Preis-Knüller der Woche – solange der Aktions-Vorrat reicht!

Die Stadt der Überlebenden / Evolution Bd.1 (ePub)

 
 
Merken
Merken
 
 
Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen,...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 76798153

eBook (ePub) 9.99
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Die Stadt der Überlebenden / Evolution Bd.1"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    31 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Meggie, 06.08.2017

    Als Buch bewertet

    Jem und seine Freunde sind in der Oase der Zeitspringer angekommen. Dort erfährt er, dass Lucie und der Squid ebenfalls angekommen sind, jedoch im Koma liegen. Und Katta ist verschwunden und wahrscheinlich tot. GAIA, die Anführerin der Zeitspringer, gibt Jem Hoffnung auf eine Zukunft. Alle fühlen sich wohl, doch kommen nach und nach Dinge ans Licht, die Jem und die anderen zweifeln lassen. Und so müssen sie sich entscheiden, ob sie noch auf der richtigen Seiten stehen.

    Das Warten auf den dritten Teil hat sich gelohnt, da das Finale mit einem großen Showdown aufwartet. Hier hat es mich sehr gefreut, dass nochmals alle Protagonisten, auch die kleineren Rollen, einen Auftritt haben, der mehr oder weniger wichtig ist. Allen voran Jem und Lucie. Aber auch Marek, Katta, Arthur und der Rest der Clique müssen eine Reihe von Aufgaben lösen, um damit eine Lösung zu finden. Die Freunde sind noch mehr zusammengewachsen und fühlen sich auch sehr verbunden. Wie eine große Familie.

    Der dritte Teil der Evolutions-Reihe gibt auf alle Fragen, die sich in den ersten beiden Bänden aufgestaut haben, Antworten. Und wirft aber auch ganz viele neue Fragen auf. Allen voran die Wichtigste: Wird es mit der Evolutions-Reihe vielleicht irgendwann weitergehen?

    Der Autor legt den Fokus auf die Freundschaft. Nicht nur zwischen Mensch und Mensch. Manche Tiere, zu denen man als erstes so gar keine freundschaftlichen Gefühle aufbringen kann, erweisen sich als ungewöhnliche Hilfe.

    Die Bedrohung durch die Squids scheint näher zu kommen und ein Ausweg unmöglich. Bis sich unerwartet eine Lösung anbietet.

    Der Schreibstil war wieder sehr fesselnd und ich hatte das Buch in kürzester Zeit gelesen. Denn das Tempo, dass der Autor an den Tag legt, wird von Anfang bis Ende durchgehalten. Allerdings bekommt man auch fast keine Verschnaufpause. Und so ist man am Ende des Buches angelangt, obwohl eigentlich noch ganz viel erzählt werden könnte. Der Showdown am Ende kommt sehr plötzlich. Hier hätte ich mir gerade was Jem und Lucie angeht, eine etwas kompliziertere Lösung gewünscht.

    Allerdings gibt es dann aber die Hoffnung, ob es nicht irgendwann weiter geht. Ebenso hat der Autor etliche Türen aufgestoßen, so dass auch ein Spin-Off möglich wäre. Denn die vom Autor geschaffene Zukunft hält noch einige Überraschungen parat.

    Fazit:
    Der gelungene Abschluss der Trilogie mit einem leider raschen Ende.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    27 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beatrice E., 15.07.2016

    Als Buch bewertet

    Mein Leseeindruck, subjektiv, aber spoilerfrei ;)

    Ein neues Jugendbuch von Thomas Thiemeyer und dann noch mit einem so neugierig machenden Klappentext....muss ich haben.

    Der Schreibstil ist einfach, locker leicht, der Zielgruppe angepasst und enthält trotzdem die nötigen Beschreibungen um sich alles vorstellen zu können.
    Erzählt wird in der dritten Person, grösstenteils aus der Perspektive von Lucie und Jem.
    Später folgen dann noch weitere Einblicke, wobei einer ( weisse Schrift auf schwarzem Hintergrund) die Neugierde zusätzlich ankurbelt.
    Die Kapitel sind meist kurz und knackig und enden oft mit einem fiesen Cliffhänger, so dass ich nur so durch die Seiten raste!

    Die Protagonisten und insgesamt die ganze Konstellation der Gruppe machte auf mich einen recht klischeehaften und 08/15 mässigen Eindruck, entsprechend werden sie mir wohl nicht lange in Erinnerung bleiben.
    Auch auf ihre Gedanken oder Gefühle wurde, wenn überhaupt nur mässig oder oberflächlich eingegangen. Man darf hier also keine intensive und tiefgründige Ausarbeitung und Auseinandersetzung mit den Charaktere erwarten!
    Irgendwie hat es mich aber ehrlich gesagt gar nicht gross gestört ;)

    Ebenso liefen manche kritischen Ereignisse verhältnismässig glimpflich ab und für jedes Problem wurde eigentlich in kürzester Zeit eine Lösung gefunden, dass fand ich dann doch etwas unglaubwürdig.

    Trotzdem empfand ich die Geschichte an sich als sehr spannend, packend, kurzweilig und unterhaltsam.
    Die Idee verschiedene Genres wie Science fiction, Fantasy, Mystery, Action/ Abenteuer miteinander zu vermischen und noch wissenschaftliche Aspekte einfliessen zu lassen hat mich auf jeden Fall begeistert!
    Ich war wie gefesselt und habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen!

    Von daher vergebe ich trotz der ein oder anderen Schwäche gerne 4,5 Sterne und bin froh dass der Folgeband nicht allzu lange auf sich warten lässt ( Januar 2017)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •