10% Rabatt auf fast alles¹

10% Rabatt auf fast alles¹

Mord in der Uckermark / Miss Merkel Bd.1 (ePub)

Mord in der Uckermark
 
 
Merken
Merken
 
 
Was macht Angela Merkel, wenn sie in Rente geht? Sie löst Kriminalfälle in der Uckermark.
Der herrlich komische neue Roman von Bestsellerautor David Safier: Die Kanzlerin ist seit sechs Wochen in Rente und mit Mann und Mops in die Uckermark gezogen,...
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 135518024

eBook (ePub)
Download bestellen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Mord in der Uckermark / Miss Merkel Bd.1"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    193 von 258 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Martina W., 23.03.2021

    Als eBook bewertet

    So ein schönes Buch! Habe ich auch nicht anders erwartet, weil David Safier einfach super schreiben kann.
    Die Geschichte ist wunderbar, ich habe das Schmunzeln gar nicht mehr aus dem Gesicht gekriegt. Spannend ist sie natürlich auch, aber geliebt habe ich das Buch wegen der tollen Sprache und dem Wortwitz. Sofort geklaut: „Entschuldigung, ich nehme mal eben meinen Fuß aus dem Fettnäpfchen“ – und viele andere mehr.
    Ich weiß nicht, ob Angela Merkel so ist und so handeln würde, aber ich glaube, dass sie viel mehr Humor hat, als sie all die Jahre zeigen konnte und gezeigt hat.
    Und „Putin“ ist klasse – ich hätte auch nicht gedacht, dass ich das jemals schreiben würde – wenn auch über den Mops gleichen Namens.
    Ich möchte mehr von Miss Merkel lesen, bitte bitte bitte!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    120 von 178 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tanja P., 22.03.2021

    Als Buch bewertet

    Mit Mann, Mops und Bodyguard

    „Und da denkt man, man hätte schon alle Sorten von Irren gesehen.“ (S. 13) Angela Merkel ist erst seit wenigen Wochen in Rente und zusammen mit Mann Achim, Mops Putin und Personenschützer Mike nach Klein-Freudenstadt in der Uckermark gezogen, als sie beim Spazierengehen von einem Mann in Ritterrüstung auf einem Pferd überholt wird. Der „Ritter“ stellt sich als Freiherr Philipp von Baugenwitz vor und lädt sie zum Weinfest auf sein Schloss ein. Nach dem Fest wird er tot im von innen verschlossenen Weinkeller gefunden und die örtliche Polizei plädiert auf Selbstmord. Aber Angela sieht das ganz anders. Zum einen war der Freiherr ein Schürzenjäger, der sich viele Feinde gemacht hatte, und zum anderen ist Angela langweilig. Sie braucht wieder eine Aufgabe! Immer nur Kuchen backen, den Hund ausführen und ihren Bodyguard in Verlegenheit bringen füllt sie einfach nicht aus. Also „überzeugt“ sie Achim („„Wie du meinst, Schatz“ … Ein Satz, den er sehr häufig sagte, weil er sein Leben wesentlich leichter machte. Und das von Angela auch.“ (S. 9)) und Mike, mit ihr zusammen zu ermitteln …

    David Safier hat es geschafft, dass ich mich von der ersten Seite bis zur letzten Seite köstlich amüsiert und mitgeraten habe, ob es wirklich Mord war und wenn ja, wer warum dahintersteckt.
    Ihm ist das Kunststück gelungen, Angela Merkel lustig, aber nicht lächerlich zu machen. Sie liebt immer noch ihren roten Blazer, macht die berühmte Raute um sich zu erden, wenn es unübersichtlich oder stressig wird, und bleibt diplomatisch, wenn sie darum gebeten wird Sachen zu regeln oder ihre Kontakte spielen zu lassen. Geschickt lässt er ihre Erinnerungen an die Jugend in der DDR einfließen und was sie als Kanzlerin erlebt hat – dabei kommt zwar kaum ein Politiker gut weg, aber für den Leser ist es extrem lustig. Angela ist sehr sympathisch, genau wie Achim, von ihr liebevoll „Puffel“ genannt. Der ist leider immer noch sehr weltfremd, unangepasst, oft viel zu ehrlich und eckt damit nicht nur einmal bei seinem Gegenüber an.
    Mir hat gefallen, dass die beiden hier als liebevolles, gut eingespieltes Team dargestellt werden. „„Wir gehen morgen zum Aufschneiden der Leiche“, lächelte Angela. „Was für eine schöne Verabredung“, lächelte Achim zurück.““ (S. 76)
    Auch Mike habe ich sofort ins Herz geschlossen. Der Personenschützer schlägt sich mit Problemen rum, die man sonst eher Frauen zuschreibt, ist sehr sensibel und schüchtern. Er versucht krampfhaft sein Gewicht zu halten, während Angela ihm diabolisch lächelnd immer extra große Stücke Kuchen mit viel Sahne auftut. „Seitdem er dem Ehepaar Merkel zugeteilt worden war, hatte er … bereits 2 Kilo und 385 Gramm zugenommen.“ (S. 11)
    Der ermittelnde Kommissar Hartmut Hannemann ist kaum der Rede wert, mit seinem Leben unglücklich und zu unmotiviert, einen Mord als solchen überhaupt zu erkennen.

    Angela hatte Achim einen ruhigen Lebensabend versprochen, aber die Umstellung fällt ihr nicht leicht. Zum Glück ist das beschauliche kleinstädtische Leben in der Uckermark nicht ganz so idyllisch wie erwartet. Bei ihren Ermittlungen stößt sie auf immer mehr Feinde des Toten und deren Motive. Zudem hatte sie gehofft, endlich eine richtige Freundin zu finden, aber plötzlich sind alle in Frage kommenden Frauen tatverdächtig. Wem kann sie noch trauen?

    „Miss Merkel – Mord in der Uckermark“ ist sehr lustig, spannend und kurzweilig und zeigt die Kanzlerin von ihrer privaten Seite. Ich mochte auch die Uckermark als Schauplatz sehr und hoffe, dass Angela, Achim, Putin und Mike bald wieder ermitteln.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    95 von 147 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dieter K., 10.04.2021

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Nach einer halben Seite ist man schon mittendrin. Der Autor steht auf meiner Wunschliste. Der Leser wird sofort mitgenommen und ist mit den geschriebenen Bildern mittendrin in der Uckermark. Sehr kurzweilig geschrieben, immer mit einem leichten Schmunzeln. Werde mir die anderen Bücher von David Safier ganz sicher erlesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    97 von 160 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elisabeth T., 01.04.2021

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Habe bis jetzt noch nie etwas von David Safier angesehen oder gelesen. Bei diesem Buch brachte mich das Cover sofort zum Lachen, da war meine Neugierde geweckt. Nach dem Hineinblättern bis Seite 29 habe ich das Buch spontan bestellt. Da mich Krimis mittlerweile zu sehr aufregen, waren die Schäfchenkrimis vorläufig die letzte Lektüre dieser Art. Miss Merkel hat mir den Seelenfrieden nicht geraubt. In vielen Situationen war es reizvoll dabei unsere Kanzlerin vor Augen zu haben. Vieles fand ich sehr vergnüglich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •