Lennart Malmkvist und der überraschend perfide Plan des Olav Tryggvason

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Eine gute Mischung aus Zauberlehrling, Fantasy, Mystik und einer großen Portion Humor - mit skurrilen und unglaublich liebenswerten Figuren
lieferbar

Bestellnummer: 100105104

Buch10.30
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 100105104

Buch10.30
In den Warenkorb
Eine gute Mischung aus Zauberlehrling, Fantasy, Mystik und einer großen Portion Humor - mit skurrilen und unglaublich liebenswerten Figuren

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Lennart Malmkvist und der überraschend perfide Plan des Olav Tryggvason"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    Jennifer H., 09.01.2019

    Als Buch bewertet

    INHALT
    Lars Simons Abschlussband der Fantasytrilogie um Lennart Malmkvist habe ich sehr entgegengefiebert. Darin kämpft der Besitzer eines Zauber- und Scherzartikelladens in Göteborg gegen die bösen Mächte von Olav Tryggvason, genannt Krähenbein. Um den dunklen Magier aus längst vergangenen Zeiten endgültig zu schlagen, bedarf es nicht nur der vier Dunklen Pergamente, sondern auch der vereinten Kräfte der sog. Pergamentwächter. Zudem will Lennart seinen Pflegehund Bölthorn, einen sprechenden adipösen Mops, zurück in die Welt der Lebenden holen. Wird er die ihm auferlegten Aufgaben und Herausforderungen bewältigen können?

    MEINUNG
    Lars Simons dritter Band beginnt etwas verhalten und verworren. Dies mag zum einen an Lennart Malmkvists langer Leitung liegen und zum anderen am kryptischen Keksorakel. Kurzum, wieder einmal konnte mich der Autor bereits auf den ersten Seiten mit seinem speziellen Humor begeistern. Der schlaksige Antiheld Malmkvist begegnet den magischen und damit recht ungewöhnlichen Entwicklungen um ihn herum recht gelassen. So kann ihn auch nicht der bärbeißige Piratenkapitän Darraben einschüchtern. Denn gerade dieser Wiedergänger wird ihm auf seiner Mission noch von großem Nutzen sein. Mir haben besonders Darrabens verbale Entgleisungen und nassforschen Kommentare imponiert, so dass er sich schnell zu einen meiner Lieblinge mauserte. Daneben war es vor allem der naseweise, wenn auch physisch stark eingeschränkte Mops, der mein Leserherz erweichen konnte. Auch die Nebencharaktere konnten in ihren Rollen überzeugen. Der Plot nahm Stück für Stück an Fahrt an, endete dann aber leider sehr, sehr schnell. Insbesondere Bölthorns Verwandlung am Schluss irritierte mich. Hier hätte ich mir einen beschaulicheren Übergang gewünscht. Darüber hinaus kann die Story doch nicht auf solch abrupte Weise enden oder? Sicherlich gab es ein Happy End, aber die Geschichte zwischen Lennart und der geheimnisvollen Elfe bedarf m. E. einer Fortsetzung. Sprachlich hatte ich nichts auszusetzen. Flugs hatte ich die ersten hundert Seiten geschafft und konnte die Lektüre auch nicht wieder beiseite legen. Dies ist vor allem Simons ausgeprägtem Sinn für skurrile Situationskomik geschuldet. Darin macht ihm keiner etwas vor. Auch das effektvolle Cover konnte mich abermals überzeugen.

    FAZIT
    Ein Trilogieabschluss mit kleinem Schönheitsfehler, den ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge gelesen habe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ruth J., 15.02.2019

    Als eBook bewertet

    spannend wie die zwei Bände davor.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Lars Simon

Weitere Empfehlungen zu „Lennart Malmkvist und der überraschend perfide Plan des Olav Tryggvason “

Dieser Artikel in unseren Themenspecials
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung