Carver & Lake: Tattoo (eBook / ePub)

Thriller

Ashley Dyer

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
8 Kommentare
Kommentare lesen (8)

3.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne7
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 8 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Carver & Lake: Tattoo".

Kommentar verfassen
Dein Körper ist seine Leinwand – und seine Absichten sind mörderisch

Liverpool: Ein perfider Frauenmörder hält die Stadt in Atem. Seine Opfer findet man stets sorgfältig arrangiert und von Kopf bis Fuß mit kryptischen Tätowierungen bedeckt –...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe 13.40 €

eBook9.99 €

Sie sparen 25%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 99140825

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Carver & Lake: Tattoo"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Martina E., 03.11.2018

    Als Buch bewertet

    „Tattoo“ bildet den Auftakt zur Greg Carver und Ruth Lake-Thriller-Reihe von Autorin Ashley Dyer. Eine Mordserie bringt beide an ihre Grenze.

    Fünf Opfer hat der Dornenkiller öffentlich theatralisch zur Schau gestellt. Detective Chief Inspector Greg Carver und Detective Sergeant Ruth Lake sind dem Täter nicht dicht genug auf den Fersen, um ihn aufzuhalten. Was haben die großflächigen Tattoos an den Körpern der Opfer zu bedeuten? Auf wen hat es der Mörder als Nächstes abgesehen?

    Der Thriller beginnt mit einem Paukenschlag. Das Undurchsichtige und Rätselhafte lässt Fragen aufkommen. Was ist tatsächlich geschehen? Scheinbar ist die Situation eindeutig. Perspektivwechsel, die aufflammenden Erinnerungen des Opfers sorgen zusätzlich für Atmosphäre. Wer hat den Alptraum verursacht und warum? Von Anfang an ist die Spannung auf einem hohem Niveau. Weitere Perspektivwechsel gewähren Einblicke in die Gedanken des Killers und Ruth Lakes Aktionen sowie ihren Gemütszustand. Neue Ereignisse verstärken das Rätselhafte. Wie hängt alles zusammen? Der Thriller ist raffiniert gestrickt. Nach und nach werden Puzzlestücke preisgegeben. Spekulationen, Irreführungen, der Leser tappt lange im Dunkeln. Ruth und Greg sind interessante Persönlichkeiten. Jeder hat seine Geheimnisse. Nicht nachzuvollziehen sind Ruths Zweifel an Greg. Sie müssten ihren Partner besser kennen. Der Killer bleibt eine lauernde Gefahr. Wann schlägt er wieder zu, und wen wird es treffen? Ruth setzt sich über Grenzen hinweg und bringt Ungereimtheiten zu tage. Die Gefahren für alle Beteiligten nehmen zu. Wie dicht ist sie am Täter dran? Nichts lässt sich mit Sicherheit sagen. Eine Zwickmühle ist originell inszeniert. Gibt es einen Ausweg das Ruder herumzureißen? Der Erzählstil überzeugt auf ganzer Linie. Jedes Detail sitzt. Immer wieder werden kleine Überraschungen eingestreut. Für zusätzlichen Unterhaltungswert sorgt der schüchterne Tom Ivey. Gerne kann er im nächsten Band einen größeren Part bekommen. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse. Filmreife Szenen. Der Showdown läuft. Welche Spur führt zum Täter? Ein irreführender Schachzug und die Überraschung sind gelungen. Gerne hätte es zum Ende noch packender zugehen können. Das Ermittlerteam hat großes Potential. Ein gelungener Auftakt, der die Hoffnung auf viele, ungewöhnliche und spannende Thriller sät.

    Der Titel bringt das Beklemmende und Besondere des Thrillers auf den Punkt. Mit wenigen Mitteln gut in Szene gesetzt. Ein bisschen effektvoller hätte das Cover sein können. „Tattoo“ reißt von Anfang mit. Ein origineller Plot, der insgesamt noch etwas mehr Tempo hätte vertragen können. Die Geschichte wirkt sehr realistisch und hallt nach Zuklappen des Buches nach. Auf jeden Fall empfehlenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Eva - Maria H., 03.11.2018

    Als Buch bewertet

    Auf das Buch war ich wirklich sehr gespannt, denn ich habe mir viel davon versprochen. Zum Einen fand ich das Cover sehr ansprechend, aber auch der Klappentext hatte es in sich. Nach Beendigung kann ich nun sagen, dass mich die Geschichte nicht so wirklich überzeugen konnte.

    Hauptprotagonisten der Geschichte sind Carver und Lake. Beide sind Detectives und seit geraumer Zeit auf der Jagd nach dem sogenannten Dornenkiller. Bisher gab es aber noch keinen Erfolg.

    Der Einstieg in die Geschichte erfolgte sehr rasch und ohne große Pause. Die Autorin beschreibt, wie Carver verletzt gefunden wird und man zuerst auch schon denkt, dass er tot ist, aber Lake, die ihn auch findet, ruft die Rettung. Übrigens verbringt Carver die meiste Zeit der Handlung im Krankenhaus und ist aus meiner Sicht auch keine große Hilfe. Der weitere Verlauf der Geschichte war jetzt nicht wirklich spannend und das fand ich sehr enttäuschend, denn für mich ist die Spannung ein wichtiger Aspekt bei einem Thriller. Ich meine der Fall um den Mörder hat mir schon gefallen, aber es wird einfach zuviel extra beschrieben. Beispielsweise gibt es viele Befragungen, die zu nichts führen und alles wird einfach zu detailliert beschrieben. So, wird einfach die ganze Spannung rausgenommen. Irgendwie, schade.

    Die Charaktere fand ich eigentlich gut gezeichnet. Allerdings hatte ich es dieses Mal nicht so mit den Hauptprotagonisten. Carver, der ja hauptsächlich im Krankenhaus liegt, wirkte auf mich einfach blass und unbedeutend. Lake war jetzt irgendwie nett, aber es gab auch Stellen, da dachte ich, dass sie mir einfach nur unsympathisch ist. Generell habe ich es aber befürwortet und fand es auch bewundernswert, dass sie versucht hat, auch was eigenständig zu versuchen.

    Der Schreibstil der Autorin war sehr locker und flüssig zu lesen, obwohl hier ja eine schwierige Thematik bearbeitet wird. Die Handlung wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt, was mir sehr gefallen hat, denn man bekommt so einen guten Überblick über alles. Die Geschichte war sehr gut verständlich und man konnte dieser auch gut folgen. Die Spannung kommt aber leider zu kurz und tritt er später auf, sodass man erst etwas lesen muss bis was passiert.

    Das Cover finde ich toll. Mir gefällt diese Mischung aus Silber mit der roten Schrift.



    Zu den Autorinnen:
    Hinter dem Pseudonym Ashley Dyer verbergen sich die englische Thrillerautorin Margaret Murphy und die Forensikexpertin Helen Pepper.
    Margaret Murphy, geboren und aufgewachsen in Liverpool, ist Autorin zahlreicher hochgelobter Kriminalromane, die international veröffentlicht wurden. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit engagiert sie sich seit vielen Jahren für die Förderung der Kriminalliteratur. Sie war Vorsitzende der britischen Crime Writers‘ Association und ist als Schreibtutorin und Dozentin für den Royal Literary Fund tätig.

    Quelle: Verlag


    Fazit:
    3 von 5 Sterne. Konnte mich nicht wirklich begeistern. Kann ich daher nur bedingt empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Carver & Lake: Tattoo (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden