Mutti baut ab (eBook / ePub)

Wenn Eltern alt werden

Kester Schlenz

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mutti baut ab".

Kommentar verfassen
An Muttis 80. Geburtstag im "Waldesruher Hof" war noch alles okay - und nun? "Wie geht es dir, Mutti?" "Beschissen. Ich bin zuhause auf die Schnauze geflogen." Für Sohn Kester und seine Geschwister beginnt eine Odyssee durch Arztpraxen,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Mutti baut ab
    12.40 €

Print-Originalausgabe 12.40 €

eBook9.99 €

Sie sparen 19%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81669889

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mutti baut ab"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    11 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andreas W., 28.03.2017

    Als Buch bewertet

    Mutti baut ab…lebensnah und trotzdem kein langweiliges Sachbuch
    Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da ich genau dieses Thema derzeit zu Hause habe…Ja Mutti baut ab.
    Da kam das Buch gerade recht, wollte ich doch mal erfahren wie geht es anderen mit dem Thema, kann ich noch was dazu lernen und und und.
    Wie ich gehört habe, hat der Autor Kester Schlenz einige Bücher geschrieben.
    Das war mir gänzlich unbekannt, und wenn ich nicht gerade bei diesem Thema sensibilisiert wäre würde er mir wahrscheinlich durchgerutscht sein.
    Um es vorwegzunehmen …da wäre mir etwas entgangen.
    Das Buch behandelt das Älterwerden rund um seine Mutter.
    Diese ist ein richtiges Original.
    Sie ist schon einige Zeit Witwe und lebt allein.
    Bis dann die die ersten Probleme auftauchen. (Sturzgefahr, Augenprobleme, Lebensführung usw.)
    Wie man als Kind so ist, man lebt sein Leben und ist plötzlich in eine Situation katapultiert welche einen schon kräftig schütteln kann.
    Was tut man? Richtig, man versucht zu helfen.
    Auf diesem Weg bekommt man es mit Angelegenheiten zu tun, an die man nie gedacht hat.
    Und das kann bisweilen heftig sein.
    Auch zwingt einem das Thema in eigener Sache nachdenklich zu werden, und sich zu fragen was einem später so alles passieren kann.
    Dieses Buch ist hervorragend verständlich und eingängig geschrieben.
    Man kann alles klar und gut nachvollziehen.
    Und das sag ich nicht nur das das Buch nahezu die komplette Geschichte meiner Mutter abbildet.
    Ich fand mich gedankenmäßig sehr oft wieder und hab mich gefragt ob er meine Mutter kennt!?
    Die Kapitel sind gut beschrieben und nicht zu lang gefasst.

    Mein Fazit:
    Trotz der mitunter nüchternen Realität wirbt das Buch auch für Zuversicht und Befassen mit dem Thema.
    Das Thema begegnet jedem früher oder später.
    Ein Buch das jeder gelesen haben sollte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Melanie A., 12.04.2017

    Als Buch bewertet

    Insgesamt ist das Buch gut, flüssig leicht zu lesen, das macht Spaß, da es nicht so 'schweratmig' ist. Aus Sicht der doch oft gestressten Angehörigen das Alter zu erleben, ist eine Erfahrung, die anderen Betroffenen in gleicher Situation unheimlich helfen kann - besser als jeder Pflegeratgeber.
    Ich kann es nur weiterempfehlen, an alle, die das Thema interessiert, vor allem aber an alle, die mit dem Thema konfrontiert sind!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Minangel, 03.04.2017

    Als Buch bewertet

    Inhalt: Traute Schlenz ist eine rüstige alte Dame. Aber auf einmal beginnt sie abzubauen und eine Odyssee durch Arztpraxen, Pflegekassen, Fahrtendiensten, Krankenhäuser und Pflegeheimen beginnt. Auf ihre Kinder kann sie zählen und so schaffen sie es hoffentlich gemeinsam, Mutti wieder fit für ihre eigenen 4 Wände zu bekommen.

    Meine Meinung: Bei dem vorliegendem Werk handelt es sich um die wahre Geschichte von Traute Schlenz, der Mutter des Autors. Alt werden und Kranksein ist eigentlich ein ernstes, oftmals trauriges Thema, welches uns alle mal betrifft, sei es als Angehöriger oder als älter werdender Mensch. Kester Schlenz versucht, mit seiner ehrlichen Erzählung anderen Angehörigen Mut zu machen. Dabei ist es ihm gelungen, einen guten humoristischen Ton zu treffen und dem Leser oftmals durch skurrile Erlebnisse ein Lachen zu entlocken. Sehr ehrlich sachlich beschreibt er, wie seine Odyssee von Arzt zu Arzt begann und Mutti oftmals auch nicht mitspielen wollte. Alles beginnt mit einem Krankenhausaufenthalt nach einem Sturz, während dem Mutti sichtlich abbaut. Als auch noch später eine Krebserkrankung hinzukommt, stehen die Angehörigen vor der großen Aufgabe, alles zu managen, für Mutti dazu sein und sie in Würde genesen und altern zu lassen. Dabei ist es ein Wahnsinn, was es alles zu stemmen gibt an Bürokratie, Pflegestufen, Terminen und Zahlungen! Entsetzt musste ich feststellen, dass, wenn du ohne Angehörige bist, du es noch schwerer hast beim Altwerden.
    Traute Schlenz ist eine Frau, welche sich nie ein Blatt vor dem Mund nimmt, gerne über ihre Verdauung spricht und ehrlich ihre Meinung kundtut. Schimpftriaden stehen bei ihr genauso auf dem Plan, wie ein divenhaftes Auftreten beim Arzt. Überhaupt finde ich die ganze Familie sympathisch und fand es toll, wie gut sie organisiert sind und zusammenhalten.
    Der Autor gewährt uns auch Einblicke in seine Kindheit, seinen Zivildienst und in die Erkrankung seines Vaters. Die Kapitel sind angenehm kurz gehalten im flüssigem Schreibstil und Trautes Geschichte wird durch die vorher genannten Komponente immer wieder unterbrochen.

    Fazit: Für mich war es ein gutes Buch, welches mir unter anderem aufgezeigt hat, dass Humor in schwierigen Situationen sehr hilfreich sein kann. Weiteres regt es an, sich Gedanken über das Älter werden zu machen und eventuelle Vorkehrungen zu treffen. Ein wenig mehr Einblick in die Gefühlswelt des Autors hätte ich mir gewünscht, andere Erzählungen hätte ich in dieser Geschichte nicht gebraucht und somit gibt es von mir 4 lesenswerte Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors