Frühlings-SALE: Bis zu 60% reduziert!

Geschichte der Elementarpädagogik in Österreich

 
 
Merken
Merken
 
 
Der Blick in die eigene Geschichte ist Teil jeder Wissenschaftsdisziplin. Für die österreichische Elementarpädagogik steht nun erstmals eine historische Gesamtdarstellung zur Entwicklung des Fachbereichs von den ersten Bewahranstalten bis hin zur aktuellen...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 112589469

Buch (Kartoniert) 33.90
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentar zu "Geschichte der Elementarpädagogik in Österreich"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Johannes-Maria L., 06.04.2019

    Heidemarie LEX-NALIS war davon zutiefst überzeugt, dass Menschen nur auf einem gesicherten Fundament und im Wissen um die Geschichte lernfähig sind – und diese Lernfähigkeit auch weitergeben können. So hatte sie die Idee, endlich die Geschichte der Elementarpädagogik in Österreich in Buchform übersichtlich, fundiert und auf wissenschaftlicher Grundlage zusammenzufassen.

    leider war es ihr nicht gegönnt, dieses Projekt selbst fertig zu stellen; sie ist am 24.02.2018 an ihrem tückischen Krebsleiden verstorben.

    Katharina RÖSLER von der Fachhochschule Campus Wien hat sie bei all ihrer Arbeit sehr liebevoll und mit großem Einsatz begleitet.

    Nina HOVER-REISNER, die Studiengangsleiterin „Sozialmanagement in der Elementarpädagogik“ an der FH Campus Wien hat das alles in sehr persönlicher Art unterstützt und es so möglich gemacht, dass ein Team von überaus engagierten Studentinnen, nämlich Juliana ALBRECHER, Lisa BERGER-BUCHELT, Ulrike BLEICHER, Silvia FORSTNER, Andrea GROH, Daniela KRASSNIK, Tamara PFEIFER, Elisabeth SCHILD, Birgit SCHWAB und Bianca STOHWASSER (ich hoffe sehr, dass ich damit alle namentlich erwähnt habe!) unter der wissenschaftlichen Begleitung und Leitung von Katharina RÖSLER die fehlenden Kapitel fachgerecht zu ergänzen.
    Zur Geschichte der Elementarpädagogik in Österreich gab es bisher wenige Unterlagen. Heidemarie hat unendlich viel recherchiert, ich durfte ihr dabei unterstützend zur Seite stehen. In ihrem Nachlass fanden sich Bücher, Kopien, Konzepte und gedankliche Zusammenfassungen, die mir ein Anliegen waren, sie der FH Campus Wien zur Vervollständigung des Buches und als Grundlage für weitere, eigenen Recherchen zur Verfügung zu stellen.

    Was insgesamt daraus geworden ist – es kann sich sehen lassen. Mir ist es vergönnt, den Inhalt des Buches schon vor seiner Veröffentlichung zu kennen – ich meine, es gibt ausgewogen die Entwicklungen von der „Kinderbewahranstalt“ bis zu den heutigen „Kindertagesstätten“ der unterschiedlichsten Art wieder. Die hohe ideologische Verflechtung und die Problematik der politischen Verfassung des Kindergartenwesens im Rahmen der konkreten Verantwortlichkeit in Bund, Ländern und Gemeinden werden darin durchgehend mitgedacht.

    Für die Österreich steht mit diesem Buch nun erstmals eine historische Gesamtdarstellung zur Entwicklung des Fachbereiches Elementarpädagogik zur Verfügung.

    Siehe zur Person von Heidemarie Lex-Nalis auch https://de.wikipedia.org/wiki/Heidemarie_Lex-Nalis

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •