Game of Passion

Roman

Geneva Lee

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Game of Passion".

Kommentar verfassen
Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen - in der sündigsten Stadt der Welt ...

Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Game of Passion
    8.99 €

Buch10.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6026777

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Game of Passion"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Romantische Seiten - Der Buchblog mit Herz, 02.04.2018

    Der zweite Teil dieser Reihe beginnt damit das Emma Southerly Las Vegas verlassen hat und nun bei ihrer Mutter in Palm Springs wohnt. Obwohl sie Abstand zu Las Vegas und den Schrecklichen Ereignissen dort hat, drehen sich ihre Gedanken immer wieder um Jamie West. Plötzlich taucht Jamie auf und will sie zurück nach Las Vegas bringen. Denn was Emma noch nicht weiß ist, das sie nun auch im Fokus der Ermittlungen steht. Eines ist Emma deutlich bewusst und zwar das sie nur den Mörder oder die Mörderin finden können, wenn sie und Jamie zusammenhalten. Und so machen sie sich gemeinsam auf den Weg zurück nach Las Vegas, ohne zu ahnen was ihnen noch bevorsteht. Emma und Jamie waren schon im ersten Band die beiden Hauptfiguren und man hat einiges über die beiden erfahren. Diesmal lernt man die beiden noch etwas besser kennen. Emma und Jamie sind mir noch sympathischer geworden und ich finde sie harmonieren sehr gut zusammen. Ihre junge Beziehung wird durch die ganzen Ereignisse auf eine harte Probe gestellt, aber sie kämpfen um ihre Liebe. Die Nebenfiguren gefallen mir auch sehr gut. Sie sind tolle Gegenspieler und wirken mysteriös und undurchschaubar. Man kann die einzelnen Personen nicht durchschauen, so das dadurch zusätzliche Spannung erzeugt wird. Ich muss sagen, das der zweite Band hat mir sogar noch besser gefallen als der erste Band. Die Geschichte geht zügig weiter und erinnert mich insgesamt ein wenig an die TV Serien Gossip Girl und Veronica Mars. Die Mischung aus Liebe und Thriller sorgen dafür, das man die ganze Zeit mitfiebert. Meiner Meinung nach ist der Plot der Autorin Geneva Lee hervorragend gelungen. Alles ist undurchschaubar und kaum denkt man, der oder die könnte es gewesen sein, passiert etwas neues und man man fängt erneut an zu grübeln. Mich hat das Buch wirklich abgeholt und auf eine tolle Reise mitgenommen. Aber das wichtigste ist, das ich keine Ahnung habe wer der/die Mörder/in ist. Ich freue mich schon sehr auf das Finale und bin gespannt, wie Geneva Lee es schafft alle losen Enden miteinander zu verknüpfen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Julia W., 15.08.2018

    Charaktere:
    Em: Wie schon zuvor hat Em immer noch ihrer Probleme sich in der Welt der "Reichen und Schönen" zurecht zu finden, wobei sie teilweise auch gar nicht versucht sich anzupassen. Sie bleibt ihrem alten Ich treu und lässt sich von nichts und niemanden kaufen. Vor allem aber blickt sie hinter die Fassade und erblickt das, was den meisten Menschen verborgen bleibt.

    Jamie: Zeitweise gibt Jamie sich wie der typische reiche Erbe: arrogant und von sich überzeugt. Auf der anderen Seite ist er aber der absolute Beschützer. Wenn er diese Seite an sich zulässt ist er wirklich liebevoll, süß und sogar richtig einfühlsam. Eben ein richtiger Gentleman.



    Schreibstil:
    Wie schon im ersten Band wurde Game of Passion aus Ems Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Auch hier wirkte der Schreibstil recht locker und flüssig, so dass man sehr schnell durch das Buch kam. Besonders gut hat mir wieder der kleine Zukunftsausblick am Anfang des Buches gefallen, denn dieser gibt gerade so viel Preis, dass man sehr viel interpretieren kann und unbedingt wissen will, aus welcher Szene des Buches diese Situation wohl gerissen wurde.



    Meine Meinung:
    Leider war für mich der zweite Teil nicht mehr ganz so gut wie der erste Band. In diesem ging es viel mehr um den Aufbau der Beziehung zwischen Em und Jamie, als um die Aufklärung des Verbrechens. Jedoch bin ich natürlich nicht abgeneigt, wenn sich das Buch mehr in Richtung eines Liebesromans wendet. Allerdings habe ich mir nach dem ersten Teil dann doch etwas anderes erhofft.
    Ich mag Liebesgeschichten wirklich gerne, jedoch hat das hier meiner Meinung nach einfach nicht gepasst. Großteils wurde der Fokus nur daraufgelegt und die Spannung war komplett dahin. Das erwartet man allerdings auf keinen Fall bei einem Buch, in welchem kurz zuvor jemand umgebracht wurde. Mir fehlte einfach die Spannung, welche das Thema normalerweise mit sich bringen müsste.
    An manchen Stellen waren sowohl Em als auch Jamie etwas anstrengend, da ich ihr Verhalten nicht nachvollziehen konnte und es teilweise wie aus der Luft gegriffen wirkte. So gab es so einige Situationen, in welchen ich einfach nur den Kopf schütteln musste.

    Im Großen und Ganzen konnte der zweite Teil dem ersten nicht das Wasser reichen und wirkte ab und an eher wie ein typischer Zwischenband und Lückenfüller. Doch da ich auch einfache Liebesgeschichten sehr gern lese, bedeutete dies für mich nicht, dass dieses Buch ein kompletter Reinfall war. Man sollte allerdings nicht allzu viel Spannung und Action erwarten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors