Die Schmuckmacher-Dynastie: Porzellanhimmel (eBook / ePub)

Das Geheimnis der Güldensteins

Valentina May

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Schmuckmacher-Dynastie: Porzellanhimmel".

Kommentar verfassen
Glanz und Glück scheinen der Schmuckdynastie der Familie von Güldenstein aus dem Weserbergland sicher zu sein. Doch ein dunkles Ereignis aus der Vergangenheit droht alles zu zerstören... Die große...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.40 €

eBook6.99 €

Sie sparen 51%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 105665613

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Schmuckmacher-Dynastie: Porzellanhimmel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 05.01.2019

    Nach dem Tod seiner Verlobten Eva fällt Emanuel von Güldenstein in ein schwarzes Loch und ertränkt seinen Schmerz in zu viel Wein, während er seine Pflichten gegenüber dem Familienunternehmen vernachlässigt. Er lässt niemanden an sich heran, selbst seine Geschwister Tilda und Christian dringen nicht zu ihm durch. Der Familienfluch hat wieder zugeschlagen und ihm seine Eva genommen. Seitdem ist die Porzellanmanufaktur ist stillgelegt und auch der Sophiengarten, der sonst für die Öffentlichkeit zugänglich war, verwildert immer mehr. Doch mit der Landschaftsgärtnerin Sophie weht ein neuer Wind auf dem Güldensteinschen Anwesen. Sophie wuchs als Waise in einem Kinderdorf auf und arbeitete bis zum Tod ihrer besten Freundin Frida in deren Gärtnerei. Als Sophie einen Auftrag in der Nähe des Sophiengartens ausführen muss, will sie auch den legendären Schlossgarten besuchen, aber dieser ist dermaßen verwahrlost, dass sie Emanuel von Güldenstein anbietet, ihn wiederherzustellen. Erst sträubt sich Emanuel, will er doch keine Fremden auf seinem Grundstück. Doch er hat nicht mit Sophies Überzeugungskraft gerechnet, ganz zu schweigen von ihrer charmanten Art, die ihm bald schon nicht mehr aus dem Kopf geht. Während der Wiederherstellung des Gartens macht Sophie eine Entdeckung, die auf den alten Fluch hinweist. Wird er diesmal zu brechen sein?
    Valentina May hat mit ihrem Buch „Porzellanhimmel“ den zweiten Teil ihrer „Güldenstein-Familiensaga“ vorgelegt, der dem ersten Band „Elfenbeinsonne“ folgt. Der Schreibstil ist flüssig, gefühlvoll und fesselnd. Der Leser steht von Beginn an der Seite von Sophie, darf sie und ihre Gedanken- und Gefühlswelt gut kennenlernen. Auch in dieser Geschichte trifft der Leser auf alte Bekannte des Vorgängers und fühlt sich sogleich wieder mittendrin. Die Beschreibungen der Örtlichkeiten und vor allem des Gartens sind sehr bildhaft und farbenfroh, so dass man sich die schöne Pflanzenwelt und auch die Grotte mit dem Wasserfall vor dem inneren Auge gut vorstellen kann. Die Geschichte war schon im ersten Teil recht mysteriös angehaucht, denn es geht um einen Fluch der Güldensteinahnen, der unverhofft nach und nach einige Familienmitglieder dahingerafft hat und auch vor der neuen Generation nicht Halt macht. Auch in diesem Teil wird weiter geforscht und gesucht, um der Lösung des Rätsels auf die Spur zu kommen und damit den Fluch zu brechen. Die Autorin versteht es geschickt, durch überraschende Wendungen den Leser durchgehend bei der Stange zu halten. Die Spannung wird langsam aufgebaut und steigert sich immer weiter in die Höhe. Allerdings kann dieser Teil der Geschichte mit dem ersten Band nicht so ganz mithalten, die Aufklärung um Sophies Vergangenheit kam einfach zu plötzlich und die Verbindung zu den Güldensteins wirkt etwas konstruiert.
    Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und mit Leben versehen worden. Sie besitzen individuelle Züge und wirken dadurch realistisch. Der Leser kann mit ihnen fühlen, bangen und hoffen. Sophie ist eine freundliche und offene Frau, die in ihrem Beruf aufgeht und sehr einfühlsam ist, auch gegenüber ihren Mitmenschen. Emanuel ist ein gebrochener Mann, der langsam wieder ins Leben zurückfinden muss. Tilda ist ein Hansdampf in allen Gassen, sie reißt die Menschen um sich herum mit und ist für jede Untat zu haben. Ebenso unterstützen die weiteren Protagonisten die Geschichte und geben ihr zusätzliche Spannung.
    „Porzellanhimmel“ ist eine unterhaltsame Fortsetzung, die weitere Puzzlestücke um das Familiengeheimnis der Güldensteins offenbart und auch eine romantische Liebesgeschichte beinhaltet. Nicht ganz so spannend wie Teil 1, aber mit einer Leseempfehlung versehen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Annette O., 19.01.2019

    In diesem Band kommt Sophie neu in die Geschichte. Sie kümmert sich als Landschaftsgärtnerin schließlich um die Restaurierung des Sophiengartens und verliebt sich in den jüngeren Bruder Emanuel. Ihre Liebesgeschichte, aber auch die weiteren Erkenntnisse bezüglich des Fluchs machen diesen Teil der Serie noch spannender als Band 1. Auch die Neugierde auf den letzten Band ist noch gewachsen, mal sehen, wann ich die Zeit habe, ihn zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 15.01.2019

    Seit dem Tod seiner geliebten Eva lebt Emanuel von Güldenstein in tiefer Trauer auf seinem Privatschloss. Er hat sich und sein Herz hinter dicken Mauern verbarrikadiert und leidet vor sich hin. Selbst der wunderschöne Garten, einst das Prachtstück des Schlosses, reißt täglich die Wunde wieder neu auf.
    Doch Sophie, die Gärtnerin, weiß nicht nur die Blumen gekonnt in Szene zu setzen, sie schafft es auch, nach und nach den Schutzmantel von Emanuel zu durchdringen.
    Es könnte alles so schön sein, gäbe es da nicht den Fluch, der auf derer von Güldenstein lastet....

    "Porzellanhimmel" ist die gelungene Fortsetzung der Güldenstein-Saga und schon nach wenigen Seiten bin ich wieder mitten im Geschehen. Die Szenen sind sehr lebendig und mitreißend geschrieben, die Figuren sehr authentisch dargestellt und so gelingt es mir leicht, in Sophies Haut zu schlüpfen und mitzuerleben, wie sich die quirlige junge Frau in der Handlung bewegt und so ein Teil des Großen und Ganzen wird.
    Ich mag Sophie, denn ihre gute Laune und ihr liebevolles Wesen sorgen doch für kleine Sonnenstrahlen im Buch.
    Dazu kommen noch die farbenprächtigen Bilder, die die Autorin vom Garten entstehen lässt und so finde ich mich mehr als einmal auf einer Bank im Garten wieder, höre dem Rauschen des Wasserfalls zu und betrachte die Szenen,die sich dort abspielen . Das ist Valentina May wirklich sehr gut gelungen.
    Natürlich spielt auch der mysteriöse Fluch wieder eine Rolle im Buch und May gelingt es , viele spannende und rätselhafte Lesemomente in die Erzählung einfließen zu lassen.
    Band 1 hat mir jedoch etwas besser gefallen, da im Vorgänger alles noch ein wenig komplexer gewesen ist und hier manche Sequenzen, die Sophie und ihre Beziehung zu derer von Güldenstein betreffen, ein wenig zu gewollt wirkt. Das lässt den Roman an manchen Stellen etwas hölzern erscheinen und die Auflösung von Sophies Lebensgeschichte kommt etwas abrupt.
    Ansonsten eine wirklich gute Fortsetzung, die Lust auf noch mehr Geheimnisse, Liebe und gute Unterhaltung macht.

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Schmuckmacher-Dynastie: Porzellanhimmel (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden