Hamburg ist am Tage eine große Rechenstube und in der Nacht ein großes Bordell, Heinrich Heine, Theodor Mundt

Hamburg ist am Tage eine große Rechenstube und in der Nacht ein großes Bordell

Ein literarisches Stadtporträt aus den Jahren 1816-1838

Heinrich Heine
Theodor Mundt

Keine Kommentare vorhanden
Jetzt ersten Kommentar schreiben!
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu "Hamburg ist am Tage eine große Rechenstube und in der Nacht ein großes Bordell".

Kommentar verfassen
"Alles, was man in Hamburg sieht, riecht scharf ..." Theodor Mundt
Hamburg, besungen und geschmäht, verflucht und geliebt. Einer der Hassliebenden war kein geringerer als Heinrich Heine. Der brachte es bei seinem in Hamburg angesehenen Onkel...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 94000379

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Hamburg ist am Tage eine große Rechenstube und in der Nacht ein großes Bordell"

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Hamburg ist am Tage eine große Rechenstube und in der Nacht ein großes Bordell “

Ähnliche Artikel finden