Meine Geschichte (eBook / ePub)

Guido Knopp

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Meine Geschichte".

Kommentar verfassen
Mister History blickt zurück: Guido Knopp verknüpft autobiografische Stationen und persönliche Erlebnisse mit zentralen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen der vergangenen sechs Jahrzehnte. Er erinnert sich an Begegnungen mit...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 22.70 €

eBook19.99 €

Sie sparen 12%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 90615458

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Meine Geschichte"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer H., 26.12.2017

    Als Buch bewertet

    Der Aschaffenburger Guido Knopp, geb. 1948, ist aus dem deutschen Geschichtsfernsehen zeit seiner erfolgreichen „Hitler-Dokumentationen“ nicht mehr wegzudenken. Ob über Adolf Hitler bzw. über seine Helfer und Vollstrecker, Knopp macht historisches Bildungsfernsehen für jedermann. Und seine Inszenierungen kommen an und sind entgegen der damaligen harschen Kritik von Printmedien und der Historikerzunft, die ihm „Knoppismus“ vorwarfen, wissenschaftlich fundiert aufbereitet worden. Der Erfolg gibt Knopp, der Geschichte und Politik studiert hat, danach als Journalist bei Burda, WamS und FAZ arbeitete und schließlich beim ZDF landete, Recht. Unzählige Preise, von der Goldenen Kamera bis zur amerikanischen Emmy, und Kontakte zu den wichtigsten historischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts (Michael Gorbatschow, Willy Brandt, Helmut Kohl usw.) kann er sein Eigen nennen. Zudem durfte er sein Hobby zum Beruf machen und hat dies leidenschaftlich beim ZDF ausgelebt. Dort gründete er die Redaktion Zeitgeschichte und brachte frischen Wind in die damalige betuliche bis oberlehrerhafte Welt des Geschichtsfernsehens. Als erster vermochte er, Geschichte spannend und für jedermann nachvollziehbar darzustellen; was mit allerlei Neidattacken einherging. Doch seiner Vision blieb er bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2013 treu.

    In seiner Ende 2017 erschienenen Biografie gibt er zwar streiflichtartig manches Persönliche, wie z. B. über seine Ehrenrunde in der Oberstufe oder über seine mündliche Doktorprüfung, preis, legt den Fokus aber auf das sein ganzes Leben beherrschende Thema – die deutsche Zeitgeschichte. Jede seiner Lebensstationen war wie von Zauberhand mit einem zeithistorischen Ereignis, seien es die 68er-Bewegung, Historikerdebatten, die Wendezeit oder Kanzlerschaft von XY, verquickt. Historiker als auch Geschichtsfans werden ihre Freude an dieser besonderen Biografie haben. Ich habe mich jedenfalls gut unterhalten gefühlt und einiges Neues dazugelernt. Zudem erkennt der Leser schnell, dass sich Knopp nicht einzig auf seine Nazi-Dokumentationen beschränken lässt. Denn mit der Geschichte der Vertreibung, der DDR, der Wiedervereinigung, der Kanzlerregierungen als auch der europäischen Königshäuser hat er sich ebenso intensiv auseinandergesetzt.

    Seine charmant-authentische Art, ohne professorale Arroganz, Scheu und mit Respekt auf Menschen, Zeitzeugen und historische Persönlichkeiten zuzugehen und mit ihnen über Erfahrungen wie Geschichte zu sprechen, macht ihn sympathisch und ist in der heutigen Historikerwelt alles andere als Standard. In seinem Buch berichtet er von launigen Begegnungen sowie persönlichen Treffen mit Zeitzeugen wie wichtigen Persönlichkeiten. Und dabei merkt man sofort, bei Knopp menschelt es, ohne dass dabei die Wissenschaft auf der Strecke bleibt. Mehr noch, seine Auffassung von Geschichte in Kombination mit der Methode der „Oral History“ spricht die Emotionen eines jeden sofort an und prägt sich dadurch langfristiger ein. M. E. ist seine Art der Geschichtsvermittlung wesentlich moderner und innovativer als die theorielastige wie angestaubte Unterweisung an vielen deutschen Schulen.

    Lieblingszitate
    S. 12: „Geschichte wird von Menschen gemacht. Und Menschen machen manchmal Fehler, die den Lauf der Geschichte verändern.“

    S. 89: „Ein Fernsehfilm ist keine Doktorarbeit.“

    FAZIT
    Eine geschichtsgesättigte Biografie, die im gewohnt freundlichen, knoppschen Plauderton gehalten ist und an keiner Stelle Langeweile aufkommen lässt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden