Grausames Erbe (eBook / ePub)

Thriller

LS Hawker

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Grausames Erbe".

Kommentar verfassen
Seit 18 Jahren lebt Petty wie eine Gefangene in ihrem Zuhause. Ihre Tage werden durch eintönige Arbeit auf dem einsamen Schrottplatz und knallhartes Überlebenstraining bestimmt - alles nur zu ihrem Wohl, wie ihr Vater betont. Als er plötzlich...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook8.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 76018126

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Grausames Erbe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bärbel K., 27.03.2017

    Erzählt wird die Geschichte vom Petty, die einsam, von ihrem Vater bewusst isoliert wird, aber auch gleichzeitig stark zur Selbstverteidigung trainiert wird. Als der Vater plötzlich stirbt und sie Hinweise auf ihre Mutter und ihren richtigen Vater findet, nutzt sie die Change zur Flucht…..
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Beschreibungen zu Pettys in meinen Augen grausamer Kindheit haben mich schon berührt. Man muss einfach Mitleid mit der jungen Frau haben, die durch ihre Isolation keine menschliche Wärme und Nähe zulässt. Irgendwie wirkt sie dadurch in manchen Situationen weltfremd. Aber dann gibt es im Buch immer wieder Situationen, die gar nicht zu ihrer Weltfremdheit passen. Ich denke da z.B. als von Scabble die Rede ist. Das kennt sie, obwohl ihr Vater sie eigentlich nur sportlich gefordert hat und es sonst nur ausgesuchte Fernsehsendungen gab? Schon etwas unglaubwürdig. A pro Po unglaublich! Nie hätte ich mit dem Wandel der Geschichte gerechnet. Damit habe ich ja nie im Leben gerechnet.
    Als Petty dann mit Decker auf der Flucht war, fühlte ich mich an ein Roadmovie erinnert. Diese Geschichte könnte ich mir auch gut als Spielfilm vorstellen.
    Insgesamt betrachtet fühlte ich mit dem Buch bestens unterhalten und empfehle es auch uneingeschränkt weiter. Von mir gibt’s daher 4 Lese-Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors