden beide unter Mukoviszidose,beide kämpfen um eine neue Lunge und ein neues Leben,auch wenn Stelle mehr daran festhält als Will,denn dieser hat zusätzlich noch B. Cepacia und kein Medikament schlägt an.Umso gefährlicher ist der Umgang zwischen den beiden,denn sollte sich Stella damit identifizieren,sinkt ihre Chance auf eine Lunge rapide.Aber hingegen aller Regeln verbringen die beiden Zeit miteinander,immer darauf bedacht,das zwei Meter Abstand zwischen beiden liegt.Aber wie lange geht das gut?!

    Meinung:
    Ab der ersten Seite an,konnte ich das Buch nicht mehr weglegen.Ich habe dieses Buch verschlungen,regelrecht inhaliert....Die Autorin hat einen unglaublich fesselnden und authentischen Schreibstil,es war so berührend und emotional,so das meine Augen nicht trocken blieben.Besonders die Perspektivenwechsel zwischen Will und Stella fand ich super,so konnte man jeden auf seine Art und Weise kennen lernen und sie ins Herz schließen.

    Will und Stella waren zwei unglaubliche toll dargestellte Charaktere,sie waren mir von Beginn an sympathisch,man konnte sich in sie hinein versetzen und fühlte mit ihnen.Ihr Kampf um eine schlimme Krankheit und um die Liebe war traurig und gleichzeitig romantisch.Aber auch die Nebencharaktere wie Poe und die Krankenschwestern waren super,sie waren witzig und liebevoll,aber auch besorgt und ehrlich.

    Das gesamte Buch hat mich so sehr berührt und traurig zurück gelassen,ich weine ja nicht oft bei Büchern,aber dieses hat es gleich mehr als einmal geschafft.

    Und auch das Cover ist ein wahrhafter Hingucker und hat eine traurige Bedeutung im Buch.Das Cover war das erste,worin ich mich verliebt habe,als ich es gesehen habe :)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Rachael Lippincott

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung