Die Königlich-Reihe: Königlich verliebt (Die Königlich-Reihe 1), Dana Müller-Braun

Die Königlich-Reihe: Königlich verliebt (Die Königlich-Reihe 1) (eBook / ePub)

Dana Müller-Braun

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 5 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Königlich-Reihe: Königlich verliebt (Die Königlich-Reihe 1)".

Kommentar verfassen
**Plötzlich Prinzessin?**
Jahrelang wurde Insidia darauf trainiert, einen ganz speziellen Auftrag zu erfüllen: den Prinzen bei der alljährlichen Partnerschaftswahl für sich zu gewinnen und schließlich zu heiraten. Doch...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 13.40 €

eBook3.99 €

Sie sparen 70%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 89257851

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Königlich-Reihe: Königlich verliebt (Die Königlich-Reihe 1)"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    liebezwischendenzeilen.blogspot.ch, 20.10.2017

    Inhalt
    Seit klein auf wird Insidia von einer Geheimorganisation ausgebildet und trainiert, mit nur einem Ziel: Sie soll beim Wettbewerb in der Hauptstadt das Herz des Prinzen gewinnen und heiraten. Als es soweit ist, kommt alles anders, als erwartet. Denn die Gefühle, die Insidia jahrelang wegtrainiert wurden, krachen alle auf einmal auf sie ein. Doch sie betreffen nicht den Prinzen, sondern den Nachbarsjungen Kyle. Und während Insidia versucht, Herrin über ihre Gefühle zu werden, den Auftrag nicht zu gefährden und sich der neuen Umgebung anzupassen, entdeckt sie die ganze Wahrheit über ihre Herkunft...

    Meine Meinung
    Ich gestehe, ich war schockverliebt in das Cover und bin es immer noch. Auch wenn mich der Klappentext nicht überzeugt hätte, hätte ich mich an die Geschichte gewagt, rein nur, weil ich wissen muss, was sich hinter einem so wunderschönen Cover verbirgt. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Schnell ist klar, dass der Schreibstil genau mein Ding ist, aus der Ich-Perspektive, interessant geschrieben, mit einer leichten Spur Humor/Sarkasmus. Und so war ich wahnsinnig schnell in der Geschichte drin.

    Insidia wurde von Pugnator Globus, einer Geheimorganisation gezüchtet und ausgebildet. Ihr Leben dient nur einem einzigen Auftrag - den Prinzen für sich zu gewinnen und ihn zu heiraten. Warum und wieso ist egal, denn es ist ihre Aufgabe, und das PG irrt sich nie. Sie bekommt eine falsche Identität, übernimmt das Leben einer anderen und schleicht sich so bei Emili als deren Cousine ein. Doch das Leben in der Hauptstadt ist anders als erwartet und Insidia findet sich mehr schlecht als recht zurecht. Bis Kyle auftaucht, der Nachbarsjunge, der Gefühle in ihr weckt, die sie gar nicht fühlen dürfte. Vor allem nicht für ihn...

    Mit Insidia bin ich sofort warm geworden. Vor allem ihre ersten Schritte in der Hauptstadt waren zum schreien komisch. Denn Insidia ist praktisch isoliert aufgewachsen, wurde zum Kämpfen ausgebildet, Gefühle sind ihr verboten. Und so kommt sie gar nicht zurecht und ihre sozialen Fähigkeiten sind gleich null. Schnell wird klar, dass das Buch spannend und rasant ist, gleichzeitig aber auch einige Klischees bedient und von der klassischen Dreiecksbeziehung lebt. Wer allergisch auf solche reagiert, sollte vielleicht die Finger davon lassen. Aber auch wenn ich persönlich dieses Hin und Her nicht unbedingt favorisiere, hat es mich hier nicht gestört. Und es gab einiges Hin und Her. Nicht nur zwischen Insidia, Kyle und dem Prinzen, sondern auch was Insidia's Gefühle betrifft. Die wabern und schwirren nämlich regelrecht durch die ganze Geschichte und ändern kontinuierlich. Während ich andernorts die Augen verdreht hätte, hat es mich hier wie gesagt irgendwie nicht gestört und hat auch meinen Unterhaltungswert nicht beeinflusst.

    Das Rad wurde mit "Königlich verliebt" nicht neu erfunden. An einem Wettbewerb, der jährlich stattfindet, dürfen die Jugendlichen des Staates einen Partner suchen. Klar sind alle in Aufruhr, wenn der Prinz an der diesjährigen Partnersuche teilnimmt. Und so gibt es neben Aufgaben für die Teilnehmer eine Menge Berater, funkelnde Kleider, neidische Mädchen und eine ordentliche Portion Schmetterlinge im Bauch, Nervosität und Stiche der Eifersucht. Und ein klein wenig Kitsch.

    Natürlich ist die Geschichte um Insidia etwas vorhersehbar. Oder doch nicht? Ich hatte schon auf Seite 100-irgendwas das erste Mal Gedanken in eine bestimmte Richtung, aber ganz ehrlich? Ich war mir nie zu 100 % sicher. Immer wieder hab ich studiert und gegrübelt, dann war ich mir fast sicher, dass etwas so ist und nicht anders - und mit dem nächsten Satz habe ich meine Vermutungen schon wieder über Bord geworfen. Kurzum: Das Rätseln hat mir hier sehr viel Spass gemacht und mich bis zuletzt unterhalten. Bis zum bitteren und ganz fiesen Ende...

    Setting
    Die Geschichte spielt in einer alternativen Zukunft im Jahr 2211, in der von der "alten Welt" kaum mehr etwas besteht. Terroristen und Regierungen haben die Welt, wie wir sie kennen zerstört und die übrig gebliebenen Menschen haben sich neu organisiert.

    Der Grossteil der Geschichte spielt in der Hauptstadt dieser fiktiven Zukunftswelt. Diese habe ich mir sehr prunkvoll und voll mit Menschen vorgestellt. Das Setting und das Worldbuilding haben aber in der Geschichte nicht oberste Priorität und so bleibt vieles noch ungenannt. Nichtsdestotrotz hat es Spass gemacht, zu entdecken, was die Autorin schon mal preisgibt.

    Charaktere
    Insidia, 17 Jahre alt, wurde zur Agentin ausgebildet und hat nur einen Auftrag, den sie pflichtbewusst ausführen will. Nur dass ihr ihre Gefühle dabei ordentlich dazwischenfunken. Diese Hilflosigkeit, die Wut, die Gefühle, all das fand ich sehr authentisch. Und auch wenn ich sie zwischendurch am liebsten geschüttelt hätte (warum erzählt sie den Menschen, die sie liebt nicht die Wahrheit?), mag ich sie total gerne.

    Als männlicher Gegenpart spielen Kyle und der Prinz die Hauptrollen. Kyle ist unnahbar, ein Weiberheld, er beleidigt und rotzt rum und ehrlich gesagt weiss ich nicht recht, was Insidia an ihm findet. Der Prinz hingegen ist zuvorkommend und liebevoll und ich persönlich hätte ihn vom Fleck weg geheiratet. Doch jedes Blatt hat zwei Seiten, und wie bei vielem in der Geschichte weiss man nicht, was nun die Wahrheit ist, und was nur Show.

    Neben den Hauptprotagonisten bietet das Buch noch einige andere tolle Charaktere. Allen voran Emili, die "Cousine" von Insidia. Sie ist lebensfroh, verpeilt, chaotisch, eine absolute Romantikerin und gleichzeitig fast schon eine nervige Realistin. Ich habe sie komplett in mein Herz geschlossen.

    Die Darsteller von Königlich verliebt überzeugen mich auf voller Linie. Jeder hat Stärken und Schwächen, Geheimnisse, Träume, Wünsche. Sie alle zeugen von einer wunderbaren Authentizität.

    Fazit
    Eine Geschichte voller Gefühle, Verwirrung, Herzklopfen, Sorge, Gefahr, Aufgaben, Rätselraten und ein klein wenig Kitsch und Klischees. Trotz der kleinen Schwächen bin ich hin und weg von der Geschichte: Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich gut unterhalten und nicht nur wegen dem fiesen Ende freue ich mich auf den nächsten Band.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare