Rachgier

Ein Fall für Carol Jordan und Tony Hill. Thriller

Val McDermid

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Rachgier".

Kommentar verfassen
Fall Nr. 10 für Val McDermids berühmtes Ermittler-Duo: Detective Chief Inspector Carol Jordan und Profiler Tony Hill jagen den "Wedding Killer"

Eine verkohlte Leiche in einem ausgebrannten Auto - das ist alles, was von der unauffälligen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6059364

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Rachgier"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    hennie, 18.10.2018

    IST BAND 10 DER LETZTE DER REIHE MIT CAROL UND TOM?
    „Rachgier“ ist schon der zehnte Band von Val McDermid um die Ermittler Carol Jordan und Tony Hill. Für mich war es der erste Band aus der Reihe.
    Ich fand es gut, dass man zunächst so nach und nach die einzelnen Sonderermittler vom neugegründeten, regionalen Team ReMIT (Regional Major Incident Team) vorgestellt bekam. So viele Namen! Da gab es bei jedem Einzelnen so einige Besonderheiten. Jeder hat so seine Geschichte. Chefin ist Carol Jordan, die ein schweres Alkoholproblem hat. Ihr wurde auf nicht gerade legale, faire Weise der Weg zum neuen Posten geebnet. Diese Tatsache macht ihr im weiteren Verlauf große Probleme und das Unbehagen ist ihr ständiger Begleiter.
    Gleich der erste Fall wird zu einer echten Herausforderung für die bunt gewürfelte Truppe. Opfer wurde eine Frau, die ein tadelloses Leben führte und auf grausame Weise umgebracht wurde. Ihr Mörder ist ein Bilderbuch-Psychopath. Der Leser befindet sich zunächst im Vorteil, da er über den Täter und seine Beweggründe zu töten, Informationen erhält. Diese gehen aber nicht so weit, dass man erfährt, wer der Mann ist. Das bleibt lange ein Geheimnis.
    Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Der letzte Teil ist zugleich der längste und der intensivste.
    In dem Thriller wird recht ausgewogen über den Kriminalfall und über das Privatleben der Figuren berichtet. Ich fand es gut, dass es auch „menschelt“.Die Beziehung zwischen Tony und Carol kann ich nur aufgrund dieses Bandes beurteilen. Ich finde, dass Tony mit ihr sehr rücksichtsvoll und vorsichtig umgeht, seine berufliche Erfahrung als Profiler, als Psychologe mit einbringt. Er behandelt sie wie ein rohes Ei. Das ist meine Empfindung. Beide scheinen sich ihrer besonderen Nähe füreinander durchaus bewußt zu sein. Sie lieben sich sehr.
    Das dramatische Ende dieses Buches schockte mich. Damit konnte man überhaupt nicht rechnen. Was für ein Schluß! Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band, wie Val McDermid diesen „gordischen Knoten“ auflösen will. Sie läßt sich da meiner Meinung nach einige Optionen offen. Oder hat sie sich in eine Sackgasse manövriert? Wird sie die Reihe weiterführen oder war das jetzt das Ende? Da fehlen mir nun vielleicht die Vorkenntnisse? Jedenfalls ließ sich dieser Thriller für sich gut lesen. Val McDermid verfügt über einen angenehmen, eindrucksvollen Schreibstil, der ohne Ausschmückung der Gewaltszenen auskommt.

    Ich bin jedenfalls mit „Rachgier“ gut unterhalten worden und freue mich auf die nächste Folge bzw. auf das nächste neue Buch der Autorin. Meine Bewertung: fünf von fünf Sternen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heide B., 09.11.2018

    Das Buch ist wieder sehr spannent,wie alle Bücher vonVal Mc Dermit.Ich kann es nur weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 01.11.2018

    Detective Chief Inspector Carol Jordan muss sich mit einigen Dingen herumschlagen. Nicht nur ihre Schuldgefühle wegen alter Geschichten bereiten ihr Probleme, sondern sie bekommt es auch noch mit einem Mörder zu tun, der Frauen tötet und sie in Autos verbrennt. Das macht es schwierig herauszufinden, wer die Toten sind. Außerdem werden soll alle Spuren vernichtet. Auch wenn sich die Ermittlungen schwierig gestalten, irgendwann wissen die Ermittler, dass sich der Täter auf Hochzeiten einschleicht, um sich dort seine Opfer zu suchen. Aber wie findet man einen Mann, den niemand von den Hochzeitsgästen kennt.
    Es ist mein erstes Buch um Detective Chief Inspector Carol Jordan und Profiler Tony Hill, daher hat eine Weile gedauert, bis ich die Beziehungen ein wenig einordnen konnte. Dieser Fall ist spannend und der Schreibstil von Val McDermid gut zu lesen.
    Carol Jordan ist eine gute Ermittlerin und soll nun die Leitung des neuen ReMIT-Teams übernehmen. Dem steht eigentlich entgegen, dass sie ein Alkoholproblem hat, doch das wird von oben auf unfeine Art gelöst, was nicht alle toll finden und irgendjemand steckt etwas der Presse. An Tony finde ich toll, wie er sich in die Täter hineinversetzt und wie er seine Schlüsse zieht. Er unterstützt Carol sehr und baut sie auf, wenn es ihr nicht gut geht. Aber auch die anderen Teammitglieder, die alle ihre persönlichen Qualitäten haben, gefallen mir gut.
    Der Fall ist schwierig und die Ermittler brauchen lange, bis sie von der Stelle kommen. Der Täter ist clever und ihnen immer einen Schritt voraus.
    Daneben gibt es noch einen weiteren Handlungsstrang, der unabhängig vom Hauptstrang ist.
    Die Ermittler wissen irgendwann, wer der »Wedding Killer« ist und doch fehlen die gerichtsverwertbaren Beweise. Das ist realistisch. So ist das Ende schlüssig, hat mir aber mit der überraschenden Wendung nicht so besonders gefallen.
    Für mich ist dieses Buch kein typischer Thriller, denn die Ermittlungsarbeit stand im Vordergrund und dennoch ist es spannend.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden