Das Café der kleinen Kostbarkeiten (eBook / ePub)

Roman
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Der Duft von Zimt und Liebe.

Auf der Flucht vor der Trauer um ihren verstorbenen Mann reist Luise nach Lübeck, um dort Weihnachten zu verbringen. Sie, die selbst leidenschaftlich backt, lernt den Marzipanbäcker Ludwig kennen, in dessen einladendem Café...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 99644957

Gedruckte Verlagsausgabe 12.40 €
eBook-68%3.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 99644957

Gedruckte Verlagsausgabe 12.40 €
eBook-68%3.99
Download bestellen
Der Duft von Zimt und Liebe.

Auf der Flucht vor der Trauer um ihren verstorbenen Mann reist Luise nach Lübeck, um dort Weihnachten zu verbringen. Sie, die selbst leidenschaftlich backt, lernt den Marzipanbäcker Ludwig kennen, in dessen einladendem Café...

Kommentare zu "Das Café der kleinen Kostbarkeiten"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    15 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika S., 28.10.2018

    Als Buch bewertet

    Luise ist seit 5 Jahren Witwe. Nun endlich will sie das gemeinsame Versprechen wahr werden lassen, das ihr Mann Hubert und sie sich einst gegeben haben. Sie wollten einmal Weihnachten in Lübeck verbringen. Nun fährt Luise alleine und sie fühlt sich gut dabei. Ihren Hubert hat sie immer dabei, im Herzen und in Form eines Fotos, von dem er ihr immer aufmunternd zulächelt.

    Als ihr Sohn von dieser kleinen Reise erfährt, will er seine Mutter mit allen Mitteln davon abbringen. Luise gehört an Weihnachten schließlich in den Kreis seiner Familie. Er kann nicht verstehen, worum es seiner Mutter wirklich geht.

    In Lübeck angekommen, entdeckt Luise ein kleines urgemütliches Café. Sie erinnert sich, hier schon einmal gewesen zu sein - vor 9 Jahren zusammen mit ihrem Hubert. Hier lernt sie den Zuckerbäcker Ludwig kennen, dem das heimelige kleine Café gehört. Da Luise auch leidenschaftlich gerne backt, kommen die beiden schnell ins Gespräch. Und ist da nicht vielleicht noch ein kleines bisschen mehr zwischen den beiden? Die beiden teilen nicht nur die Liebe zum Backen, sie haben auch ein ähnliches Schicksal erlitten, denn auch Ludwig ist seit Jahren alleine.

    Doch so sehr sich Luise zu Ludwig hingezogen fühlt, da ist auch immer wieder die große Angst vor einem erneuten Verlust. So beschließt Luise, zurück nach Frankfurt zu ihrer Familie zu fahren, doch Ludwig möchte sie nicht gehen lassen. Ob es ihm gelingt, Luise von einem Leben an seiner Seite zu überzeugen?

    "Das Café der kleinen Kostbarkeiten" - Wer Weihnachtsgeschichten liebt, der MUSS dieses Buch einfach lesen. Da führt kein Weg dran vorbei. Und endlich einmal eine Geschichte, in der ältere Menschen im Mittelpunkt stehen. Zwei Menschen, die die Einsamkeit scheuen und doch Angst vor einer neuen Zweisamkeit haben.

    Dem Buch wohnt ein ganz feiner Zauber inne. Obwohl es schon sehr, sehr lange her ist, dass ich in Lübeck war, schafft es Jan Steinbach hervorragend, das Flair der mittelalterlichen Straßen wiederzugeben. Alles scheint dem Leser vertraut zu sein. Man sieht die Weihnachtsmärkte vor sich, man spürt die Kälte des Wetters, die ersten Schneeflocken. Man riecht die weihnachtlichen Düfte und schmeckt die Köstlichkeiten, die Ludwig in seiner kleinen Backstube zaubert.

    "Das Café der kleinen Kostbarkeiten" - eine warmherzig erzählte Weihnachtsgeschichte. Ein schönes Buch voller Tragik, voller Leben, voller Liebe. Ein kleines Juwel, das hoffentlich ganz, ganz viele Leser finden wird. Es gehört unbedingt in die Kategorie Lieblingsbuch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 15.12.2018

    Als Buch bewertet

    Weihnachten steht vor der Tür und die 65-jährige Luise, die seit 5 Jahre Witwe ist, möchte diesmal nicht mit ihrem Sohn und seiner Familie feiern. Vielmehr möchte sie das Versprechen einlösen, dass sie und ihr verstorbener Mann Hubert sich gegenseitig gegeben haben: noch einmal Weihnachten in Lübeck verbringen. So macht sie sich nun allein, in Gedanken bei Hubert, der sie auf einem Foto begleitet, auf den Weg in die alte Hansestadt, wo das weltbekannte Marzipan hergestellt wird. Nachdem der Ankunft lässt sie sich in einem Café nieder, dass ihr so bekannt vorkommt, denn mit Hubert war sie schon einmal hier. Da muss man sich doch gleich wohlfühlen! Dazu trägt auch ihre neue Bekanntschaft, der Zuckerbäcker Ludwig bei, dem das Café gehört. Die beiden haben sich bald viel zu erzählen und kommen sich über die vielen herrlichen Backwaren schnell näher. Ob es für Luise noch einmal eine Liebe geben wird?
    Jan Steinbach hat mit seinem Buch „Das Café der kleinen Kostbarkeiten“ einen wunderschönen und gefühlvollen Roman vorgelegt, der wunderbar in die jetzige Jahreszeit passt und das heimelige Gefühl von Weihnachten aufleben lässt. Der Schreibstil ist flüssig und vor allem bildhaft, der Autor versteht es prächtig, den Leser mit Luise nach Lübeck reisen zu lassen, wo er sich unsichtbar an ihrer Seite im Café niederlässt und die dortige wohlige Atmosphäre einatmen darf verbunden mit den schönen Gerüchen von Backwaren und frisch gebrühtem Kaffee, während die Kundschaft sich die Klinke in die Hand gibt und einige Schicksale durch die Tür wehen. Allen voran aber steht Luise im Fokus, die sich ihren Erinnerungen hingibt und endlich aus ihrem Alltag ausbricht, um etwas Neues zu wagen. Die festlich geschmückte geschichtsträchtige Stadt baut aufgrund der schönen Beschreibungen vor dem inneren Auge des Lesers ebenso auf wie das Interieur des Cafés mit seinen Torten sowie die Verführungen, die in Ludwigs Backstube das Licht der Welt erblicken. Auch die Rezepte im Anhang sind ein Pluspunkt, denn man kann als Leser gar nicht anders, als diese einmal auszutesten.
    Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und in Szene gesetzt worden. Sie wirken lebendig und authentisch, so dass der Leser sich gut mit ihnen identifizieren kann. Sie wachsen einem beim Lesen regelrecht ans Herz, dass man sich gar nicht trennen mag. Luise ist eine patente Frau, die ihren Mann sehr geliebt hat. Sie liebt auch ihren Sohn, aber diesmal muss sie etwas für sich selbst tun. Luise liebt das Backen und hat das Herz am rechten Fleck. Aber manchmal plagen sie auch Zweifel an ihrer eigenen Courage, dann macht sie einen Schritt zurück. Zu lange ist sie schon allein, zu lange war sie verheiratet, als dass sie daran glauben könnte, nochmal das Glück der Liebe zu finden. Ludwig ist ein freundlicher Mann, der seinen Beruf liebt und sich in seinem Café zuhause fühlt. Diese Atmosphäre lässt er auch seinen Gästen zuteilwerden, die alle herzlich willkommen sind. Auch Ludwig ist seit Jahren einsam und hat nicht mehr daran geglaubt, der Liebe nochmals zu begegnen. Er ist auf liebenswerte Weise hartnäckig und einfühlsam.
    „Das Café der kleinen Kostbarkeiten“ hat alles, was es für eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte braucht: Atmosphäre, tolle Beschreibungen der Örtlichkeiten, warmherzige Protagonisten und eine liebevolle Geschichte aus dem wirklichen Leben, wie sie jeden Tag irgendwo passieren kann. Gerade das macht das Buch besonders und verdient jede einzelne Leseminute. Absolute Empfehlung für eine echte Entdeckung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Jan Steinbach

Weitere Empfehlungen zu „Das Café der kleinen Kostbarkeiten (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials