AchtNacht, Sebastian Fitzek

AchtNacht (eBook / ePub)

Thriller

Sebastian Fitzek

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
32 Kommentare
Kommentare lesen (32)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "AchtNacht".

Kommentar verfassen
Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe 13.40 €

eBook 9.99 €

Sie sparen 25%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81095739

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "AchtNacht"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 2 Sterne

    31 von 46 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia B., 19.04.2017

    Als eBook bewertet

    Eines vorweg: ich bin ein großer Fan von Fitzek und habe jedes seiner Bücher gelesen....dieses hat mich leider nicht überzeugt. Für mich fehlte die Spannung oder das große “Ahhh“ zum Schluß. Konnte ich andere Bücher von ihm einfach nicht aus der Hand legen, so war das bei diesem nicht so schlimm, mal ein paar Tage auszusetzen. Es hat mich nicht gefesselt.... Schade. Trotzdem werde ich das nächste bestimmt wieder lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    59 von 113 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beatrice E., 22.03.2017

    Als Buch bewertet

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)


    Bei einem neuen Buch von Fitzek kann ich eigentlich nur selten wiederstehen......


    Den Schreibstil mag ich gerne, denn er ist bildlich, wortgewandt und immer sehr angenehm und flüssig zu lesen.
    Erzählt wird aus verschiedenen Blickwinkeln jedoch im personalen Stil und am Kapitelanfang genau deklariert so dass es zu keinen Verwirrungen oder Verwechslungen kommt.


    Das Hauptaugenmerk liegt dennoch ganz klar auf Ben, ein Charakter, den ich halt einfach begleitet habe, jedoch weder mochte noch unsympathisch fand und mir auch nicht lange im Gedächtnis haften bleiben wird.
    Hingegen war mir Arezu eine weitere wichtige Protagonistin irgendwie suspekt und Nikolai und seine Ganoven fand ich sogar völlig überflüssig, dazu aber weiter unten mehr.
    Die Ausarbeitung war insgesamt gut, denn sie kratzt nicht an der Oberfläche geht aber auch nicht total in die Tiefe, was jedoch auch gar nicht nötig war.


    Den Einstieg in die Geschichte mit dem Prolog fand ich sehr gelungen, da es die Neugierde schürt. Witzig fand ich auch, dass wir auf einen alten Bekannten aus einem anderen Buch von Fitzek treffen, der hier eine kleine Nebenrolle erhält.
    Da ich den Film " The Purge" nicht kenne, kann ich keine Vergleiche ziehen, finde es aber gut, dass der Autor darauf hinweist, dass er inspiriert wurde und in seinem Nachwort auch erläutert wie es dazu kam.
    Ja, die Story hatte durchaus ihre spannenden Momente, dennoch konnte sie mich nicht völlig fesseln oder von den Socken hauen.
    Des Öfteren wirkte alles auf mich einfach zu übertrieben, zu gewollt, gerade dieser ganze Aspekt rund um Nikolai und seine Ganoven empfand ich als extrem konstruiert und überzogen.
    Auch bei der Auflösung dachte ich nur " nee....nicht schon wieder diese Thematik und das Ende, na ja.......
    Irgendwie kam es mir vor als hätte der Autor verschiedene schon bekannte Elemente aus Actionromanen, Psycho- und Thrillern zusammengemischt noch eine Prise Gesellschafts- Kritik hinzugefügt und fertig...
    Nein, man muss das Rad nicht immer neu erfinden, damit ein Buch mich begeistern kann aber hier fehlte mir insgesamt einfach das gewisse Etwas oder Herzblut, anders kann ich es nicht ausdrücken....


    Aus all diesen Gründen vergebe ich 3,5 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    16 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Zeit der Buecher, 26.04.2017

    Als Buch bewertet

    Handlung

    Benjamin Rühmanns Leben könnte weitaus besser laufen: pleite und fast geschieden, lebt er in den Tag hinein. Doch plötzlich scheint es nicht nur weiter bergab zu gehen, sondern ein wahrer Albtraum beginnt: in einer perversen Todeslotterie wird sein Name ausgelost. Für denjenigen, der ihn innerhalb der AchtNacht umbringt, winken 10 Millionen Euro. Zusammen mit dem zweiten Opfer beginnt für ihn ein Wettlauf gegen die Zeit. Werden die beiden es schaffen dem Mob zu entrinnen und die AchtNacht zu überleben?

