Stockholm Love Story

Roman

Rebecca Timm

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Stockholm Love Story".

Kommentar verfassen
Eine verzogene Göre, eine nervtötende Verlobte und ein arroganter Chef. Lisas Neuanfang in Stockholm wird auf eine harte Probe gestellt. Ein spritziger Liebesroman in der schwedischen Hauptstadt.
Als Lisa ein spontanes Jobangebot in Stockholm...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch13.40 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 101624708

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Stockholm Love Story"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Isabelle B., 17.08.2018

    "Stockholm Love Story" von Rebecca Timm ist ein absoluter Wohlfühlroman, unterhaltsam witzig, mit holprigem Neuanfang in Stockholm.

    Lisa ist die geborene Chaosqueen bei der überdurchschnittlich viel schief geht. Sie wohnt mit Ronja und Ex-Freund Martin in einer WG-Wohnung, liegt sein einem Monat mit der Miete im Rückstand und ein gutes Jobangebot lässt auch noch auf sich warten.
    Doch dann erhält Lisa ganz unerwartet ein spontanes Jobangebot per Telefon, das sie zu ihrer eigenen Überraschung sofort annimmt. Denn zu verlieren hat sie nichts mehr. Einziger Haken, sie muss in zwei Stunden am Flughafen sein und im Flieger Richtung Stockholm sitzen.

    Angekommen erwartet sie jedoch nicht eine Assistentenstelle an der Seite ihres zugegeben sehr attraktiven aber dennoch arroganten Chefs, sondern seine frühpupertierende Tochter Sophie. Sie spielt die Nanny, ist zunehmend genervt von der Verlobten ihres Chefs und den ihr dargebotenen Zuständen. Auch das Projekt weswegen sie nach Stockholm geflogen sind, scheint unter keinem guten Stern zu weilen. So langsam kommen Lisa echte Zweifel ob die Entscheidung und der geplante Neuanfang in Stockholm richtig waren.

    Die Geschichte beginnt von Anfang an sehr unterhaltsam, nimmt schnell an Fahrt an und bleibt bis zum Schluss interessant und spannend. Lisa ist ein authentisch und toll ausgearbeiteter Charakter, chaotisch, lebt von der Hand in den Mund ist aber dennoch sympathisch und liebenswert. Ich mochte ihre aufgeweckte, lebensfrohe Art sehr gerne und hätte sie mir im realen Leben als Freundin total gut vorstellen können. Martin, berechtigter Ex-Freund hingegen, war so gar nicht auf meiner Wellenlänge, ich mochte ihn überhaupt nicht. Wer mich total oft zum schmunzeln gebracht hat, war Freundin und WG-Bewohnerin Ronja, die einfach fast immer den richtigen Riecher und absolutes Feingefühl gezeigt hat. Sophie wurde schnell zu einen meiner Lieblingsfiguren und hat genau wie Matthias im Laufe der Handlung eine gute Entwicklung durchgemacht.

    Total gut gefallen hat mir der Schreibstil von Rebecca Timm, der pfiffig, mit einer guten Portion Humor und so unglaublich locker, leicht zu lesen war. Einmal mit dem lesen begonnen, sind die Seiten und Kapitel nur so verflogen, man konnte sich richtig gut in die Handlung und Charaktere hineinversetzten, sodass es manchmal schier unmöglich schien, mit dem lesen aufzuhören da ich unbedingt wissen wollte wie es weiter ging.
    Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten gefühlt, fand die Handlung mitreisend, verständlich, aufeinander aufbauend, interessant und spannend. Im Gesamten ein absolut gelungener Wohlfülroman, zum schmunzeln, lachen und mitfiebern.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Kuhni77, 24.08.2018

    AUSZUG KLAPPENTEXT:

    Als Lisa ein spontanes Jobangebot in Stockholm erhält, nimmt sie zu ihrer eigenen Überraschung sofort an. Sie hat nichts zu verlieren. Schließlich hat ihr Freund sie abserviert und sie ist chronisch pleite. Da klingt Stockholm nach einem perfekten Neuanfang.
    Doch anstelle der geplanten Assistentenstelle erwartet sie die präpubertäre Tochter ihres ebenso arroganten wie attraktiven Chefs, für die Lisa ab jetzt Nanny spielen soll. Als wäre das noch nicht genug muss sie sich außerdem mit einem überforschen Verehrer, der nervigen Verlobten ihres Chefs und ihren eigenen Gefühlen für einen Mann herumschlagen, der alles andere als ein guter Mensch zu sein scheint.
    So langsam kommen Lisa Zweifel, dass die Entscheidung für einen Neuanfang richtig war.


    MEINUNG:

    So hat sich Lisa ihren Neuanfang wirklich nicht vorgestellt. Anstatt im Büro zu sitzen, darf sie jetzt die Nanny für Sophie spielen. Auch wenn sie es so nicht geplant hatte, fand ich es schön, wie Lisa mit Sophie umgegangen ist. Sie hat schnell gemerkt, dass sie einfach nur einsam ist und sich von ihrem Papa nicht verstanden fühlt. Matthias hatte ja auch wirklich kaum Zeit für sie und hat sie einfach einer fremden Frau überlassen. Das war für mich ja schon der Oberhammer und hat in nicht wirklich sympathisch gemacht. Wer stellt denn eine Assistentin ein, um sie dann mit seiner Tochter alleine zu lassen? Er hat Lisa ja gar nicht gekannt!
    Das Matthias auch noch attraktiv ist und genau in Lisas Beuteschema passt, hilft ihr nicht gerade weiter. Oft habe ich gedacht: „Mensch, jetzt sag ihm doch endlich mal die Meinung!“ Aber auf der anderen Seite war es gut, dass sie es nicht gemacht hat, weil es dem Roman dadurch das besondere gegeben hat.

    Mir hat es gut gefallen, dass der Roman so chaotisch angefangen hat. Ich war direkt in der Geschichte drin und wollte einfach wissen, wie es weitergeht. Setzt sich Lisa durch und sagt ihrem Chef mal die Meinung, oder lässt sie sich alles von ihm gefallen. Ich war natürlich auch gespannt, ob mein erster Eindruck von Matthias bleibt, oder ob er doch noch Sympathiepunkte bei mir sammeln kann.

    Die Autorin hat es geschafft mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Es war aber auch herrlich, Lisa in Stockholm zu begleiten und mitzuerleben wie sie von einem Chaos ins nächste stolpert. Der Schreibstil ist so locker und leicht, dass man beim Lesen einfach die Zeit vergisst. Ich war komplett mit Lisa in Stockholm, habe mir die Sehenswürdigkeiten angeschaut und von einem Urlaub in Schweden geträumt.

    FAZIT:

    Ein lockerer und humorvoller Liebesroman. Von mir gibt es für dieses Debüt eine klare Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Stockholm Love Story “

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden