Club der Heldinnen: Club der Heldinnen. Entführung im Internat (eBook / ePub)

Nina Weger

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Club der Heldinnen: Club der Heldinnen. Entführung im Internat".

Kommentar verfassen
Hanni und Nanni war gestern: Ein Internat für starke Mädchen! Die Schülerinnen des Internat'Matilda Imperatrix' sind alle sehr besonders: Flo reitet wie der Teufel und ist eine fantastische
Schwertkämpferin. Pina hingegen, eher besonnen, kann...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Club der Heldinnen - Entführung im Internat
    12.40 €

Print-Originalausgabe 12.40 €

eBook9.99 €

Sie sparen 19%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81587847

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Club der Heldinnen: Club der Heldinnen. Entführung im Internat"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mabuerele, 16.02.2017

    Als Buch bewertet

    „...Du kannst den Frühling so wenig wie den Sommer herbeizwingen. Du kannst nur geduldig warten...“

    Flo und Pina gehen auf ein Internat für Mädchen mit besonderen Fähigkeiten. Sie haben im neuen Schuljahr dass ausbruchsicherste Zimmer erhalten, weil sie im letzten Jahr mehrmals ausgebüxt sind. Kontakte mit der Bevölkerung sind verboten. Nur einmal pro Woche dürfen die Mädchen unter Aufsicht das Gelände verlassen. Doch das neue Schuljahr birgt noch mehr Überraschungen. Ausgerechnet Cilly und Lilly wurden im Nachbarzimmer einquartiert. Und dann kommt noch Blanca, die Neue, zu Flo und Pina auf das Zimmer.
    Die Autorin hat ein fesselndes und abwechslungsreiches Kinderbuch geschrieben. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen, denn sie strotzt vor ungewöhnlichen Einfällen.
    Auch die Protagonisten werden gut charakterisiert. Flo stammt aus einer alten Ritterfamilie. Sie sieht überhaupt nicht ein, dass sie sich an jahrhundertealte Regeln halten soll. Ihre Stärke liegt in den Aufstellen von Plänen. Auch ihre kleine Schwester Charly besucht das Internat. Pina ist eine Cherokee. Auf einen ihrer Vorfahren geht die Schriftsprache der Indianer zurück. Ihr besonderes Talent liegt in den Naturwissenschaften. Blancas Status ergibt sich im Laufe der Handlung.
    Schriftstil und Inhalt sind der Zielgruppe angemessen. Schon das Geländespiel enthält interessante Aufgaben und erfordert höchste Konzentration. Gut gefällt mir, dass es für Rechtschreibefehler Punktabzüge gibt. Pina und Flo hoffen auf den Sieg. Doch ein Notruf sorgt für das Ende. Charly ist verschwunden. Flo gibt Blanca die Schuld. Dann aber müssen sie begreifen, dass sie nur gemeinsam eine Chance haben, Charly aus den Händen der Entführer zu befreien. Ein geheimnisvolles Gedicht weist ihnen den Weg. Von den Dreien wird viel Phantasie gefordert. Häufig ist es notwendig, um die Ecke zu denken. Erschwerend kommt hinzu, dass sich Flo und Blanca zueinander verhalten wie Hund und Katz. Pina ist das ausgleichende Element zwischen ihnen. Sie hat bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit ein indianisches Sprichwort auf den Lippen. Obiges Zitat ist eines davon. Natürlich ist verständlich, dass Flo unter immenser Anspannung steht. Zwar beschwert sie sich sonst gern über ihre nervige kleine Schwester, doch in jeder Zeile wird deutlich, wie sehr sie sie mag. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Dafür sorgt schon Flos spitze Zunge.
    Das farbenfrohe Cover wirkt ansprechend.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Viele der Ideen fand ich klasse.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dani B., 24.02.2017

    Als Buch bewertet

    Rittersproß Flo und Cherokee-Mädchen Pina sind beste Freundinnen und Zimmergenossinnen im Mathilda Imperatrix Internat für Mädchen mit besonderen Fähigkeiten. Denn diese Schule darf nicht jedes Mädchen besuchen, nein, nur solche mit so herausragenden Fähigkeiten auf einem Spezialgebiet, daß von ihnen erwartet wird, daß sie einmal große Dinge zu Gunsten der Menschheit leisten werden. Flo ist ein Strategie-Genie und Pina eine herausragende Fährten- und Spurenleserin und steckt voller indianischer Weisheiten. Außerdem schlagen sich die beiden immer glänzend bei dem alljährlichen Geländespiel, müßten sie da nur nicht immer Flos kleine Schwester Charly mit ins Team nehmen. Das Leben im Internat könnte so schön sein, wären das nicht Cilly und Lilly die beiden Technik und IT-Talente, doch echte Zicken und Erzrivalinnen von Flo, Pina und ihren Freundinnen. Nun haben sie zum Beginn des neuen Schuljahres auch noch das ausbruchssicherste Zimmer im ganzen Internat erhalten und eine neue Zimmergenossin, eine furchtbar brav aussehende Cupcakes backende Rothaarige namens Blanca.
    Als dann unerwartet Flos kleine Schwester Charly aus dem Internat entführt wird, müssen die drei Zimmergenossinnen zusammenhalten, ob sie wollen oder nicht, denn nur gemeinsam können sie ihr überwachtes, ausbruchssicheres Zimmer verlassen und auf die Suche nach Charly gehen!
    Das von Nina Dullek gestaltete Cover zeigt die drei Zimmernachbarinnen wie sie auf heißer Spur sind. Jede ist klar charakterisiert und typisch dargestellt. Jedes Kapitel beginnt dann auch mit einer Vigniette welche die Hauptperson des jeweiligen Kapitels zeigt. Außerdem ist dem Buch ein Clubausweisbogen mit vier Ausweisen für 4 Heldinnen, ebenfalls von Nina Dullek gestaltet beigefügt. Ebenso typisch drücken sich die drei Mädchen auch aus. Pina hat stets eine indianische Weisheit wie: „...Du kannst den Frühling so wenig wie den Sommer herbeizwingen. Du kannst nur geduldig warten...“ parat und Blanca flucht wie eine echte Piratin und wählt gerne Vergleiche aus der Seefahrt.
    Sehr gut gefällt mir, daß Flo stets von ihrer kleinen Schwester Charly genervt ist, aber eifersüchtig reagiert, als diese beginnt Blanca anzuhimmeln. Als Charly dann entführt ist, merkt sie erst mal richtig, wie sehr sie ihre nervige kleine Schwester liebt…. Ja, oft offenbart erst der Verlust den Wert dessen, was man verloren hat….
    Der Entführung von Charly müssen die Mädels natürlich auf den Grund gehen und erweisen sich dabei sowohl als sehr einfallsreich, als auch sehr weitsichtig. Sie kennen ihre Pappenheimer aus der Schule nämlich sehr gut – sowohl ihre Schwächen, als auch Stärken und nutzen diese zum ihrem Vorteils aus. Nur so können sie gemeinsam der gut bewachten festungsgleichen Schule entkommen und die Jagd aufnehmen. Denn die Entführer stellen natürlich Forderungen, welche nicht ohne weiteres zu erfüllen sind. Keines der Mädchen könnte diese Aufgabe alleine lösen, aber zu dritt sind sie hoffentlich unschlagbar, dafür müssen sie allerdings erst einmal zusammen wachsen. Flo ist sehr misstrauisch der armen Blanca gegenüber und Pina steht stets in der Mitte und muß schlichten. Das kann sie zum Glück sehr gut, aufgrund ihrer feinfühligen und geduldigen Art. Die drei Mädchen sind bis auf ihren Mut und ihre Abenteuerlust sehr unterschiedlich. Aber genau diese verbindet sie und garantiert ein spannendes Leseerlebnis mit weisen indianischen Worten und viel Grund zu schmunzeln.
    Wir freuen uns auf die hoffentlich ebenso kurzweilige Fortsetzung, welche im Herbst folgen soll und vergeben gerne 5 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors