Heute schon für morgen träumen (eBook / ePub)

Roman

Lori Nelson Spielman

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
30 Kommentare
Kommentare lesen (30)

5 von 5 Sternen

5 Sterne23
4 Sterne7
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 30 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Heute schon für morgen träumen".

Kommentar verfassen
Deine Träume warten nicht auf morgen: Trau dich – denn Leben ist jetzt!
Der vierte Roman von der Jahres-Bestsellerautorin Lori Nelson Spielman
Als Emilia auf dem New Yorker Flughafen ihre verrückte 79-jährige Großtante Poppy...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 16.50 €

eBook12.99 €

Sie sparen 21%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 100954925

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Heute schon für morgen träumen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    66 von 70 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gudrun, 20.09.2018

    Als Buch bewertet

    Das Cover wirkt etwas überladen und chaotisch. Das liegt sowohl an der Farbgebung wie auch an den vielen Abbildungen. Sehr gut gefallen mir die Haptik mit den teilweise hervorgehobenen Abbildungen und dem Titel.

    Was mir auch gut gefällt ist, dass man auf den ersten Blick erkennen kann, dass dies ein Buch von Lori Nelson Spielman ist. Da bin ich dann trotz des überladenen Covers neugierig geworden.



    Der Schreibstil ist super einnehmend und lässt sich flüssig lesen. Wobei ich hier noch einwerfen will, dass ich doch ab und an Unterbrechungen einlegen "musste", weil der Tiefgang im Buch gehörig zum Nachdenken anregt. Die vielen Weisheiten, die sich darin befinden, machen dieses Buch äusserst wertvoll. Dabei möchte ich anmerken, dass ich normalerweise Bücher nur einmal lese. Aber, bei diesem Buch werde ich eine Ausnahme machen, weil der Tiefgang mich geflasht hat und ich mir sicher bin, auch bei wiederholtem Lesen noch viele Details, die zum Nachdenken einladen, finden werde.



    Die Geschichte baut sich durch die Erlebnisse der Protagonistinnen Emilia und Poppy sowie in unterschiedlichen Zeitebenen auf. Dies ist wunderbar umgesetzt, denn so werden dem Leser die Zusammenhänge, Beweggründe und generellen Hintergründe bewusst und klar. Außerdem ist dieser Wechsel der "Erzählenden" so gut umgesetzt, dass man nie den roten Faden verliert. Man hat jeder Zeit die Geschichte vor sich.

    Durch gut gesetzte Cliffhanger wird der Spannungsbogen von Anfang bis Ende hoch gehalten. Obwohl einiges für mich voraussehbar war, hat dies jedoch nicht den Lesegenuss oder auch die Spannung geschmälert, weil die Tiefgründigkeit im Vordergrund gestanden hat.



    Die Autorin hat hier auch nicht versäumt, die Szenerien in der jeweiligen Zeit authentisch und zeitgemäß zu berichten. Dies zeigt sich auch in den örtlichen Begebenheiten.

    In Bezug auf das Lokalkolorit kann ich nur sagen, dass man sich als Leser mitten im Geschehen wähnt.



    Die Charaktere werden jeder für sich mit seinen Ecken und Kanten sehr realistisch und nachvollziehbar beschrieben. Man kann hier als Leser eine gewisse Beziehung zu den Mitwirkenden aufbauen. Das Verständnis für die jeweilige Person kann aufgebaut werden und die Verhaltensweisen wirken nachvollziehbar.



    Mein Fazit: Enorme Tiefgründigkeit und Weisheit gepaart mit Spannung ergeben hervorragenden Lesegenuss, der zum Nachdenken anregt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    59 von 63 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    miah, 26.09.2018

    Als Buch bewertet

    Inhalt:
    Emilia ist 29 Jahre alt, Single und arbeitet als Bäckerin im Familienbetrieb. Sie führt ein einfaches, zurückhaltendes Leben. Sie geht nie aus. Denn auf ihr lastet der Fluch der Fontana-Frauen: Zweitgeborene Mädchen bleiben ihr Leben lang unvorheiratet und kinderlos. Emilia kommt das gerade recht. Sie nimmt den Fluch als Ausrede. Bis ein Brief ihrer Großtante Poppy eintrifft, die sie zu einer Reise nach Italien einlädt.

    Meine Meinung:
    Schon zu Beginn der Handlung lernt man Emilia und ihre Familie ganz gut kennen. Nach dem sehr frühen Tod der Mutter wuchsen Emilia und ihre große Schwester praktisch bei ihrer Nonna Rosa auf. Rosa glaubt an den Fluch der Fontana-Frauen und lebt ihn auch aus. Sie selbst war die Erstgeborene. Daher setzt sie früh alle Hoffnungen in Daria, die mittlerweile verheiratet ist und zwei Töchter hat. Emilia wird schon in ihrer Kindheit eingeredet, dass sie ohnehin nie einen Mann finden wird. Für Rosa ist sie daher die Mühe nicht wert.

    Rosa wird schnell zur unsympathischsten Figur im ganzen Roman. Ihr Verhalten Emilia gegenüber ist boshaft und gemein. Im Laufe der Handlung wird auch ihre Vergangenheit erzählt. Bis zum Schluss ändert sich meine Meinung über sie aber nur wenig.

    Emilia lässt sich von ihrer Familie unterdrücken und kleinmachen. Sie wehrt sich nicht. Auch wenn sie hartnäckig behauptet, nicht an den Fluch zu glauben, scheint er bei ihr zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung zu werden. Denn Emilia schottet sich ab und benutzt den Fluch als Ausrede, um nie zu flirten oder Dates zu haben.
    Der Brief ihrer Tante Poppy kommt genau zum richtigen Zeitpunkt.

    Poppy ist lebensfroh, ein bisschen verrückt, bunt und fröhlich. Sie hat immer einen guten Spruch parat. Sie genießt das Leben trotz trauriger Schicksalsschläge. Poppy lässt Emilia gar keine Wahl, ihre Einladung abzulehnen. Sie ignoriert ihre Zweifel und schließlich bleibt Emilia nichts anderes übrig, als nach Italien zu reisen. Sie überredet sogar Emilias Cousine Lucy, sie zu begleiten. In Italien beginnt für Emilia und Lucy eine Suche nach sich selbst und eine Reise in die Vergangenheit.

    Die Entwicklung von Emilia ist authentisch und glaubwürdig. In kleinen Schritten öffnet sie sich endlich. Sie genießt die Zeit in Italien und lernt Tante Poppy besser kennen. Poppy erzählt aus ihrer Vergangenheit und zeigt Emilia und Lucy wichtige Stationen ihres Lebens. Dabei deckt sie ein großes Familiengeheimnis auf.

    Lucy ist das genaue Gegenteil zu Emilia. Sie ist offenherzig, quirlig und flirtet mit jedem Mann, der sie anschaut. Sie geht gerne aus und hat viele Dates, aber nie eine feste Beziehung. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher als eines Tages zu heiraten und Kinder zu bekommen. Lucy ist ebenfalls eine Zweitgeborene und versucht mit aller Macht, den Fluch zu brechen.

    Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und flüssig. Sehr schnell hat mich die Handlung mitgerissen. Es gibt Höhen und Tiefen, viele Emotionen, traurige und spannende Momente. Das Ende ist einerseits traurig, aber andererseits auch hoffnungsvoll. Einiges bleibt offen, aber ich bin damit zufrieden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Heute schon für morgen träumen (eBook / ePub)