    Cover

    Das Cover ist passend gestalten und gefällt mir wirklich gut. Die rote Acht auf dem dunklen Hintergrund ist unbestritten auffallend, hebt sich aber, zumindest vom Cover her, nicht übermäßig aus der Masse an Thrillern heraus.



    Charaktere

    Fitzeks´Protagonist, Ben Rühmann, ist ein gescheiterter Musiker, geschieden und Vater einer beinahe erwachsenen Tochter. Trotz der vermeintlichen Ecken und Kanten, die man beim Lesen seiner Beschreibungen erwarten würde (zumindest ging es mir so), fehlten mir diese. Auch wenn der Charakter in seiner Umwelt überall anzuecken scheint, erschien er mir in gewisser Weise zu fad. Unsympathisch war er mir nicht, dennoch hätte ich mir an einigen Stellen durchaus gewünscht, der Charakter wäre aus der Reserve gelockt worden. Rückblickend erscheint er mir so einfach zu blass.

    Die anderen Figuren waren allesamt ganz gut konstruiert und den Leser erwartet eine bunte Mischung. In diesem Zusammenhang ist mir jedoch besonders die Nebenfigur des Priesters aufgefallen, der mich schmunzeln ließ. Dieser hätte gerne noch etwas mehr Raum einnehmen können. Auch habe ich mich gefreut auf Martin Schwartz zu treffen, der den Lesern von Passagier 23 ein Begriff sein sollte. Als Nebenfigur war er hier gut konstruiert, und ich habe mich gefreut auch „nebenbei“ etwas von seinem Werdegang nach Passagier 23 erfahren zu haben.

    Schreibstil

    Wie auch bei seinen anderen Büchern, versteht sich der Autor gekonnt darauf seine Leser mit seinem spannenden und rasanten Schreibstil zu fesseln. Die Handlung wird wieder größtenteils aus der Sicht Ben Rühmanns erzählt und bettet den Leser so gut in die Handlung ein, sodass man wieder das Gefühl hat unmittelbar dabei zu sein. Die Kapitel sind kurz gehalten, aber zwingen einen förmlich dazu immer noch ein weiteres zu lesen.

    Mein Fazit

    „AchtNacht“ bietet dem Leser wieder einen klassischen Fitzek Roman, der sich zum wahren Pageturner entwickelt. Die Charaktere bieten eine bunte Mischung, stechen aber nicht signifikant hervor. Die Handlung ist rasant, spannend und lässt jedes Thrillerliebhaberherz höher schlagen. Auch der Plot am Ende ist interessant und überraschend, und hat mich keinesfalls enttäuscht. Auch wenn ich die Idee des Buches, eine Hetzjagd auf zwei Individuen, nominiert durch eine Lotterie, wirklich spannend finde, hätte ich mir etwas mehr Pepp in der Umsetzung gewünscht. So ähnelte das Geschehen zwischenzeitlich fast einer (blutigen) Schnitzeljagd durch Berlin und erinnert mich vom Ablauf her, in Zusammenhang mit einigen anderen Büchern Fitzeks (z.B. das Joshua-Profil), etwas an Schema F.

    Nichtsdestotrotz habe ich das Buch gerne gelesen, zudem auch wichtige Thematiken wie Mobbing, Psychosen und andere angesprochen wurden. Wer kurzweilige aber spannende Unterhaltung sucht, ist bei diesem Buch gut beraten, auch wenn mir der Aha-Effekt etwas gefehlt hat. Ich vergebe 3/5 Punkten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „AchtNacht (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
X
schließen

10 Tage - 10 Bücher

Jetzt teilnehmen und einen von drei 50 € Gutscheinen inkl. Kosmetik-Set der Versandapotheke mycare gewinnen!

X
schließen