Das Erbe der Abendroths: Das Erbe der Abendroths - Herbstzeit (eBook / ePub)

Valentina May

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Erbe der Abendroths: Das Erbe der Abendroths - Herbstzeit".

Kommentar verfassen
Testamentseröffnung auf Gut Abendroth: Zum ersten Mal seit Jahren kehrt die erfolgreiche Tierärztin Jennifer auf das elterliche Gestüt zurück. Wie sehr hat sie ihr idyllisches Zuhause vermisst! Auch das Wiedersehen mit ihren Schwestern verläuft...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Regulärer Preis
4.99 €

Jetzt nur

eBook4.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 90233495

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Erbe der Abendroths: Das Erbe der Abendroths - Herbstzeit"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    8 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christine S., 08.12.2017

    Nach 15 Jahren kehrt die Tierärztin Jennifer auf das elterliche Gut zur Testamentseröffnung zurück. Die Begegnung mit ihrer Familie verläuft wie erwartet frostig und sehr unterkühlt. Auch ihre damalige Liebe Dave ist ebenfalls nicht gerade von ihrer Rückkehr begeistert. Alle sind gegen Jennifer und als die Mutter auch noch der mittleren Tochter also ihr Jennifer das Gut vermacht ist der Hass noch größer. Aber Jennifer schlägt das Erbe aus und möchte so schnell wie möglich nach Amerika zurückreisen zu Ihrem Freund Michael, mit dem Sie eine Klinik in den Staaten betreibt. Als sie gehen möchte kommt ihr ein lebensgefährlicher Virus der Pferde dazwischen, da sie eine pflichtbewusste Tierärztin ist kümmert sie sich darum. Mit der Hilfe von Dave versucht sie den Virus in den Griff zu bekommen, dabei kommen sie sich wieder sehr nahe und die alten Gefühle kommen wieder hoch. Die Geschichte ist so lebensnah geschrieben, ich hab regelrecht mit Jennifer mitgefühlt als sie Lord einschläfern musste das Pferd von Dave, das an dem Virus gestorben ist. An die Anfeindungen gegenüber Jenifer von den anderen, das hat mir ebenfalls geschmerzt, als wenn ich Sie wäre. Ich habe mich richtig hineinversetzen können und war froh das sich alles zum guten gewendet hat. Ich habe erst jetzt mitbekommen das es mehr Teile sind, Auch diese Teile würde ich sehr gerne lesen, denn ich bin jetzt schon neugierig wie es denn jetzt mit Jennifer und dem Gut weitergeht und was nun mit Jakob ihren Totgeglaubten Bruder ist. Ein tolles Buch, das so flüssig und lebensecht geschrieben wurde, ich konnte mich nicht beherrschen und habe es leider in einem Zuge ausgelesen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Klaudia K., 12.12.2017

    Mit dem Roman "Das Erbe der Abendroths - Herbstzeit " gibt Valentina May den turbulenten und spannenden Auftakt zu einer vielversprechenden Trilogie. In diesem ersten Teil lernen wir die drei Schwestern von Abendroth kennen.


    Eine der Schwestern, Jennifer von Abendroth, verbrachte fünfzehn Jahre im Ausland und kehrt nun zur Testamentseröffnung auf das elterliche Gut Abendroth nach Deutschland zurück. In Amerika führt sie als angesehende Tierärztin zusammen mit ihrem Lebensgefährten eine Tierklinik.
    Ihre Schwestern Miriam und Stephanie erwarten sie schon. Als Jennifer bei der Testamentseröffnung das Gut erbt, schlägt ihr blanke Missgunst entgegen. Bis zur Testamentseröffnung führte Miriam mit ihrem Mann Paul das Gut und pflegte ihre kranke Mutter bis diese nun starb. Auch Dave, der Exfreund Jennifers, begegnet ihr als Gutsverwalter mit Feindseligkeit. Sie verließ ihn seinerzeit aus Enttäuschung und Schmerz, ohne sich auch nur mit einem Wort von ihm verabschiedet zu haben. Jetzt sind beide über die neue Situation aneinander gebunden. Können die beiden Menschen wenigstens wieder Freunde werden?

    In Jennifer kommen die Erinnerungen an das große Unglück zurück, das ihre Welt seinerzeit so jäh zerriß: Ihr Zwillingsbruder kehrte von seiner Himalajareise nicht zurück, die er mit seinem Freund Johannes unternahm. Ihre Leichen wurden nie gefunden. Daher gelten sie seit dieser Zeit als verschollen. Jennifer kann bis heute nicht glauben, dass ihr Bruder Jakob tot sein soll.
    Jennifer fühlt sich mit dem ihr aufgebürdeten Erbe nicht wohl und möchte eigentlich so schnell wie möglich wieder in ihr gewohntes Leben nach Amerika zurückkehren. In dieser Situation erkranken die Pferde des Gutes. Nur aus Sorge um die Pferde bleibt sie noch. Werden alte Gefühle für Dave ihr Leben in eine neue Richtung lenken und womöglich stärker sein als der Wunsch nach Amerika zurückzukehren?
    Der Autorin gelang ein sehr ansprechender, lebendiger und sehr unterhaltsamer Roman, der über seine exzellent herausgearbeiteten Charaktere und die interessante Story völlig überzeugt. Die Hauptprotagonistin Jennifer ist sympathisch und liebenswert. Der Leser wird sich sofort mit dieser ruhigen, engagierten Tierärztin anfreunden. Eine weitere große Stärke der Autorin ist es, die Gefühle ihrer Romanfiguren sehr gut und nachvollziebar zu beschreiben. So fühlt man beispielsweise die harte, eisige Arroganz der Mutter, die Jennifer ertragen musste, spürt ihre Verletzlichkeit und ihren Seelenschmerz. Der Leser erlebt es tief berührt mit, wie es Jennifer letztendlich gelingt zu erstarken und schließlich aus eigener Kraft ihr kleines Glück zu schmieden. Es ist kaum möglich nicht mit Jennifer zu fühlen und ihre emotionalen Höhen und Tiefen mit zu erleben. Gerade die sehr schöne Sprache der Autorin ist es, die das Lesen dabei zum Genuß werden lässt. Die Lektüre ist leicht, mühelos und erfrischend flüssig, so dass die Seiten nur so dahin fliegen. Die vielen spannenden, unvorhersehbaren und fesselnden Szenen garantieren ein kurzweiliges Lesevergnügen. Die Landschaftsbescheibungen sind sehr schön, nahezu bildgewaltig und lassen im Kopf herrliche Kulissen entstehen, in welche die Handlungen perfekt inszeniert sind.
    Ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Trilogie. Danke Valentina May für das wunderschöne und spannende Leseerlebnis. Auch an den Edel Verlag, der dieses schöne Werk publiziert hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors