Vater unser

Roman

Angela Lehner

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Vater unser".

Kommentar verfassen
"Was für ein Debüt! Immerzu möchte man diese Eva gleichzeitig würgen und küssen - sie geht mir nicht mehr aus dem Kopf." Joachim Meyerhoff

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch22.70 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 107593311

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Vater unser"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    Lia48, 26.03.2019

    INHALT:
    Eva wird von der Polizei nach Wien in die psychiatrische Abteilung einer Klinik gebracht. Sie behauptet, eine Kindergartenklasse erschossen zu haben.
    Mit ihrer Familie scheint es Konflikte zu geben. Nun möchte sie unbedingt ihren Bruder retten!
    Sie spricht mit ihrem Psychiater Doktor Korb, hält Mitpatienten und Personal während des Klinikalltags gehörig auf Trab und blickt selbst immer wieder zurück zu vergangenen Geschehnissen...

    MEINUNG:
    Auch wenn mich das knallfarbige Cover erst ein bisschen abgeschreckt hat, so muss ich nun zugeben, dass es wunderbar zu unseren Protagonistin in diesem Buch passt!
    Denn Eva hat Power, nimmt so schnell kein Blatt vor den Mund, verhält sich eher zu laut als leise, provoziert gerne, ist nicht auf den Kopf gefallen und steht häufig im Mittelpunkt des Geschehens. Damit hat die Autorin eine äußerst spannende Protagonistin geschaffen, deren Weg und Entwicklung ich mit großem Interesse verfolgt habe. Evas Art, stets zu sagen, was sie denkt, war mir ziemlich sympathisch.
    Dabei kommt zu dem sonst eher einfach gehaltenen Schreibstil, eine angenehme Portion Humor hinzu, die mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Auch landestypische Begriffe und Ausdrucksweisen, konnten mir immer wieder ein Grinsen entlocken.
    Im deutlichen Gegensatz dazu, steht eines der eher ernsteren Themen des Buches (Psychische Erkrankungen), das aber durch die humorvollen Stellen nicht ins Lächerliche gezogen wird, sondern ausgewogen mit diesen harmoniert.
    Mit der Zeit wird für den Leser ersichtlich, dass nicht alles stimmen kann, was Eva den lieben langen Tag erzählt und erlebt. Und man fragt sich als Leser immer öfter, was der Wahrheit entspricht, was nicht und ob man Eva trauen kann.
    So ließ mich das Ende etwas zwiegespalten zurück. Manches lässt sich hier erschließen und anderes zumindest erahnen. Ich persönlich hätte mir hier noch ein paar Infos mehr gewünscht.
    Trotzdem konnte mich das Buch gut unterhalten.

    FAZIT: Ein Buch das mich gut unterhalten konnte und mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Nur am Ende hätte ich mir noch ein paar Informationen mehr gewünscht. Insgesamt eine Leseempfehlung und 4/5 Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Vater unser “