20%¹ Rabatt auf W-Klammer Artikel!
Gleich Code kopieren:

Wo kommen wir denn da hin / Offline-Opa Bd.1

Der Offline-Opa sorgt für Ordnung | Bekannt aus den Bestsellern von Renate Bergmann
 
 
Merken
Magazin
Merken
Magazin
 
 
»Der Habicht hat ein Buch geschrieben. Na, da werden Se was zu lachen haben! « Renate Bergmann
...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 138141999

Taschenbuch 12.40
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     

#weltbildliest - Lesung mit Renate Bergmann, Günter Habicht und Torsten Rohde

#weltbildliest - Lesung mit Renate Bergmann, Günter Habicht und Torsten Rohde







Weitere spannende Lesungen und Interviews finden Sie in unserer #weltbildliest-Mediathek.

Zur Mediathek

Weitere spannende Lesungen und Interviews finden Sie in unserer #weltbildliest-Mediathek.

Zur Mediathek

 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Wo kommen wir denn da hin / Offline-Opa Bd.1"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    60 von 86 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sandra, 24.10.2021

    Der Offline-Opa folgt auf die Online-Oma!

    Ich habe viel geschmunzelt und gelacht. Einfach toll geschrieben, realitätsnah. Das schön gestaltete Cover folgt den Renate-Bergmann-Büchern.

    Günter muss vorzeitig in Rente gehen, weil ihm seine Firma mehr oder weniger dazu zwingt. Seine Frau, die an der Kasse gearbeitet hat, ist auch im Ruhestand angekommen. Nun sind beide mit dem Alltag als Rentner konfrontiert und müssen sich erst mal wieder aneinander gewöhnen, denn die ganzen Jahre vorher haben sie sich nicht so lange "ertragen" und "aushalten" müssen, als jetzt. Nun "sitzen" sie quasi aufeinander und das geht nicht spannungsfrei von statten. Brigitte ist genervt von den "Marotten" ihres Mannes, der nun meint seine freie Zeit u.a. damit zu verbringen ihr oder den Nachbarn auf die Nerven zu gehen, in dem er u.a. für Ordnung im Kiez sorgt und ein wachsames Auge auf die Mülltrennung, Falschparker etc. hat. Günter wiederum ist genervt, weil Brigitte nun mit einem "Paar-Ratgeber-Buch" um die Ecke kommt.

    Fazit: Wer Renate Bergmann-Romane mag, wird auch den Offline-Opa lieben!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    47 von 76 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne L., 21.10.2021

    Ich werd Sie mal was sagen...
    Neben der Online-Oma kommt nun also der Offline-Opa zu Wort... herrlich, zum Schreien komisch, auf den Punkt gebrachte Lebensweisheiten... Der Alltag wird wunderbar und pointiert dargestellt. Egal ob der unvermeidliche Renteneintritt mit der Schwierigkeit, sich als Paar neu zusammenzufinden weil an jetzt viel zu viel Zeit miteinander hat... ob die drohende globale Überwachung per Smartphone, ob fantastischer Tipps aus wundersamen vielzähligen Ratgebern... Der Alltag hat Günter (ohne h!!!) fest im Griff oder hat er den Alltag im Griff???
    Erinnerungen an "Ein Mann namens Ove" kamen in mir hoch, wenn es um Kontrollgänge und Campingplatzregeln geht... Und Renate taucht ja auch auf... Herrlich geschrieben!
    Aufgrund des Covers weiß der geübte Leser ganz genau was ihn erwartet. Meine Erwartungen wurden definitiv erfüllt und ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    47 von 74 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Burkhard B., 20.10.2021

    Das Cover hat mir sehr gut gefallen und lässt keinen Zweifel daran, dass wir es hier mit einem humorigen Buch zu tun haben. Da Renate Bergmann aus dem Fenster schaut, ahnen Leser ihrer Bücher, wie es weiter geht.
    Günter ist neuerdings Rentner und das bedeutet, dass er und seine Frau Brigitte sich im neuen Alltag zurechtfinden müssen. Da kommt es unweigerlich zu Reibereien.
    Auch im Kiez will Günter für Recht und Ordnung sorgen, schlägt dabei aber oft über die Strenge.
    Ich glaube, dass jeder in seiner Bekanntschaft oder in der Verwandtschaft so einen"Günter" wieder erkennt. Ständig nörgelnd, aber im Grunde ein gutes, hilfsbereites Herz besitzen.
    Wer wie ich alle (wirklich alle) Renate Bergmann Bücher gelesen hat, erkennt den Schreibstil und den Humor natürlich wieder. Dennoch ist das Buch aus der Perspektive von Günter lesenswert und bekommt von mir eine klare Leseempfehlung

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    41 von 69 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christine K., 24.10.2021

    Ich habe mich köstlich amüsiert

    Günter Habicht ist den Lesern der Renate Bergmann Bücher ja bereits bekannt – sei es vom Campingurlaub oder aus der Schrebergartenkolonie. Nun bekommt der rüstige Rentner – Verzeihung ich meinte natürlich Vorruheständler – nun sein eigenes Buch und er hat einiges zu erzählen.

    Sei es aus seiner Zeit als Busfahrer bei BVG, dem IKEA-Einkauf mit einer Frau Brigitte oder die Hausmeistertätigkeiten im Seniorenstift seiner Mutter.

    Hier wird kein Klischee ausgelassen, dass sollte man wissen. Aber ich konnte mich darauf einlassen und habe mich wirklich köstlich amüsiert.

    Im wirklichen Leben würde ich Herrn Habicht zwar aus dem Weg gehen – das wäre mir echt zu anstrengend mit ihm. Aber verpackt zwischen zwei Buchdeckeln hat es mir großen Spaß gemacht. Und ich freue mich schon auf den zweiten Band, denn den wird es garantiert geben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    skandinavischbook, 17.11.2021

    Meine Meinung:
    Was kann man in der heutigen Zeit besser gebrauchen, als ein paar höchst amüsante und entspannte Stunden, in denen man die Welt vergessen kann und dies auf einfach und schöne Art und Weise. Und genau dies bietet dieses kurze und sehr kurzweilige Büchlein, dass den Leser von der ersten Seite an verschluckt und mit viel Humor empfängt, sodass der Leser über wenige Stunden hinweg eine schöne Zeit, mit einem kurzweiligen Buch verbringen kann und dabei, zumindest war dies bei mir so, ein wenig glücklicher und entspannter dieses Buch verlässt.

    Einziger kleiner Kritikpunkt war für mich der Vergleich zu der anderen Reihe des Autors und diese war für mich noch etwas spritziger, einfallsreicher und wirkte, wenn diesem Buch einen Kritikpunkt vorwerfen kann, etwas weniger gestellt und mehr flüssig.

    Mein Fazit:
    Ein kurzweiliges und amüsantes Buch, das es genau das erfüllt, was es soll: Unterhalten!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •