Franz Eberhofer Band 1: Winterkartoffelknödel, Rita Falk

Franz Eberhofer Band 1: Winterkartoffelknödel

Ein Provinzkrimi

Rita Falk

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
94 Kommentare
Kommentare lesen (94)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Franz Eberhofer Band 1: Winterkartoffelknödel".

Kommentar verfassen
Dem Eberhofer Franz sein allererster Fall

Zuerst die Sache mit der Frau vom Sonnleitnergut. Ruft an beim Eberhofer Franz, einziger Polizist im Dorf, hysterisch. Also: hin und ermitteln. Dann die Geschichte mit den Neuhofers. Mutter: erhängt im Wald. Vater: Stromschlag. Jetzt ist da nur noch der Hans.

SPIEGEL Bestseller!

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch11.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5199393

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Franz Eberhofer Band 1: Winterkartoffelknödel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    50 von 66 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jan, 03.03.2012

    Als eBook bewertet

    Winterkartoffelknödel ist ein echt spannendes Buch am Anfang wirkt es wie ein aus der Not entstandenes Buch aber dann kommt der Anruf an Weihnachte und ab dort wird es erst richtig gut! Ich kann nur sagen, es ist ein echt Bayrisches Buch mit echt Bayrischem Humor! Einfach gut für ein schnelles Lese vergnügen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    65 von 86 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bienchen, 10.02.2012

    Als Buch bewertet

    Ich lese sehr viel, auch mal eine leichtere Lektüre, aber so ein schlecht geschriebenes Buch habe ich noch nie gelesen.
    Zuerst wollte ich nicht weiter lesen, weil: genau dieses Wort mich mit der Zeit aggressiv machte - das glaubst du nicht ( weil! und "das glaubst du nicht" kommt in dem Buch gefühlte 1000 x vor) - so zieht sich das durch das ganze Buch.
    Traurig aber wahr!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    81 von 121 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Käthe M, 07.02.2012

    Als Buch bewertet

    Leider habe ich die Literaturkritik von Denis Scheck (Buchkritiker bei ARD) zu diesem Buch im Internet viel zu spät gelesen, dann wäre mir einiges erspart geblieben. Ich habe noch nie, und ich lese wirklich sehr viel, ein so schlecht geschriebenes Buch ohne Sinn und Verstand gelesen. Die Protagonisten sind irre, der Schreibestil minderwertig, aber das ganze spiegelt absolut unsere Gesellschaft wieder. Bisher wurde diese Gesellschaftschicht beim Dschungelcamp, super Nanny usw. bedient, nun bekommen Sie auch bei Büchern Ihren Markt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    74 von 106 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    B. K., 02.02.2012

    Als Buch bewertet

    Ich bin jetzt auf Seite 17 und kann nicht mehr weiter lesen.
    So ein schlecht geschriebenes Buch habe ich noch nie gelesen.
    Dieses Buch kann ich leider nicht weiter empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    70 von 104 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Karl E., 13.03.2012

    Als Buch bewertet

    Die Sprache, der sich Frau Falk bedient ist derart primitiv, teilweise extrem unterhalb der Gürtellinie und nebenbei auch häufig grammatikalisch falsch, dass es micht immer wieder vom eigentlichen Geschehen abgelenkt hat. Dauernd wird jemandem aus Spaß Prügel angedroht oder irgendwer wird mit der Pistole bedroht, weil es lustig erscheint... Sogar über einen Leichenschmaus und die dazugehörige Leiche werden dümmliche Witze gemacht. Ab Seite 50 wollte ich kapitulieren, das Niveau fiel in bodenlose. Habe mich dann durchgerungen es zu Ende zu Lesen in der Hoffnung, dass es sich um 180 Grad wandelt, nach dem Motto die Hoffung stirbt zuletzt und die ist dann auch gestorben. Die Fortsetzungen werde ich mir nicht mehr antun.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    74 von 112 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rolf-Peter M., 14.02.2012

    Als Buch bewertet

    Man wünscht sich, Frau Falk hätte dieses Buch nie geschrieben. Weder literarisch reizvoll noch spannend geschrieben. Die Autorin hat keine Ahnung. Ich bin zwar der Meinung dass man nicht unbedingt Germanistik oder Journalismus studiert haben muß um ein gutes Buch zu schreiben. Aber bei der Autorin dieses Buches wären sicherlich ein paar Stunden in einer Vorlesung angebracht. Nur ärgerlich, dass so viele - auch ich - auf dieses Buch hereingefallen sind. Die große Marketingkampagne zeigt seine Wirkung - unverschämt finde ich nur, dass so offensichtlich abgezockt werden soll. Es soll jetzt sogar noch ein Kochbuch vermarktet werden - hier scheint es Autor und Verlag wirklich bitter nötig zu haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    50 von 71 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    H., 17.02.2012

    Als Buch bewertet

    Tut mir leid, Frau Falk hat sich sicherlich Mühe mit diesem Buch gegeben, aber mein Fall ist es absolut nicht! Die Art, wie dieser Krimi geschrieben ist, finde ich - banal gesprochen - schlichtweg doof. Ich denke, das ist so ein Buch, bei dem es nur 2 Meinungen gibt: Entweder man liebt es oder nicht!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    33 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Amp, 30.11.2012

    Als Buch bewertet

    Ich lese viele Krimis, sehr gerne auch mit Humor geschriebenes, nur fehlt mir hier die Story, die Spannung und zuweilen dann doch auch das Ernsthafte. Ein bissal realistischer hätte die Ermittlungsarbeit einfach sein dürfen, der Fall löst sich ja quasi von selbst, ist schon praktisch, wenn ein Mörder ohne Not ein komplettes Geständnis macht und der Fall gelöst ist. Ich hab immer gewartet, dass noch was kommt - es kam aber nichts mehr, leider.

    Ich würde das Buch nur bedingt weiterempfehlen, das ist eher etwas für Leute, die sonst keine Krimis lesen, denn eigentlich ist es keiner.

    Wer auf der Suche nach einem bayrischen Krimi, ebenfalls mit viel Humor aber auch mit viel mehr Ermittlungsarbeit ist, dem empfehle ich "Milchgeld" von Volker Klüpfl und Michael Kobr.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    49 von 68 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lisa, 26.09.2012

    Als Buch bewertet

    Ich habe schon viele Bücher gelesen und muss sagen, dies war wirklich mit Abstand das schlechteste. Ich komme aus Niederbayern und habe mich sehr auf ein heimatverbundenes Buch gefreut, aber dieser Schreibstil ist nicht auszuhalten. So ein schlechtes Deutsch, kein einziger vernünftiger Satzbau und tausende Wiederholungen!
    Ich kann es definitiv nicht weiterempfehlen. Das Buch habe ich bei der Hälfte weggelegt, weil sowas ist für mich kein Lesespaß!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    23 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Conny R., 24.01.2013

    Als eBook bewertet

    Einfach köstlich! Bin durch eine Kollegin zu Rita Falk gekommen und bin total begeistert.
    Unbedingt den Dampfnudelblues und Schweinskopf al dente lesen. Diese Bücher machen süchtig. Vor allem weil die Charaktere überall um uns herum sind, das ist so erfrischend.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden