Ein Commandant Martin Servaz-Thriller: 4 Nacht (eBook / ePub)

Psychothriller
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Wer die Nacht nicht fürchtet, hat die Finsternis noch nicht gespürt
Fall 4 für Kommissar Martin Servaz aus Toulouse - ein eiskalter Psychothriller des französischen Bestseller-Autors Bernard Minier

Bei einem Mordopfer auf einer norwegischen Ölplattform...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 98586147

Print-Originalausgabe 15.50 €
eBook-16%12.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 98586147

Print-Originalausgabe 15.50 €
eBook-16%12.99
Download bestellen
Wer die Nacht nicht fürchtet, hat die Finsternis noch nicht gespürt
Fall 4 für Kommissar Martin Servaz aus Toulouse - ein eiskalter Psychothriller des französischen Bestseller-Autors Bernard Minier

Bei einem Mordopfer auf einer norwegischen Ölplattform...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Ein Commandant Martin Servaz-Thriller: 4 Nacht"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    https://www.buecherwesen.de, 08.05.2019

    Als Buch bewertet

    Inhalt:

    Bei einem Mordopfer auf einer norwegischen Ölplattform tauchen Fotos auf, die direkt zu Kommissar Servaz nach Toulouse führen. Nur einer kann diese Fotos platziert haben, Julian Hirtmann, ein hochintelligenter Serienmörder, der seit Jahren auf der Flucht ist.

    Zeitgleich mit Hirtmann, verschwand damals Servazs große Liebe Marianne, die er schon für tot gehalten hat. Hirtmann hat beschlossen, mit Servaz ein neues Spiel zu spielen und setzt ihn auf die Spur eines Jungen, der sein Sohn sein könnte um ihn dann vor eine unmögliche Wahl zu stellen.

    Meine Meinung:

    Bernard Minier, hat es in den Vorgängern dieser Reihe, immer wieder geschafft, mich zu überraschen. Mir hat Nacht zwar sehr gut gefallen, aber dennoch finde ich das Buch nicht so besonders, wie es die Vorgänger waren. Das Ende jedoch, hat die Vorfreude auf den nächsten Teil, der sicher irgendwann kommen wird, vergrößert.

    Dieser Teil ist sprachlich wieder etwas Besonderes und auch die Spannung kommt nicht zu kurz, obwohl in dieser Geschichte teilweise ziemliche Längen entstehen, die dem Lesespaß nicht zugutekommen.

    Im Gegensatz zu den anderen Teilen, hat der Leser dieses Mal viel mehr Einblicke in die Machenschaften von Julian Hirtmann und seinen Helfern. Irgendwie war das Auftauchen von Hirtmann immer etwas Besonderes und es hat auch dieses Mal ein ehrfürchtiges Gefühl in mir ausgelöst, aber er ist auch nur ein Mann aus Fleisch und Blut und in diesem Teil kommt er mir unscheinbarer vor, auch wenn er sehr gefährlich und krank im Kopf ist.

    Servaz ist trotz seiner Fehler mein Lieblingscharakter, da er sein Ziel niemals aus den Augen verliert und trotzdem noch emotional ist.

    Mein Fazit:

    Schwächer als die Vorgänger, aber trotzdem lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Alexandra V., 25.03.2019

    Als eBook bewertet

    Wieder so ein faszinierender Thriller.
    Super spannend von der ersten Seite an.
    Faszinierend , Intensiv und verstörender Thriller.
    Autor weiß genau, wie man Gänsehaut erzeugt.
    Ein Muss für Thrillerfans.
    Kann ich bestens weiter empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    https://www.buecherwesen.de, 08.05.2019

    Als Buch bewertet

    Inhalt:

    Bei einem Mordopfer auf einer norwegischen Ölplattform tauchen Fotos auf, die direkt zu Kommissar Servaz nach Toulouse führen. Nur einer kann diese Fotos platziert haben, Julian Hirtmann, ein hochintelligenter Serienmörder, der seit Jahren auf der Flucht ist.

    Zeitgleich mit Hirtmann, verschwand damals Servazs große Liebe Marianne, die er schon für tot gehalten hat. Hirtmann hat beschlossen, mit Servaz ein neues Spiel zu spielen und setzt ihn auf die Spur eines Jungen, der sein Sohn sein könnte um ihn dann vor eine unmögliche Wahl zu stellen.

    Meine Meinung:

    Bernard Minier, hat es in den Vorgängern dieser Reihe, immer wieder geschafft, mich zu überraschen. Mir hat Nacht zwar sehr gut gefallen, aber dennoch finde ich das Buch nicht so besonders, wie es die Vorgänger waren. Das Ende jedoch, hat die Vorfreude auf den nächsten Teil, der sicher irgendwann kommen wird, vergrößert.

    Dieser Teil ist sprachlich wieder etwas Besonderes und auch die Spannung kommt nicht zu kurz, obwohl in dieser Geschichte teilweise ziemliche Längen entstehen, die dem Lesespaß nicht zugutekommen.

    Im Gegensatz zu den anderen Teilen, hat der Leser dieses Mal viel mehr Einblicke in die Machenschaften von Julian Hirtmann und seinen Helfern. Irgendwie war das Auftauchen von Hirtmann immer etwas Besonderes und es hat auch dieses Mal ein ehrfürchtiges Gefühl in mir ausgelöst, aber er ist auch nur ein Mann aus Fleisch und Blut und in diesem Teil kommt er mir unscheinbarer vor, auch wenn er sehr gefährlich und krank im Kopf ist.

    Servaz ist trotz seiner Fehler mein Lieblingscharakter, da er sein Ziel niemals aus den Augen verliert und trotzdem noch emotional ist.

    Mein Fazit:

    Schwächer als die Vorgänger, aber trotzdem lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Bernard Minier

Weitere Empfehlungen zu „Ein Commandant Martin Servaz-Thriller: 4 Nacht (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach