Die Lancroft Abbey Reihe: 1 Der Heiratsplan (eBook / ePub)

Regency Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
England, 1811. Frederica, die älteste Tochter des verstorbenen Viscounts of Panswick, träumt von einer glanzvollen Saison in London. Doch ihr Vater hat der Familie einen Berg Schulden hinterlassen. Um wenigstens das Anwesen Lancroft Abbey zu retten,...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 70204771

eBook4.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 70204771

eBook4.99
Download bestellen
England, 1811. Frederica, die älteste Tochter des verstorbenen Viscounts of Panswick, träumt von einer glanzvollen Saison in London. Doch ihr Vater hat der Familie einen Berg Schulden hinterlassen. Um wenigstens das Anwesen Lancroft Abbey zu retten,...

Kommentare zu "Die Lancroft Abbey Reihe: 1 Der Heiratsplan"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    267 von 270 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K.F., 12.05.2019

    Der Heiratsplan (Die Lancroft Abbey Reihe, Band 1)
    Im Frühjahr 1811 ist endlich das Trauerjahr um den unerwartet verstorbenen Viscount of Panswick vorbei und Frederica Barnett (älteste Tochter) soll, begleitet von der verwitweten Cousine Agatha, nach London reisen um zu debütieren. Doch vom Vermögensverwalter erfahren Lady Panswick, Witwe, und ihre Kinder, dass fast kein Vermögen vorhanden ist. Um das Anwesen zu retten beschliesst die Mutter, dass deshalb die zweitälteste Tochter Penelope, eine atemberaubende Schönheit, debütieren soll, um innert kurzer Zeit einen sehr reichen Adligen zu heiraten. Danach sollten die finanziellen Schwierigkeiten der Familie behoben sein. Als jedoch Agatha verunfallt und einen Beinbruch erleidet, übernimmt Frederica, verkleidet als verwitwete Cousine, die Rolle der Anstandsdame. Doch der erste Anlauf scheitert. Frederica besucht deshalb ihren Onkel, um bei ihm Hilfe zu erbeten. Gelingt das waghalsige Unterfangen und wird die Familie finanziell gerettet? ...
    Abwechslungsreich und amüsant geschriebene Geschichte. Die Gefühle, Ängste und Zweifel der Protagonisten, aber auch schlechte Verlierer, lockern alles auf. Mit unerwarteten Ereignissen wird die Spannung bis zum Ende aufrecht erhalten. Flüssig geschriebener und zügig zu lesender Auftakt der Lancroft Abbey Reihe. Empfehlenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    spozal89 .., 10.12.2015

    England 1811: Als der Vater und Gutsbesitzer Lord Panswick unerwartet verstirbt hinterlässt er nicht nur eine Frau und fünf Kinder, sondern auch einen riesen Berg Schulden. Da der älteste Sohn erst in drei Jahren zur Volljährigkeit an ein Vermögen kommt, steht es um die Familie Panswick mehr schlecht als recht. Ein Plan muss her, genauer gesagt ein Heiratsplan. Lady Panswick schickt ihre zweitälteste Tochter Penelope zusammen mir der als Anstandsdame angestellten Cousine Agatha nach Lodon, um dort ihr Debüt in der Gesellschaft zu geben und um so einen vermögenden Bräutigam zu finden. Doch Penelope fühlt sich dawohl recht unwohl. Ihrer Meinung nach sollte lieber zuerst die ältest Tochter Frederica ihr Debür geben, vorallem schon deshalb, weil diese es sich schon ihr ganzes Leben lang wünscht. Penelope würde sich in der Zwischenzeit viel lieber um ihre Tiere kümmern. Doch in Augen der Mutter ist Penelope viel hübscher und schafft es daher viel schneller einen geeigneten Mann zu finden. Mit dem letzten Rest Geld das ihnen noch bleibt, sollen die beiden nach Londin aufbrechen. Doch dann stürzt Agatha und bricht sich das Bein. Frederica begleitet stattdessen dann doch ihre kleine Schwester und eine turbulente und aufregende Zeit für die beiden bricht an. Doch die Reise endet anders, als erwartet.

    "Der Heiratsplan" ist der erste Teil von fünf der Regency-Reihe von Sophia Farago. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Der Schreibstil ist wirklich flott und hat mich von der ersten Seite an verzaubert.
    Obwohl die Geschichte manchmal ein wenig vorhersehbar war, hat sie mich dennoch gefesselt und zum Ende hin kam nochmal unglaublich viel Spannung auf.

    Durch die wenige Seitenanzahl passierte in den Kapitel sehr viel auf einmal, aber mich hat das nicht gestört. Ich kam gut mit den Charakteren klar und fand die Geschichte wirklich amüsant. Frederica ist wirklich eine starke Persönlichkeit und ich fand es toll, wie sie selbst in der Londoner Gesellschaft noch an ihrem starken Charakter gewachsen ist.

    Ich freue mich auf eine Fortsetzung. Vielleicht erfährt man dann ja mehr über die anderen Charaktere wie Penelope, Mr Marfield und die anderen "Reichen" die in der Londoner Oberschicht aufgetaucht sind (vielleicht auch Elizabeth und den Lort Westerligh).

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela B., 17.11.2015

    Mit ihrem Roman Der Heiratsplan beginnt die Autorin Sophia Farago ihre Lancroft Abbey Serie. Der Leser lernt die älteren Mädchen der Familie Barnett kennen, während sich die älteste Frederica auf ihr Debüt in London freut, zeigt sich die zweitälteste Tochter Penelope nicht so begeistert. Leider wird die Vorfreude von Frederica jäh beendet, als sich herausstellt, das ihr verstorbener Vater lediglich einen Schuldenberg hinterlassen hat. Nun zeigt sich die praktische Seite ihrer Mutter Louise, welche den Plan schmiedet ihre Tochter Penelope nach London zu schicken. Sie traut Penelope eher zu mit ihrer Schönheit binnen weniger Wochen einen reichen Mann zu finden, der die Familie finanziell retten kann. Da sich die eigentlich vorgesehene Begleitperson, Agatha Alverston, die verwitwete Nichte von Louise Barnett ein Bein bricht, kann Frederica doch noch mit ihrer Schwester nach London reisen. Als Agatha Alverston soll Frederica nunmehr ihre Schwester an den Mann bringen. Das dies nicht ohne Probleme abläuft, wird dem Leser schnell klar, aber Frederica bekommt unerwartet Hilfe und alles scheint sich zum Guten zu wenden.

    In bester Jane Austen Manier erzählt Sophia Farago die amüsante Geschichte rund um Frederica und ihre Schwester Penelope. Es gibt Irrungen und Missverständnisse und man hofft bis zum Schluss auf einen guten Ausgang. Der Erzählstil ist flüssig und das Buch lässt sich sehr gut lesen und ich fand es an keiner Stelle langatmig oder gar langweilig. Das Buch spielt im Jahr 1811 und ich finde den Geist dieser Zeit sehr gut eingefangen. Für mich ein guter Auftakt einer Serie, die vorerst auf fünf Bände ausgelegt ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Sophia Farago

Weitere Empfehlungen zu „Die Lancroft Abbey Reihe: 1 Der Heiratsplan (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach