Jenseits der Angst

Die Profilerin, Band 2

Dania Dicken

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
10 Kommentare
Kommentare lesen (10)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Jenseits der Angst".

Kommentar verfassen
London: Die 17-jährige Millionärstochter Trisha wird bei helllichtem Tage entführt. Die Polizei zieht umgehend das Profiler-Team zu Rate, bei dem auch Andrea Thornton seit kurzem arbeitet. Bald darauf geht eine...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


  • Blitzangebot

    Früher 5.99 €*
    Jetzt nur

    Buch3.99 €3.99 €

    In den Warenkorb
  • reguläres Angebot

    Früher 5.99 €*
    Jetzt nur

    Buch3.99 €

    Sie sparen 33%

    In den Warenkorb

Früher 5.99 €*
Jetzt nur

Buch3.99 €

Sie sparen 33%

In den Warenkorb

* Frühere Preisbindung aufgehoben

lieferbar

Bestellnummer: 6026355

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Jenseits der Angst"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    10 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sandra S., 02.12.2018

    Zum Inhalt:

    Eine Millionärstochter wird entführt, die Polizei ermittelt mit Hilfe eines Profiler-Teams, zu dem auch Andrea gehört. Zunächst scheint alles nach Plan zu laufen, die Entführer melden sich und fordern Lösegeld. Aber dann findet keine Geldübergabe statt und alle befürchten die Entführte sei bereits tot. Das Team sucht mit Feuereifer nach der Entführten.

    Meine Meinung:

    Der zweite Fall von Andrea, direkt nach ihrem Berufseinstig als Profilerin hat mir sehr gut gefallen. Ich kenne schon den Vorgängerband und andere Bücher der Autorin. Auch diesmal hat sie es wieder geschafft mich mit ihrem Buch zu fesseln. Auch bei diesem Buch sind die Personen der Geschichte sehr gut beschrieben. Ich empfehle außerdem die Bücher (von Reihen) vom ersten Band ab zu lesen, denn so bekommt man die Entwicklung der Charaktere sehr schön mit.

    Dieses Buch beginnt schon spannend und im Laufe der Geschichte baut sich die Spannung immer weiter auf. Geschickt findet die Autorin die Balance zwischen Spannung und Hintergrundinformationen aus dem Privaten ihrer Romanfiguren. So bildet sich ein Gesamtbild, was ich sehr anschaulich finde.

    Der Schreibstil ist sehr gut lesbar und sehr anschaulich, verschiedenen Handlungsstränge lassen keine Langeweile aufkommen. Die Charaktere sind für mich die Krönung der Bücher. Diese sind sympathisch und glaubhaft dargestellt, es gibt einige verschiedene Charakterzüge die sehr gut ausgearbeitet sind und die Mischung genau dieser Charaktere gefällt mir besonders gut.

    Für mich einfach ein schönes Buch, spannend, liebenswert, lesenswert, authentisch. Daher empfehle ich es gerne weiter.

    Fazit:

    Spannender, schöner und sehr gut lesbarer Profiler-Thriller.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    7 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jeannine R., 23.11.2018

    London: Die 17-jährige Millionärstochter Trisha wird bei helllichtem Tage entführt. Die Polizei zieht umgehend das Profiler-Team zu Rate, bei dem auch Andrea Thornton seit kurzem arbeitet. Bald darauf geht eine Lösegeldforderung ein. Doch die Geldübergabe schlägt fehl und die Ermittler geben die Hoffnung auf, Trisha noch lebend zu finden. Auch Andrea lässt der Fall nicht kalt, gibt es doch einige Parallelen zu ihrer eigenen Entführung. Und sie muss feststellen, dass diese tiefere Spuren hinterlassen hat, als sie wahrhaben will ...
    Der Schreibstil ist auch beim zweiten Teil spannend, das Buch liest sich sehr flüssig. Der Wechsel der Perspektiven zwischen Andrea und Trisha steigern die Spannung weiter. Interessant ist hier, dass man aufgrund der nicht ganz chronologischen Abfolge der Ereignisse teilweise mehr über die Geschehnisse aus der einen oder anderen Sicht weiss, das Wissen wird in den Folgekapiteln durch «Rückblenden» erweitert.
    Es ist schön zu lesen, wie Andrea und ihr Umfeld sich entwickelt. Andrea leidet zwar immer noch stark unter ihrer Vergangenheit, allerdings beginnt sie, zu verarbeiten. Greg steht ihr natürlich immer zur Seite. Dadurch, dass der «Campus Rapist» nicht einfach vergessen ist, sondern seine Spuren immer noch erkennbar sind, werden die Hauptfiguren authentischer.
    Obwohl mir persönlich der zweite Teil der Profiler-Reihe nicht so gut gefallen hat, wie der erste, ist es doch eine sehr spannende Entführungs-Geschichte, man erfährt einiges über das Stockholm-Syndrom und weitere Aspekte von Entführungen. Gegen Ende des Buches kommt nochmals ein Knaller, an Spannung fehlt es definitiv nicht.
    Gutes Buch, sehr zu empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    9 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    claudi-1963, 06.11.2017

    London: Andrea Thornton seit einem Jahr nun mit Gregory verheiratet und frische ausgebildete Profilerin, wird zusammen mit Ausbilder Joshua zu ihrem ersten Fall beordert. Die 17-jährige Trisha, Tochter des Millionärs und Banker Richard Michaels wird auf dem Weg zur Schule entführt, dabei töten sie den Fahrer. Von den Tätern werden 6 Millionen Pfund Lösegeld gefordert, das der Vater überbringen soll. Doch die Lösegeldübergabe schlägt fehl und von Trisha gibt es kein Lebenszeichen. Als man schon die Hoffnung aufgibt Trisha lebend wiederzufinden, meldet sich erneut der Entführer. Was ist passiert, warum ist die erste Übergabe schiefgelaufen? Lebt Trisha wirklich noch? All diese Fragen beschäftigen die Polizei, die Eltern und die Profiler. Außerdem kehren bei Andrea Ängste in Form von Flashbacks und Alpträumen wieder, von ihrem damaligen Erlebnis mit dem Rapist. Zu dem wird Jacks Freundin von einem Stalker belästigt und sie fragen Andrea und Christopher Mc Kenzie um Rat.

    Meine Meinung:
    Der 2. Band von der Profilerin Andrea Jahnke jetzt Thornston geht weiter. Mir gefällt der Stil von Dania Dicken recht gut, den Spagat zwischen Kriminalfall und Privatleben der Protagonistin. Am Anfang dachte ich noch, das kann nicht sein das sie ihre schreckliche Vergangenheit so schnell verarbeitet hat. Aber auch dies bringt und die Autorin in diesem Band gut herüber, in dem sie Andrea allzu menschlich und verletzlich wirken lässt. Den dadurch wird die Geschichte für mich realer und wahr und ich konnte mich gut hineinversetzen. Den oft erlebt man das Autoren dies abhaken und zum nächsten übergehen. Nicht so bei Dania Dicken, sie zeigt dem Leser auch die private, oft ganz andere Seite von Ermittlern bzw. hier Profilern, was mir sehr gut gefällt und ihr auch hier wieder gelungen ist. Wenn das Thema Psychologie, Profiling interessiert, der ist bei dieser Reihe sicher gut aufgehoben. Mir hat der Fall zwar etwas zu wenig Spannung beschert (außer am Ende) gegenüber dem
    ersten Teil, dafür war aber der Erzählstil wieder sehr gut gewesen, darum erhält dieser Teil gute 4 von 5 Sterne, mit Tendenz nach oben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors