Erebos 2 (eBook / ePub)

Ursula Poznanski

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Erebos 2".

Kommentar verfassen
Erebos hat geschlafen... Jetzt ist es wieder wach!
Wenn du auf deinem Handy eine neue App vorfindest, die du ganz bestimmt nicht selbst installiert hast, könnte das ein Werbegag sein.
Doch was, wenn das Programm Kontrolle über dein Leben...

Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Erebos 2
    20.60 €

Print-Originalausgabe 20.60 €

eBook14.99 €

Sie sparen 27%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 113808744

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Erebos 2"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    11 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Books have a soul, 20.08.2019

    Als Buch bewertet

    Was habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut. Von Erebos war ich ja auf Anhieb begeistert, die gesamte Idee ist grandios und die Autorin hat es sehr spannend umgesetzt.
    Die Sonderausgaben der Bücher sind natürlich richtig toll geworden und machen sich in jedem Regal super.

    Der Einstieg fiel mir sehr leicht und ich war sehr gespannt auf das Wiedersehen mit alten Figuren und natürlich auch, wie sich Erebos weiterentwickelt hat.
    Die Seiten sind verflogen und es waren wirklich geniale Ideen und Ansätze dabei. Allerdings muss ich sagen, und es bricht mir fast das Herz, zum Großteil blieb es bei diesen Ansätzen. Das Potenzial wurde hier in meinen Augen nicht ausgeschöpft, obwohl so viele grandiose Möglichkeiten vorhanden waren.

    Für mich gab es zu viele Parallelen zu seinem Vorgänger. Wir haben einen neuen Schüler, der in ein Mädchen verliebt ist, die beide in das “Spiel” verstrickt werden. Kommt einem bekannt vor, nicht wahr?
    Der Erzählstrang um Nick und auch einiger anderer Charaktere, die ich noch aus Band 1 kannte, hat mir zum Teil richtig gut gefallen, aber auch hier kam es mir immer wieder so vor, als wäre der Anfang gemacht worden, aber in letzter Sekunde hat man die Handbremse gezogen. So hat sich leider der Mittelteil etwas gezogen, die Spannung war für mich ein auf und ab. Besonders die Entwicklung von Nick fand ich manchmal auch etwas anstrengend und nervig, ich konnte leider einiges nicht nachvollziehen.

    Erst im letzten Drittel kam noch mal Fahrt in die Geschichte, hier wurde Action geboten, man konnte wieder mitfiebern. Das endgültige Ende allerdings hat mich dann doch wieder etwas ernüchtert. Es war auf jeden Fall gut durchdacht, hat mich aber leider nicht wirklich vom Hocker gehauen.

    Fazit
    Erebos 2 ist eine Fortsetzung, auf die ich mich sehr gefreut habe, die mich aber leider am Ende etwas enttäuscht zurücklässt. Dabei war der Anfang noch richtig gut. Ich habe mich sofort wieder in der Geschichte zurechtgefunden, es waren viele tolle Ansätze dabei, neue Regeln von Erebos, die die Spannung angehoben haben. Nur hat sich das leider nach und nach immer mehr verloren. Irgendwie wurde das Potenzial nicht ausgeschöpft und ich wurde zu oft an den Vorgänger erinnert, ohne große neue Wendungen. Das letzte Drittel hat die Autorin noch mal Gas gegeben und ich hätte mir gewünscht, dass da vorher schon mehr gekommen wäre, aber leider reicht das einfach nicht. Das Ende selbst ist sicher Geschmacksache, ich habe es zwar nicht durchschaut oder vorhergesehen, aber es war leider auch nichts, was mich wirklich begeistert hätte. Insgesamt ist das Buch unterhaltsam, aber für mich eine Fortsetzung, die dem Vorgänger nicht gerecht wird und somit auch kein absolutes Must-Read darstellt und ich vergebe 3 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    13 von 24 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kerstin G., 16.08.2019

    Als Buch bewertet

    EREBOS ist wieder da und hat dazugelernt. Ursula Poznanski führt uns zurück in die bekannte Welt von Erebos und verbindet diese zeitgleich mit der technologischen Entwicklung unserer heutigen Zeit. Fast jeder ist im Besitz eines Smartphones und treibt sich online in den sozialen Medien herum. Und fast jedes technische Gerät besitzt eine Kamera. Die ständige Überwachung. Optisch und akustisch. Wie perfekt, dass sich Erebos weiterentwickelt hat. Und neue und alte Spieler rekrutiert…

    Nachdem ich vor Kurzem Erebos 1 gelesen habe und diesem Buch einfach nur verfallen bin, musste ich natürlich auch zum Nachfolger greifen. Uns wurde ja versprochen, dass sich Erebos angepasst hat. Eigentlich muss ich sagen, dass mir im Gesamten der Reiz etwas gefehlt hat und die Spannung, aber das habe ich eigentlich schon fast erwartet, denn wir kennen alle Erebos und das Grundspiel hat sich nicht viel verändert. Dieses Mal kam es mir aber fast etwas zu kurz, denn gerade die Rätsel und Botschaften in der Spielewelt fand ich unheimlich genial.

    Die Autorin zeigt zwar schön auf, welchen neuesten Mitteln sich Erebos bedient, um sich seine Spieler eigen zu machen, aber ich habe doch auch irgendwie etwas mehr erwartet. Für mich fehlte das Besondere, der Kick. Ich habe mehr Spielereien erwartet.

    Die erste Hälfte fand ich leider auch recht spannungslos. Und auch wenn es sich schnell lesen lässt und auch echt interessant zu verfolgen ist, fehlte mir der Grundreiz, der in Band 1 eben gegeben war.

    Alles in allem war die Geschichte wieder perfekt durchdacht und ich konnte sie nicht durchschauen. Oder besser gesagt, ich kam nicht dahinter, was das Ziel von Erebos eigentlich ist, bis es aufgelöst wurde, aber begeistern konnte es mich nicht. Ich fand, die Story plätschert etwas vor sich hin. Die Spannung, der Nervenkitzel und die Gefahr, die ich in Band 1 geliebt habe, war einfach nicht da. Auch die Idee dahinter, fand ich persönlich etwas fad, was sich auch in den Aufgaben zeigt, die Erebos seinen Spielern auferlegt.

    Ich habe hier eigentlich mehr Spielereien mit den sozialen Medien erwartet, mehr Spannung. Aber im Grunde ist Erebos das, was es schon in Band 1 ist: ein Computerspiel. Mit der Erweiterung, dass es auch Anweisungen über das Smartphone erteilt.

    Das letzte Drittel war zwar wirklich rasant und ich konnte mich dann doch nicht von der Auflösung trennen, aber mir fehlte einfach etwas. Für mich kann der Nachfolger nicht mit Erebos mithalten.

    Ich muss ehrlich sagen, dass man meiner Meinung nach Erebos 2 zwar lesen kann, wenn man die Story aus Band 1 liebt, aber es ist weit von einem Muss entfernt. Mir hat es einige nette Lesestunden beschert, mehr aber leider auch nicht.


    Mein Fazit:



    Mit Erebos 2 entführt uns Ursula Poznanski zurück in die bekannte Spielewelt. Erebos hat dazugelernt und rekrutiert wieder für sein neues Ziel. So treffen wir auf alte und neue Spieler, aber groß geändert hat sich eigentlich nichts. Im Gesamten fehlte es mir in Erebos 2 an Spannung und dem Reiz, der Band 1 ausgemacht hat. Der Nervenkitzel und das Neue. Mir wurde zu wenig mit den aktuellen technischen Möglichkeiten gespielt und es war doch auch etwas dahinplätschernd, weil sich Erebos doch sehr gewandelt hat. Was man in seinen Aufgaben und der Auflösung sieht. Für mich kann Erebos 2 nicht mit dem Vorgänger mithalten und ich gebe jetzt auch keine unbedingte Leseempfehlung. Es war ganz nett, wieder in die Welt einzutauchen, aber ich habe auch mehr erwartet. Hier entscheidet, wie immer, ihr, ob ihr euch nochmal auf Erebos einlassen wollt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Erebos 2 (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials