Kalix - Werwölfin von London, Martin Millar

Kalix - Werwölfin von London

Roman. Deutsche Erstausgabe

Martin Millar

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
36 Kommentare
Kommentare lesen (36)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kalix - Werwölfin von London".

Kommentar verfassen
Die Wölfin in ihr

Kalix streift allein durch London. Sie wird nicht nur von Werwolfjägern verfolgt, sondern auch von ihren Verwandten. Denn sie hat ihren Vater angegriffen, den Anführer eines Werwolfclans. Und das ist in diesen "Kreisen"...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.30 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 037232

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kalix - Werwölfin von London"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    10 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sarah M., 11.06.2009

    Kalix ist eine junge Werwölfin die nicht nur mit den ganz normalen Problemen einer Jugendlichen zu kämpfen hat. Nachdem sie viele unglückliche Jahre auf der Burg ihrer Eltern verbracht und ihren Vater tödlich verwundet hat, wurde sie vertrieben und für vogelfrei erklärt. Hilfe bekommt sie auf ihrer Flucht von den skurrilsten Charakteren, die die Welt der Werwölfe aufbringen kann.
    Martin Millar verwebt eine tragische Geschichte mit viel Witz und Charme. Nicht nur Kalix die während des Romans einen starken Reifungsprozess durchmacht wächst einem ans Herz, auch all die anderen komplexen Charakte können überzeugen und runden die spannende, flüssig zu lesende Geschichte perfekt ab!
    Ein durchwegs spannendes und erfrischendes Fantasybuch mit ungewohnter Tiefe, hier stehen Entwicklung und Entfaltung der Charakter im Vordergrund, nicht ihr Liebesleben! Absolut Empfehlenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Whitesences, 09.06.2009

    Das Buch ist in viele kleine Kapitel unterteilt und wechselt oftmals zwischen den Geschehnissen hin und her. Martin Millar schreibt in einem einfachen und leicht verständlichen Stil das einem das Lesen und die vielen Orstwechsel einfach nachvollziehen lassen. Wie ich finde hat er auf erfrischende Weise einen Fantasy Roman der ganz aneren Art geschaffen. Hier steht nicht die Erotik und Leidenschaft im Vordergrund sondern die Persönlichkeit der einzelnen Charaktere. Die Protagonistin Kalix spiegelt so ein unsicheres, schüchternes Mädchen ohne Freunde wieder, die sich in ihre Drogensucht und Bulemie hineinflüchtet. Ich denke das dieses Profil in der heutigen Zeit gar nicht mehr so abwegig erscheint und viele jugendliche Mädchen etwas Hoffnung geben soll die Zukunft nicht so negativ und deprimiert zu sehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rockabella, 15.06.2009

    Ein wunderbarer Roman über eine ausgestoßene Werwolfprinzessen, Intrigen und Fehden die sich von Schottland bis London ziehen, Herzschmerz und eine Modesüchtige Feuerkönigin. Alles in allem alles was sich ein (weibliches) Fantasyherz für eine tolle Geschichte wünscht!
    Dabei besteht dieses Buch aus über 200 kleinen Kapiteln, die man selbst in der kleinsten Pause noch lesen kann. Aufgrund der kurzen Kapitel kann man auch einfach nicht aufhören zu lesen. Denn eines schafft man ja immer noch mal.
    Der Schreibstil ist dabei sehr angenehm und flüssig zu vielen. Die vielen Wiederholungen im Buch kommen einem zu Gute, da die Kapitel oft zwischen den Ereignissen hin und her wechseln.
    Ein Lesevergnügen das sich keiner entgehen lassen sollte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    maryrichards, 15.06.2009

    Ansprechende Cover Gestaltung und anschaulicher Schreibstil!
    Die Figuren sind sehr plastisch beschrieben, wodurch das Buch sehr kurzweilig ist. Zum Autor ist interessant, dass er in London wohnt (einer der Handlungsorte im Roman) und vor allem, dass es sich bei dem Schriftsteller um einen Mann handelt! Rein vom Gefühl her liest sich dieses Buch nämlich, ohne es abwertend zu meinen, wie ein Mädchenroman. Zudem ist der Schreibstill recht einfach gehalten, was aber auch positiv ist, da man so die gut 750 Seiten zügig lesen kann und es ist wie für ein jugendliches Publikum geschrieben. So ist z.B. Kalix Schwester Leiterin einer Mode-/Modelagentur, in die man auch einen Einblick erlangt. Andererseits werden aber auch sehr ernste Themen wie Drogensucht, Ausreißen und Probleme mit dem eigenen Körper behandelt.
    Alles in allem ist es ein gelungener Roman und ich freue mich auf die Fortsetzung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dorina, 05.07.2009

    In dem Buch geht es um Kalix MacRinnalch. Sie wird von ihrer Familie gejagt, da sie fast ihren Vater den Fürsten getötet hätte. Nun streift sie durch die Straßen von London und kommt bei Daniel und Moonglow unter, die sie aus manch schweren Lagen befreien. In der Familie bricht zwischenzeitlich der Kampf auf den Posten des Fürsten los, da der Fürst an den Verletzungen des Kampfes gegen Kalix gestorben ist.
    Kalix ist eine starke Werwölfin, der aber eigentlich alles egal ist und die ganze Zeit schlechte Laune hat. Besonders gut fand ich die Überraschungsmomente, in denen immer etwas passierte mit dem man nicht rechnete.
    Das Buch ist sehr unterhaltsam und auch spannend geschrieben. Es ging nicht nur um Werwölfe, sondern auch um andere übernatürliche Wesen. An manchen Stellen fand ich die jeweilige Situation in die Länge gezogen, aber das hat meinen Eindruck nicht wesentlich beeinflusst.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Avathea, 20.07.2009

    Kalix ist eine junge Werwölfin,die sich in den Straßen von London versteckt,da sie ihren Vater,den Fürsten der Werwölfe,angegriffen hat.Nun ist der Großteil des Clans hinter ihr her,um sie ihrer gerechten Strafe zuzuführen.Sie selbst leidet unter Depressionen bis sie sich mit zwei Menschen anfreundet,die ihr Unterschlupf gewähren und zu ihr stehen.Schließlich stirbt der Fürst und die umstrittene Nachfolgeregelung führt zu einem Krieg.Wir lernen wir die egozentrische Feuerkönigin Malveria kennen,die einen ausgeprägten Modefaible hat und die oftmals den Leser zum Schmunzeln bringt.Das Buch ist in viele kleine Kapitel unterteilt und es laufen viele Handlungsstränge parallel ab,wobei man dennoch nicht den Überblick verliert.Die Charaktere werden alle sehr ausführlich beschrieben und menschlich dargestellt.Zwischenwerwölfische Beziehungen sind ein großes Thema und weniger brutale Szenen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Kalix - Werwölfin von London “