Das Herz des Verräters (eBook / ePub)

Die Chroniken der Verbliebenen. Band 2

Mary E. Pearson

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
30 Kommentare
Kommentare lesen (30)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Herz des Verräters".

Kommentar verfassen
Lia wird in den Palast von Venda verschleppt und muss um ihr Leben fürchten. Eine Flucht wäre der einzige Ausweg, scheint jedoch unmöglich. Stattdessen setzt sie alles daran, sich im Palastleben zurechtzufinden. Sie hat längst ihr Herz an einen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 18.50 €

eBook13.99 €

Sie sparen 24%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81082314

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Herz des Verräters"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    17 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tracy H., 05.06.2017

    Als Buch bewertet

    Fesselnder als der erste Band


    ACHTUNG: Enthält Spoiler vom ersten Band!

    Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Der Komizar von Venda will Lias Tod - und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit. Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen... (Auszug Klappentext)

    Schreibstil: Der Schreibstil war wie auch im ersten Teil wieder sehr gut und flüssig zu lesen. die Autorin beschreibt spannend mit einigen Details ohne sich dabei in Kleinlichkeiten zu verlieren. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Dadurch dass sich Kapitel mit Rafe, Kaden, Lia und Pauline abwechseln bleibt es immer sehr spannend und man möchte Kapitel um Kapitel weiterlesen.


    Charaktere: Lia hat sich sehr gemacht. Im ersten Teil weil sie doch noch eher schüchtern und wahrscheinlich einfach noch etwas unerfahren, da sie nur ihre eigene eingeschränkte Welt kannte. In diesem Teil entwickelt sie sich schnell weiter. Bis zum Ende erkennt man sie kaum wieder. Sie ist reifer und härter geworden, entwickelt ihr Verhandlungsgeschick besser und kann sich mehr in andere Personen hineinfinden um deren Handlungen und Gedanken besser vorherzusehen.

    In diesem Teil kommt eine wichtige Schlüsselperson hinzu. Dies ist der Komizar. Diese Person ist wirklich sehr gut beschrieben und sein Charakter wirkt auf den Leser sehr eindrucksvoll. Einerseits ist er sehr hart und machtgierig, andererseits auch sehr bedacht um sein Volk und umsichtig. Zu Beginn des Buches konnte ich ihn nicht unbedingt leiden, aber nach einer Weile wenn man ihn besser kennen lernt und versteht warum er so agiert, war er mir etwas sympathischer. Er macht die Story auf jeden Fall sehr viel spannender.

    Natürlich sind auch wieder Kaden und Rafe sowie die alten Bekannten Pauline und Gwyneth mit dabei.


    Meine Meinung:

    Da wo der erste Teil der Kuss der Lüge endet, setzt dieser Band ohne Umschweife oder kurze Wiederholungen direkt wieder an. Letzteres hätte ich übrigens hilfreich gefunden. Wir befinden uns nun also im Sanctum, dem Herz von Venda. Man kann die Atmosphäre dieses Ortes beim Lesen direkt spüren, was mir sehr gut gefiel. Man erfährt auch einiges an kulturellen Hintergrund sowie Bräuche, die das Königreich pflegt. Ich fühlte mich trotz der Grobheit, der Armut und der Gewalt, von den netten Menschen und ihrem Zusammenhalt, der Jehendra und der beschriebenen Landschaft sehr wohl an diesem Ort.

    Im ersten Viertel des Buches geht es noch etwas ruhiger zu. Aber danach steigt die Spannung immer weiter. Und ein Ereignis überschlägt sich mit dem nächsten. Besonders gut gefielen mir die Dialoge und kleinen Machtspielchen zwischen Lia und dem Komizar.

    Auch Lias Gabe macht Fortschritte und man erfährt wieder mehr über die alten überlieferten Geschichten der Königreiche, die sich nun immer mehr zu einem Ganzen zusammenfügen.

    Natürlich spielt auch in diesem Teil wieder die Dreiecksbeziehung zwischen Lia, Kaden und Rafe eine Rolle - dieses Mal, ohne Schäden davon zu tragen, eher hintergründig.

    Insgesamt fand ich die fantastische Geschichte um Lia wieder ausgesprochen gut. Mir gefiel dieser Teil sogar besser als der erste, da die Spannung steigt und die Handlung besser vorangetrieben wird, als im ersten Teil, in dem sie ellenlang durch die Wüste reiten.

    Wenige Fragen werden in diesem Teil angedeutet bzw. aufgeklärt, viele neue kommen jedoch hinzu. Das Ende ist wirklich wieder sehr fies und ein Cliffhanger. Danach fragte ich mich wirklich wie es weitergehen soll mit Lia. Werden wir einige von Lias Freunden und Feinden je Wiedersehen? Ich würde auch liebsten schon weiterlesen, aber bis zum Oktober 2017 müssen wir uns wohl noch gedulden.

    Wer den ersten Teil mochte, wird von diesem Band schwärmen. Trotz des etwas schwachen Beginn mausert sich das "Herz des Verräters" wieder zu einem fantastischen Pageturner, der Hunger auf Band drei macht. Von mir gibt es verdiente 4.5 von 5 Sternen.

    Dieses Buch bekam ich freundlicherweise als Rezensionsexemplar im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury von Bastei Lübbe zur Verfügung gestellt, was meine Meinung jedoch in keiner Weise beeinflusst.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lena G., 06.06.2017

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung:

    Insgesamt muss ich leider sagen, dass mir Band 2 nicht ganz so gut gefallen hat wie Band 1. Trotzdem ist auch Band 2 noch ein überaus geniales Buch. Die Autorin hat mit dieser Reihe eine unglaublich tolle Welt mit sympathischen Charakteren erschaffen. Ich mag Lia, Kaden und Rafe und finde es toll, wie jeder von ihnen seinen eigenen starken Charakter hat.

    Wieso mir Band 2 nicht so gefallen hat wie Band 1: Dieses Buch spielt nur in Venda und man erhält sehr viel Hintergrundwissen über diese Stadt und deren Bewohner. Es ist nicht so, dass ich das nicht gut finde, allerdings hat es manchmal meiner Meinung nach die Geschichte ein wenig ausgebremst. Zum Beispiel als Lia mit dem Komizar in die Randgebiete reiten muss. Trotzdem haben mir auch diese Abschnitte Spaß gemacht und es ist absolut kein Grund für mich deswegen dem Buch ein Stern abzuziehen.

    Denn sonst ist doch sehr viel in diesem Buch passiert. Durch die wechselnden Perspektiven zwischen Lia, Kaden, Rafe und Pauline erfährt man sehr viel über die verschiedenen Personen und kann sich so nämlich nochmal um einiges besser in alle hinein versetzen. Eigentlich wisst ihr ja, dass ich Perspektivenwechsel nicht so mag, aber zu dieser Reihe passt es optimal. Lia zum Beispiel ist in diesem Band noch weiter über sich hinaus gewachsen. Sie ist ein mutiges Mädchen, welches auch mal den Mund auf macht und auch Taten folgen lässt. Sie ist stur und hat ihren eigenen Kopf. Ich finde das macht sie zu einer starken Protagonistin. Sie und Rafe meistern ihre Situation als Gefangene in Venda gemeinsam, in dem sie fest zusammen halten. Toll, wie sich dadurch ihre Beziehung zueinander noch mehr festigt.

    Auch klasse fand ich es. dass man endlich ein wenig mehr von Kaden, seiner Herkunft und seiner Familie erfährt. Ich hab es kaum glauben können welches Blut durch seine Adern fließt. Aber dementsprechend konnte ich sein Verhalten doch um einiges mehr nachvollziehen.

    Insgesamt gab es doch einige Überraschungen wieder in dem Buch, mit denen auch ich nicht gerechnet habe. Hierbei muss ich an ein Ereignis am Ende des Buches denken. Und oben drauf gab es dann noch einen wundervollen Cliffhanger. Im Oktober wissen wir dann, wie es weiter geht. Ich freue mich!

    Fazit:

    Meiner Meinung nach war Band 2 ein wenig schwächer als Band 1. Trotzdem immer noch ein geniales Buch, in dem sich die Charaktere toll weiterentwickelt haben und es wieder einige Überraschungen gab.

    5 / 5 Glues auch für Band 2.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Herz des Verräters (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden