Mein Jahr zum Glück

Roman

Hannah Doyle

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mein Jahr zum Glück".

Kommentar verfassen
Glücklich werden für Anfänger

Jedes Jahr wieder fasst Izzy die gleichen Vorsätze: nein zu den falschen Männern, nein zu Muffins, nein zu Alkohol. Als in einer Redaktionskonferenz die Idee entsteht, es einmal anders anzugehen, ist die junge...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Mein Jahr zum Glück
    4.99 €

Buch10.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 100104017

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mein Jahr zum Glück"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lena, 22.12.2018

    Isobel ist Mitte 20 und arbeitet als Journalistin bei dem Lifestyle-Magazin Pulse. Als sie im neuen Jahr feststellt, dass sie sich annähernd dieselben Vorsätze wie im letzten Jahr vorgenommen hat, die sie allesamt nicht durch- oder eingehalten hat, entsteht bei einer Redaktionskonferenz die Idee, dass sich Izzy in diesem Jahr nicht damit aufhalten soll, Dinge nicht zu tun, sondern sich gezielt monatlich einer Aufgabe zu stellen. Jeden Monat soll dafür ein Feature in Pulse erscheinen, in dem Izzy von ihren Erfahrungen berichtet. Als Herausforderung darf sie sich die Aufgaben nicht selbst heraussuchen, sondern werden von den Lesern vorgeschlagen und anschließend von ihrer Chefin ausgewählt.
    So beginnt Izzys Jahr zunächst mit einem Make-over, bevor sie sich größeren Herausforderungen wie einem Fernsehauftritt oder einer Performance auf dem Glastonbury-Festival widmen bzw. sich als Aktmodell zur Verfügung stellen muss.
    Schon bald merkt Izzy, wie der berufliche Erfolg ihr Selbstbewusstsein wachsen lässt und dass es noch andere Männer außer Schwippschwager George gibt, von dem sie seit Jahren schwärmt.

    In "Mein Jahr zum Glück" geht es um die guten Vorsätze, die man sich für das neue Jahr vornimmt und wie in Izzys Fall nicht bis zum Ende konsequent durchzieht, sondern schnell wieder im Alltagstrott vergisst. Durch den Druck, dem sich Izzy aussetzt, in dem sie die Vorsätze mit ihrem Berufsleben verbindet, ist sie jedoch gezwungen, ihre monatlichen Aufgaben akribisch abzuarbeiten.
    Bei den Herausforderungen handelt es sich um keine sehr ungewöhnlichen Dinge oder Aufgaben, größere Anstrengungen oder Mut voraussetzen, so dass die Geschichte realistisch bleibt, aber eben auch ein Thema beschreibt, das schon Gegenstand vieler Romane war.
    Auch wenn der Roman unterhaltsam geschrieben ist und einige witzige Bonmots und Situationen beinhaltet, beinhaltete die Handlung für mich nichts wirklich Neues. Izzy ist die Mittzwanziger, die typischerweise wenig ambitioniert und etwas ungeschickt ist, so manches Fettnäpfchen mitnimmt und hinter dem falschen Mann herjagt. In all ihren monatlichen Aufgaben ist Izzy sehr auf sich selbst fixiert und so begleitet man sie auf einem Egotrip durch das Jahr, bei dem sie - vorhersehbar - ihr Leben optimiert, ihr äußeres Erscheinungsbild verbessert, innerlich reift und im Job ernster genommen wird. Mit größeren Schwierigkeiten hat sie nicht zu kämpfen, die Aufgaben und ihre Lösung sind ihr förmlich zugeflogen.

    Der Roman ist wenig tiefgründig und bietet leichte Lesekost. Mir war der Roman zu eintönig aufgebaut, die einzelnen Kapitel ohne fließende Übergänge miteinander verbunden, die Herausforderungen zu belanglos. Izzy war mir als Person zwar nicht unsympathisch, aber ich empfand sie zu sehr auf sich selbst fixiert und hatte nicht den Eindruck, dass sie sich über das Jahr hindurch charakterlich weiterentwickelt hat. Darüber hinaus blieb mir bis zum Schluss unklar, warum George ihr Traummann war bzw. sie so fest davon überzeugt war.
    "Mein Jahr zum Glück" bietet weder eine neue Romanidee, noch hebt sich das Buch durch eine interessante Handlung von Büchern mit ähnlichem Grundgedanken ab.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Liebe Dein Buch, 07.02.2019

    Kurzbeschreibung: Jedes Jahr wieder fasst Izzy die gleichen Vorsätze: nein zu den falschen Männern, nein zu Muffins, nein zu Alkohol. Als in einer Redaktionskonferenz die Idee entsteht, es einmal anders anzugehen, ist die junge Journalistin gar nicht begeistert. Ein Jahr lang soll sie jeden Monat einmal ja sagen zu einer Herausforderung und darüber schreiben. Von einem Festival-Auftritt oder einer neuen Haarfarbe bis zu der Aufgabe, sich mit einem entfremdeten Familienmitglied auszusprechen, die Herausforderungen sind vielfältig. Izzy lernt dabei ganz neue Seiten an sich kennen – und je größer ihr Selbstbewusstsein wird, desto aufregender wird ihr Liebesleben.

    Meine Meinung: Mit welchen Erwartungen bin ich an dieses Buch herangegangen? Eigentlich mit gar keinen. Ich dachte in "Mein Jahr zum Glück" würde mich eine nette und unterhaltsame Geschichte erwarten. Nicht mehr, nicht weniger. Und was habe ich in diesem Buch bekommen? Eine Geschichte, die mich absolut mitreißen, unterhalten, inspirieren und dementsprechend überraschen konnte.

    Dieses Buch macht einfach nur Spaß. Angefangen beim Schreibstil, der knackig, modern und total humorvoll ist. Ich habe selten so viel gelacht beim Lesen. Es war genau der richtige Mix aus leicht übertrieben, selbstironisch und lustig. Hannah Doyle und ihre Izzy haben meinen Humor perfekt getroffen.

    Izzy war bestimmt einer der Hauptgründe, warum ich so oft lachen musste. Sie und die meisten Nebencharakteren sind unglaublich sympathisch. Izzy selbst ist offen, authentisch, ehrlich und ihre kleinen Macken sind absolut liebeswert und ich denke, viele können sich damit identifizieren: Die Angst vor Veränderungen, der Zug zur Routine, die Art es allen anderen, nur nicht sich selbst recht zu machen.

    Doch Izzy macht im Laufe der Geschichte und ihren Challenges eine tolle charakterliche Entwicklung durch. Und deshalb bringt einen dieses Buch nicht nur zum Lachen, sondern es inspiriert gleichzeitig. Anfangs geht es nur darum den guten Vorsätzen zu entsagen und sie auf die Schippe zu nehmen, indem man "Ja" statt "Nein" sagt. Aber nach und nach greift diese Veränderungen immer tiefer. Izzy zeigt uns Lesern, was passiert, wenn wir aufhören uns für andere zu verstellen und einfach wir selbst sind und das akzeptieren und lieben. Es geht um den Mut zur Veränderung, um Selbstbewusstsein und wie wir uns selbst wahrnehmen. Am Ende der Geschichte ist Izzy eine ganz neue Person - die neue Izzy eben. Ein Mensch, der ich vielleicht auch eines Tages sein könnte. Und wenn ich mir auch nur ein wenig von ihr abgeguckt habe, dann bin ich glücklich.

    Fazit: "Mein Jahr zum Glück" hat mich mit seinem Mix auf humorvollen Witz und Charme und vor allem durch die großartige und inspirierende Charakterentwicklung der Protagonistin überzeugt. Die ganze Geschichte konnte mich mitreißen. Ein großartiges Debüt! Ich hoffe wir hören in Zukunft noch mehr von Hannah Doyle und am liebsten auch von Izzy!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Mein Jahr zum Glück “

Weitere Artikel zum Thema