Happily-Serie: Familie ist, wenn man trotzdem liebt (eBook / ePub)

Susan Mallery

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Happily-Serie: Familie ist, wenn man trotzdem liebt".

Kommentar verfassen
Man nennt ihn den Drachen, aber Natalie Kaleta traut sich in seine Höhle. Die junge Galerie-Assistentin sollte eigentlich nur einige Kunstwerke bei Ronan Mitchell abholen. Nun verbringt sie jedoch das Wochenende bei dem für seine Launen bekannten,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Familie ist, wenn man trotzdem liebt
    10.30 €

Print-Originalausgabe 10.30 €

eBook8.99 €

Sie sparen 13%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 97197951

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Happily-Serie: Familie ist, wenn man trotzdem liebt"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    7 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 12.01.2019

    Als Buch bewertet

    Natalie Kaleta soll als Galerie-Assistentin einige Stücke bei dem Künstler Ronan Mitchell abholen. Allerdings wohnt dieser völlig von der Außenwelt abgeschieden in den Bergen, und das Wetter ist unterirdisch, so dass Natalies Wagen von einem Erdrutsch erfasst wird und sie nun bei Ronan festhängt. Die beiden müssen sich nun arrangieren, was Ronan zunächst gar nicht in den Kram passt, ist er doch ein Eigenbrötler. Doch Natalie schleicht sich immer mehr in seine Gedanken, und bald schon verbringen die beiden schöne Stunden miteinander, bis sich herausstellt, dass beide völlig unterschiedliche Pläne für ihr Leben haben. Werden sie trotzdem miteinander glücklich werden?
    Susan Mallery hat mit „Familie ist, wenn man trotzdem liebt“ den 3. und letzten Band ihrer Happily-Inc-Serie um die Mitchell-Brüder vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig, humor- und gefühlvoll, der Leser ist von Beginn an mitten im Handlungsgeschehen und darf die Annäherung zwischen Natalie und Ronan beobachten, während er viel vom Hintergrund der Protagonisten erfährt, wobei deren Gedanken und Gefühle wie ein offenes Buch vor ihm liegen. Auch ein Wiedersehen mit alten bekannten Gesichtern ist in diesem Band Programm, so dass man sich fast wie ein Teil der großen Familie fühlt, sind sie einem doch bereits ans Herz gewachsen. Die Autorin versteht es wieder einmal sehr gut, die inneren Konflikte, Wünsche und Verletzungen ihrer Charaktere ans Licht zu bringen. Auch die Beschreibung der Örtlichkeiten ist sehr bildhaft und farbenfroh, so dass der Leser während der Lektüre ein wunderbares Kopfkino miterleben darf. Durch die wechselnden Erzählperspektiven in der Ich-Form und durch geschickt eingefügte Wendungen wird nicht nur die Spannung gesteigert, sondern der Leser kann alle Reaktionen gut nachvollziehen und mitfiebern, wie sich alles entwickeln wird.
    Die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet und wirken aufgrund ihrer individuellen Ecken und Kanten sehr menschlich und lebensecht. Natalie liebt die Kunst und kann sich neben ihrem Assistenzjob in der Galerie selbst künstlerisch austoben. Sie ist eine optimistische junge Frau, die Lebensfreude ausstrahlt, obwohl sie in der Vergangenheit schon einige Tiefschläge überwinden musste. Sie träumt von einer eigenen Familie und hofft, den richtigen Mann dafür noch zu finden. Ronan ist ein Mann, der an den Offenbarungen über seiner Vergangenheit zu knabbern und sich deshalb von seiner Familie völlig zurückgezogen hat. Er ist zu einem Eigenbrötler mutiert, der alles erst einmal verarbeiten muss und keine Ablenkung gebrauchen kann. Ronan ist ein stolzer, aber auch sturer Mann, der keine Kompromisse macht, was es seinem Umfeld erschwert, mit ihm zurechtzukommen. Die übrigen Protagonisten sind zum Großteil alte Bekannte aus den Vorgängerbänden, die ein gewisses familiäres Flair verbreiten und dem Leser das Gefühl geben, schon länger dazuzugehören. Besonders schön ist auch die Verbundenheit der Bewohner des kleinen Ortes Happily Inc., die füreinander einstehen und sich gegenseitig unterstützen.
    „„Familie ist, wenn man trotzdem liebt“ ist ein gelungener Abschlussband der Serie. Den Leser erwartet eine humorvolle, aber auch gefühlvoll-romantische Liebesgeschichte mit vielen Missverständnissen und spritzigen Dialogen. Schöne und kurzweilige Lesestunden mit einer verdienten Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rebecca K., 08.01.2019

    Als eBook bewertet

    Ronan lebt alleine in den Bergen, hier hat er Zeit für seine Kunst und nichts und niemand stört ihn.
    Hier kann Ronan auch den Umstand vergessen, dass ihm seine Eltern seine wahre Mutter verschwiegen haben.
    Als dann aber Natalie immer mehr Platz in seinem Leben einnimmt beginnt Ronan sich wieder mehr am Leben in Happily Inc zu interessieren. Natalie darf nur das eine Thema nicht ansprechen.

    Die Reihe von Susan Mallery hat es mir wirklich angetan und so hatte ich den dritten Teil als Ebook schon länger vorbestellt gehabt.
    Leider konnte ich nicht am Erscheinungstag mit dem Lesen beginnen, aber als es dann soweit war bin ich gleich in das Buch eingetaucht und konnte s nur sehr schwer wieder aus der Hand legen.
    Wie es bei den Romanen des Genres üblich ist, weiß man das Happy End kommt bestimmt und zwischen den zwei Hauptfiguren gibt es viel hin und her bis es soweit ist. Da ich das Genre immer wieder gerne lese hat mich dies auch nicht weiter gestört.
    Wie bei Frau Mallery üblich wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Natalie und Ronan erzählt und so bekommt man die ganze Gefühls- und Gedankenwelt von beiden Figuren mit und zusammen mit dem was man noch erfährt durch Unterhaltungen mit anderen Figuren ergibt alles zusammen ein rundes Bild für den Leser.
    Dem Handlungsverlauf konnte man sehr gut folgen und auch wenn man vielleicht die eine oder andere Entscheidung anders getroffen hätte war doch alles gut nachvollziehbar beim Lesen.
    Auch der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt und so konnte man sich so seine Gedanken machen wie Ronan sich wohl entscheiden wird und ob er auch seinen Frieden findet.
    Da man ja auch schon viele der Figuren kennt und die um die es jetzt geht werden mit so viel Liebe beschrieben, so dass man sich alle sehr gut während des Lesens vorstellen konnte.
    Natalie und Ronan hatte ich schon in den vorherigen Bänden spannend gefunden und hier hatte ich sie recht schnell in mein Leserherz geschlossen.
    Mir hat dieser Roman wieder sehr gut gefallen und der nächste Teil wurde gleich wieder vorbestellt und so freue ich mich jetzt auf April
    Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Happily-Serie: Familie ist, wenn man trotzdem liebt (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach