Commissario Brunetti: 25 Ewige Jugend (eBook / ePub)

Commissario Brunettis fünfundzwanzigster Fall
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Brunettis Bravourstück. Der Commissario ermittelt in den Tiefen der Erinnerung: Contessa Lando-Continui möchte ihren Frieden finden, doch der tragische Sturz ihrer Enkelin in den Rio di San Boldo lässt ihr keine Ruhe. Was, wenn es kein Unfall war? Brunetti...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 71929221

Gedruckte Verlagsausgabe 24.70 €
eBook-56%10.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 71929221

Gedruckte Verlagsausgabe 24.70 €
eBook-56%10.99
Download bestellen
Brunettis Bravourstück. Der Commissario ermittelt in den Tiefen der Erinnerung: Contessa Lando-Continui möchte ihren Frieden finden, doch der tragische Sturz ihrer Enkelin in den Rio di San Boldo lässt ihr keine Ruhe. Was, wenn es kein Unfall war? Brunetti...

Kommentare zu "Commissario Brunetti: 25 Ewige Jugend"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    33 von 51 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Friederike S., 22.07.2016

    Seit 1993 begleite ich nun schon Commissario Guido Brunetti durch Venedig und es wird mit ihm niemals langweilig! Dies ist der 25. Brunetti-Krimi und auch diesmal kommt einem die Lektüre wie ein Besuch bei Freunden vor. Wie immer steht der Kriminalfall nicht im Vordergrund und zunächst ist sogar unklar, ob es sich überhaupt um ein Verbrechen handelt. Brunetti hat zurzeit keinen aktuellen Fall und deshalb kann er in Ruhe ermitteln und hat genügend Zeit zum Essen und für die Familie. Der Fall beginnt mit einer formalen Essenseinladung für Commissario Brunetti von seinen Schwiegereltern. Da kann er nicht nein sagen, erst recht nicht, wenn diese ihren Palazzo der Contessa Lando-Continui für ein Benefizessen zur Verfügung stellen. Denn die Contessa hat eine Bitte an Brunetti. Vor fünfzehn Jahren ist ihre inzwischen dreißigjährige Enkelin Manuela in den Kanal gestürzt und hat dabei einen Hirnschaden erlitten. Ein Unfall, hieß es, aber die Contessa hat plausible Gründe, daran nicht zu glauben. Da weder in Venedig noch in der Questura viel los ist, beginnt Guido mit Hilfe von Signorina Elettra und Comm. Griffoni zu ermitteln, obwohl eigentlich nichts auf einen Kriminalfall hindeutet. Nur das unbestimmte Gefühl der greisen Contessa. Einfühlsam arbeitet sich Brunetti durch die Vergangenheit, bis er zur aktuellen Leiche eines Mannes gerufen wird, der möglicherweise etwas zu Manuelas Schicksal zu sagen gehabt hätte. Wurde da ein Mitwisser oder gar ein Zeuge um die Ecke gebracht?
    Wer Lust auf einen Kurzurlaub in der wunderschönen Lagunenstadt hat, sollte das Buch gleich bestellen :-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    32 von 51 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Doris P., 14.07.2016

    sehr lesenswertes Buch

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    26 von 50 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Maria S., 14.07.2016

    sehr interessant und spannend geschrieben!
    Ich liebe solche Bücher!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    20 von 39 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanna S., 14.07.2016

    Und wieder ein Fall für Brunetti und ich kann gar nicht genug davon bekommen! Die Schilderungen über Venedig, seine Einwohner, die kulinarischen Genüsse - all das versetzt mich beim Lesen in diese wundervolle Stadt. Und dass dabei auch noch Verbrechen gelöst werden, macht das Ganze noch spannender!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    14 von 34 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marietta R., 14.07.2016

    Seit 1993 begleite ich nun schon Commissario Guido Brunetti durch Venedig und es wird mit ihm niemals langweilig! Dies ist der 25. Brunetti-Krimi und auch diesmal kommt einem die Lektüre wie ein Besuch bei Freunden vor. Wie immer steht der Kriminalfall nicht im Vordergrund und zunächst ist sogar unklar, ob es sich überhaupt um ein Verbrechen handelt. Brunetti hat zurzeit keinen aktuellen Fall und deshalb kann er in Ruhe ermitteln und hat genügend Zeit zum Essen und für die Familie. Der Fall beginnt mit einer formalen Essenseinladung für Commissario Brunetti von seinen Schwiegereltern. Da kann er nicht nein sagen, erst recht nicht, wenn diese ihren Palazzo der Contessa Lando-Continui für ein Benefizessen zur Verfügung stellen. Denn die Contessa hat eine Bitte an Brunetti. Vor fünfzehn Jahren ist ihre inzwischen dreißigjährige Enkelin Manuela in den Kanal gestürzt und hat dabei einen Hirnschaden erlitten. Ein Unfall, hieß es, aber die Contessa hat plausible Gründe, daran nicht zu glauben. Da weder in Venedig noch in der Questura viel los ist, beginnt Guido mit Hilfe von Signorina Elettra und Comm. Griffoni zu ermitteln, obwohl eigentlich nichts auf einen Kriminalfall hindeutet. Nur das unbestimmte Gefühl der greisen Contessa. Einfühlsam arbeitet sich Brunetti durch die Vergangenheit, bis er zur aktuellen Leiche eines Mannes gerufen wird, der möglicherweise etwas zu Manuelas Schicksal zu sagen gehabt hätte. Wurde da ein Mitwisser oder gar ein Zeuge um die Ecke gebracht? Wer Lust auf einen Kurzurlaub in der wunderschönen Lagunenstadt hat, sollte das Buch gleich bestellen :-)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Donna Leon

Weitere Empfehlungen zu „Commissario Brunetti: 25 Ewige Jugend (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach