Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Lehmann, H: Bienenjunge

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Cosmas ist ein besonderer Junge, er ist Autist. Sein Vater Kai versucht, ihm ein erfülltes Leben zu ermöglichen, während Cosmas' Mutter Jorinde die Behinderung ihres Sohnes nicht wahrhaben will. So hat Kai das Gefühl, dass er sich allein den Problemen...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 131750957

Buch 14.20
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 131750957

Buch 14.20
In den Warenkorb
Cosmas ist ein besonderer Junge, er ist Autist. Sein Vater Kai versucht, ihm ein erfülltes Leben zu ermöglichen, während Cosmas' Mutter Jorinde die Behinderung ihres Sohnes nicht wahrhaben will. So hat Kai das Gefühl, dass er sich allein den Problemen...
Andere Kunden interessierten sich auch für

Bienenjunge / Edition Periplaneta

Heidi Lehmann

5 Sterne
(5)
eBook

8.99

Download bestellen
Erschienen am 09.03.2020
sofort als Download lieferbar

Aspergers Kinder

Edith Sheffer

0 Sterne
Buch

30.80

In den Warenkorb
Erschienen am 04.10.2018
lieferbar

Die Saiten des Lebens

Hazel Prior

4.5 Sterne
(5)
Buch

16.50

In den Warenkorb
Erschienen am 17.12.2019
lieferbar

Nach Hause schwimmen

Rolf Lappert

0 Sterne
Buch

14.30

In den Warenkorb
Erschienen am 01.12.2009
lieferbar

Blutiges Brautgeld

Ursula Walch

0 Sterne

22.00

In den Warenkorb
lieferbar

Der Junge, der zu viel fühlte

Lorenz Wagner

4 Sterne
(4)
Buch

10.30

In den Warenkorb
lieferbar

Mama lernt Liebe

Birke Opitz-Kittel

5 Sterne
(1)
Buch

17.50

Vorbestellen
Erschienen am 12.05.2020
Jetzt vorbestellen

Eine andere Kindheit

Iris Johansson

0 Sterne
Buch

26.80

In den Warenkorb
Erschienen am 01.10.2012
lieferbar

An der Grenze zur Einmaligkeit

Christine Wintermeier

0 Sterne
Buch

13.20

In den Warenkorb
Erschienen am 25.08.2014
lieferbar

Schattenspringer - Wie es ist, anders zu sein

Daniela Schreiter

4.5 Sterne
(3)
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 17.03.2014
lieferbar

Igel-Kinder

Reiner Bahr

0 Sterne
Buch

16.50

In den Warenkorb
Erschienen am 12.02.2013
lieferbar
Buch

4.10

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

5.20

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

4.10

In den Warenkorb
Erschienen am 26.05.2017
lieferbar
Buch

4.10

In den Warenkorb
Erschienen am 02.06.2020
lieferbar
Buch

11.40

Vorbestellen
Erschienen am 21.12.2020
Voraussichtlich lieferbar ab 26.04.2021
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 27.03.2020
lieferbar

Und ich musste bleiben

Svenja Wagner

5 Sterne
(10)
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 24.11.2017
lieferbar
Buch

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 07.05.2020
lieferbar
Mehr Bücher des Autors

Bienenjunge / Edition Periplaneta

Heidi Lehmann

5 Sterne
(5)
eBook

8.99

Download bestellen
Erschienen am 09.03.2020
sofort als Download lieferbar
eBook

8.99

Download bestellen
Erschienen am 01.12.2017
sofort als Download lieferbar
Kommentare zu "Lehmann, H: Bienenjunge"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elke S., 03.07.2020

    Ein ganz besonderer Junge und sein liebevoller Vater, die zu bewegen vermögen

    „...Cosmas war Cosmas und er würde niemals jemand anders sein. Und er war genau richtig. Für Kai jedenfalls...“

    Kai war mit seinem Leben eigentlich zufrieden, liebt seine Ehefrau Jorinde und seinen autistischen Sohn über alles, auch wenn es mit ihm nicht immer einfach ist.

    Als Leser lernt man Kai und Cosmas kennen, als die beiden einen schönen Tag am Elbstrand verbringen und man sofort merkt, dass der kleine Junge etwas ganz Besonderes ist. Als ein nicht angeleinter Hund auf Cosmas zugerannt kommt, gerät er jedoch völlig außer Kontrolle. „Cosmas stieß einen schrillen Laut aus, legte die Hände auf die Ohren, obwohl nichts in der Nähe war, das sein Gehör beeinflusst hätte, einzig seine Schreie, die bald in ein Brüllen übergingen, überfluteten den Elbstrand, übertönten den Schiffsverkehr sowie das Knacken der nackten Äste im Wind. Kai überlegte, wie er Cosmas beruhigen könnte. Der Junge schlug um sich. […] Er schrie immer lauter, gefangen in seinen Gefühlen, mit verkrampftem Gesicht und fliegenden Fäusten. Kai machte einen Schritt auf ihn zu. Sein Impuls war, sich Cosmas anzunähern, ihm seine Furcht zu nehmen, aber er spürte Widerstand in sich, der wie eine unsichtbare Wand zwischen ihm und seinem Sohn lag.“

    Der kleine Junge zeigt autistisches Verhalten, was wohl kaum zu leugnen ist, auch wenn die offizielle Diagnose noch auf sich warten lässt. Kai hat das akzeptiert, arrangiert sich damit, ja kann sogar die vielen anderen, schönen Dinge, die ihm sein Sohn geben und zeigen kann, sehen. Ganz anders hingegen geht es seiner Ehefrau Jorinde, die schlicht die Augen davor verschließt. „Wir sind nicht streng genug, das ist alles. Und was sollte an Cosmas anders sein? Er ist wie jedes andere Kind. Er kann laufen, er kann sprechen– gut, nicht ganz so perfekt und gewandt wie andere Sechsjährige, er hat gewisse Defizite, ich weiß das. Aber ansonsten ist er ein kerngesunder Junge, der lernfähig ist. Du tust ja gerade so, als wäre er behindert. Ich weiß es aber besser. Ich werde ihm seine Flausen austreiben, das schwöre ich dir.“ Ein hoffnungsloses Unterfangen „Er hört nicht auf mich. Niemals. Ich habe versagt, vom ersten Tag an.“ und je mehr Energie sie trotz allem in dieses Bestreben legt, desto schlechter geht es ihr und genau das ist das, was Kai zunehmend mehr belastet, denn, „Insgeheim wünschte sich Jorinde offensichtlich Dinge, die ihr für immer vorenthalten sein würden. Kai ärgerte sich darüber. Er selbst hatte kein Bedürfnis danach, im Geld zu schwimmen, alles, was er wollte, war, glücklich zu sein. Seiner Familie eine Basis zu bieten, dafür zu sorgen, dass sie zu essen hatten, ein Dach über dem Kopf, dass sich Cosmas gut entwickelte und ein selbständiger junger Mann aus ihm würde, dass Jorinde wieder lachen konnte, ohne angespannt zu sein. Genau das wünschte er sich.“ Ob Kai eine Jorinde, so wie er sie liebt zurückbekommen wird, gerade, wenn jetzt die Einschulung ansteht, das wird ebenso wenig verraten, wie was aus einer zufälligen Begegnung mit der geheimnisvollen Künstlerin Lilith, die zwar keinesfalls das gängige Schönheitsideal verkörpert, aber trotzdem eine ganz besondere Anziehungskraft versprüht.

    Die Autorin erzählt ihre Geschichte aus Kais Sicht und ich habe sie mit ihm gelebt. Emotional hat sie mich mit ihren Beschreibungen, die sich so vieler treffender und besonderer Bilder bedienen, sofort gefangen genommen. Ganz oft konnte sie mich so z.B. tief schockieren. Wenn lesen musste, „Sie verhielt sich, als wäre Cosmas’ Behinderung nichts weiter als ein hässlicher Fleck auf ihrer Lieblingsbluse, der sich mit den geeigneten Chemikalien entfernen ließe.“, hat mir das im Herzen wehgetan. Kais Liebe zu seinem Sohn ist in jeder Zeile zu spüren, ebenso aber auch die unsichtbare Wand, die sich zwischen ihm und Jorinde und die Gefühle des Alleinseins, die sich bei ihm aufbauen. Sehr authentisch schildert sie die Erlebnisse mit Cosmas. Hier fehlen die tollen, kreativen und zu Herzen gehenden Momente wie „Denkenlampe. Cosmas erdachte sich allerlei seltsame Wortschöpfungen, diesen Begriff kannte Kai aber noch nicht. Er hatte Cosmas gefragt, was genau eine Denkenlampe sei.„Leuchtender Mensch!“, hatte Cosmas daraufhin gesagt.„Du auch! Bist auch Denkenlampe, Papa!“ ebenso wenig, wie solche, der Art, „Zu Hause war Cosmas’ Lärmempfindlichkeit zu bewältigen gewesen, Kai vergaß sie schlichtweg an den meisten Tagen. Zu Hause hing Cosmas wieder an der Tür, drückte die Klinke hoch und runter und gab seltsame kreischende Laute von sich. Kai beobachtete ihn, unternahm aber nichts. Er ließ Cosmas in Ruhe, weil er wusste, wie wichtig diese mechanischen Bewegungen für ihn waren, um sich zu beruhigen und zu verkraften, was ihm die Außenwelt aufbürdete.“, die Einblick in das Krankheitsbild Autismus geben, was mir unheimlich gut gefallen hat. Mit Lilith bringt Heidi Lehman eine weitere Person ins Geschehen, die dem Ganzen zusätzliche berührende, rätselhafte und auch spannende Elemente verleiht. Nicht ganz so glücklich war ich mit dem sich zuerst sehr zuspitzenden und dann offenen Ende. Das ist aber auch generell so gut wie nie meines, auch wenn die Autorin damit bestimmt noch einmal wachrütteln und zum Nachdenken anregen wollte.

    „...Regeln waren wichtig für Cosmas, aber er empfand es als dringlicher, im jeweiligen Moment zu schauen, was genau der Junge benötigte...“ Kai habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Er ist mehr als einfühlsam, rücksichtsvoll und einen besseren Ehemann und Vater kann man sich eigentlich nicht wünschen. Er ist mit seinen Ängsten, seinen Wünschen, seinen warmherzigen Gefühlen, und auch seinem Verhalten, das immer das Beste will, auch wenn es das vielleicht nicht immer auch unbedingt ist, äußerst echt dargestellt. Auf Lilith blickt man nur aus seinen Augen. Sie blieb mir dadurch klar etwas fremder und mit ihrer ablehnenden Art Cosmas und auch Kai gegenüber, hat sie es mir zunehmend schwerer gemacht, mit ihr Mitleid aufgrund ihrer völligen psychischen Überforderung zu haben. Cosmas mit seinen Stärken und Schwächen ist etwas ganz Besonderes und ich fand es unheimlich spannend ihn hier ein bisschen kennenlernen zu dürfen. Lilith bereichert die Geschichte in meinen Augen. Die Verbindung, die über die Kunst, er als Autor, sie als Malerin gezeichnet wird, war für mich hier nicht das Entscheidende, sondern eher das Miteinander zweier empfindsamer Seelen, die sich beide so alleine fühlen und sich mit gegenseitigem Respekt und wahrem Interesse am anderen begegnen, das toll dargestellt wird.

    „Cosmas kann sich nicht verbiegen. Vielleicht sollten wir versuchen, uns ihm anzupassen, anstatt ihn der Welt.“ Ein richtig toller Gedanke und etwas, das ich mir nicht nur für Cosmas, sondern ganz generell für alle Menschen mit Handicap in unserer Gesellschaft wünsche. Ich denke schon allein die Tatsache, dass dieser Roman Einblick in das Leben einer betroffenen Familien gewährt, darauf aufmerksam macht, welche Hürden eigentlich längst schon abgebaut sein sollten und welche Hilfen dringend nötig wären, ist schon Grund genug, dieses Buch zu empfehlen. Auch wenn mich der offene Schluss am Ende etwas ernüchtert zurückgelassen hat, konnte mich die Autorin mit ihrem berührenden Bienenjungen so gefangen nehmen, dass ich gerne noch fünf Sterne vergebe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch
Buch

11.30

In den Warenkorb
Erschienen am 22.05.2020
lieferbar

Familie der geflügelten Tiger

Paula Fürstenberg

4.5 Sterne
(2)
Buch

19.60

In den Warenkorb
Erschienen am 11.08.2016
lieferbar

Wir sehen uns unter den Linden

Charlotte Roth

4.5 Sterne
(3)
Buch

11.30

In den Warenkorb
Erschienen am 01.04.2019
lieferbar

Ein neues Blau

Tom Saller

4.5 Sterne
(72)
Buch

20.60

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

11.40

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2021
lieferbar

Sophies Tagebuch

Nicolas Remin

4.5 Sterne
(7)
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 23.10.2018
lieferbar

Sophies Tagebuch

Nicolas Remin

0 Sterne
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 17.12.2019
lieferbar

Schiefer die Socken nie hingen

Ulrike Herwig

5 Sterne
(9)
Buch

14.40

In den Warenkorb
Erschienen am 20.09.2019
lieferbar

Was man unter Wasser sehen kann

Henriette Dyckerhoff

4.5 Sterne
(7)
Buch

10.30

Vorbestellen
Erschienen am 18.08.2020
Jetzt vorbestellen

Das Erbe der Rosenthals

Armando Lucas Correa

5 Sterne
(20)
Buch

20.60

Vorbestellen
Erschienen am 21.12.2017
Jetzt vorbestellen

Rücken an Rücken

Julia Franck

0 Sterne
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 16.05.2013
lieferbar

Das Erbe der Rosenthals

Armando Lucas Correa

0 Sterne
Buch

12.40

In den Warenkorb
lieferbar

Effingers

Gabriele Tergit

0 Sterne
Buch

14.40

In den Warenkorb
Erschienen am 14.09.2020
lieferbar

Marienfelde

Corinna Mell

3 Sterne
(6)
Buch

10.30

In den Warenkorb
lieferbar

Im Sommer wieder Fahrrad

Lea Streisand

4.5 Sterne
(24)
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 12.01.2018
lieferbar
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 01.10.2019
lieferbar

Effingers

Gabriele Tergit

0 Sterne
Buch

28.80

In den Warenkorb
Erschienen am 19.02.2019
lieferbar

Die geteilten Jahre

Matthias Lisse

4 Sterne
(1)
Buch

20.60

In den Warenkorb
Erschienen am 02.09.2019
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Lehmann, H: Bienenjunge “
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung