Ole lässt nicht locker (eBook / ePub)

Hans-Dietrich Nehring

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ole lässt nicht locker".

Kommentar verfassen
Voller Einsatz für Ole und seine Freunde! Wieder kommt ein Neuer in ihre Klasse. Doch schnell wird klar: Dieser Christof ist ein Angeber und Unruhestifter - und alle, sogar die Lehrer, sind ratlos. Was können sie tun, damit Christof zu einem Teil...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 10.30 €

eBook9.10 €

Sie sparen 12%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 105854483

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ole lässt nicht locker"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Iris V., 27.08.2018

    Als Buch bewertet

    Cover
    Das Cover ist sehr schön und vor allem farbenfroh. Es zeigt zwei Kinder die ein Drittes durch ein Fenster beobachten. Das Bild lässt den Kindern viel Raum für Spekulationen, zum Beispiel was die beiden dort beobachten.

    Inhalt
    Ein neuer Junge kommt in Oles Klasse. Er ist ein Lügner, Angeber und macht es Ole und seinen Freunden nicht leicht sich mit ihm anzufreunden. Pfarrer Leinenweber gibt den Kindern anhand von Bibelgeschichten Tipps wie sie mit Christof umgehen können.

    Meine Meinung
    Die Schreibweise ist kindgerecht, so dass auch junge Leser das Buch gut verstehen können. Die Sätze sind kurz und die Worte einfach gehalten. Die Schrift ist angenehm groß und die Kapitellänge so, das auch ein Kind ein Kapitel am Stück schafft.
    Die Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen, es kommt ein neuer in eine Klassengemeinschaft und macht nur Ärger. Anstatt ihn hängen zu lassen, versucht die Gruppe um Ole jetzt alles um ihn zu integrieren, der Pfarrer der den Religionsunterricht leitet ist der Gruppe dabei eine große Hilfe. Auch wenn es in der Realität wahrscheinlich nicht so abläuft, ist es eine schöne Geschichte bei der die Kinder sehen wie es denn sein könnte.
    In dem Buch kommen zwar Bibelstellen vor, aber es ist trotzdem ein Buch für Kinder aller Glaubensrichtungen, da es um die vermittelten Werte wie Verzeihen geht und das ist ja glaubensunabhängig.
    Am Ende des Buches befindet sich ein Kapitel in dem die verwendeten Passagen aus der Bibel aufgeführt sind. Das gefällt mir sehr gut, denn vielleicht wird ja bei dem ein oder anderen Kind das Interesse geweckt und so weiß es sofort wo es diese Passagen findet. Danach kommt noch ein Kapitel für Eltern in dem unter anderen erklärt wird warum nicht genauer auf die Probleme im Elternhaus von Christof eingegangen wird. Dieses Kapitel ist meiner Meinung nach unnötig. Beim Lesen und zum Verständnis der Geschichte hat nichts gefehlt. Ich sehe es eher problematisch an, dass die Kinder das Kapitel auch lesen und dann Fragen aufkommen die die Eltern nicht beantworten können.

    Mein Fazit
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Für mich persönlich ist es aber etwas zu viel heile Welt in der Klassengemeinschaft, ich denke, das geht an der Realität vorbei. Was durch das Buch aber vermittelt wird und das Buch an sich machen es wieder gut, so dass ich 5 Sterne gebe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Isabelle B., 31.08.2018

    Als Buch bewertet

    "Ole lässt nicht locker" von Hans-Dietrich Nehring ist eine spannende Kindergeschichte mit christlichem Hintergrund, in dem Ole und seine Freunde lernen was 70x7 vergessen und vergeben bedeutet.

    Die Ferien sind zu Ende, die Schule hat wieder begonnen und ein neuer Mitschüler kommt in Oles Klasse. Ole erinnert sich noch zu gut an die Zeit zurück als er, der Neu war und möchte dem Neuen den Einstieg so gut es geht erleichtern. Doch schnell wird klar, Christof ist ein grosser Angeber, Lügner und Unruhestifte der die Geduld und Vergebungsbereitschaft der gesamten Klasse und Lehrer auf eine hart Probe stellt.
    Gut das Pfarrer Leinenweber der Klasse eine christliche Geschichte erzählt, die die Kinder auf die richtige Spur verhelfen, Christof sein Verhalten zu vergeben und sie Anregen eine Lösung zu finden wie sie ihn in der Klasse aufnehmen können.
    Als Christof dann Alle mit einer ungeahnten Fähigkeit überrascht kann sogar die ganze Klasse davon profitieren.

    Die Geschichte von Ole beginnt schon auf den ersten Seiten, sehr unterhaltsam und humorvoll in denen man einen guten Einblick in Oles Leben erhält. Von Anbeginn war uns Ole durch seine Bereitschaft zu Helfen und Einfühlungsvermögen sehr sympathisch der jedoch schnell an seine Grenzen stösst, Christof sein Verhalten zu vergeben. Wir konnten mit Ole mitfühlen, mitfiebern über kleine Pannen schmunzeln, beherzt lachen aber auch über Christofs Verhalten grübeln.
    Auch die Bibel, Gott und christliche Werte sind gut in die Geschichte mit eingeflossen die grossen Unterhaltungswert und Spass gemacht hat zu lesen.

    Richtig gut gefallen hat uns auch der Schreibstil von Hans-Dietrich Nehring der uns mit kurzen, fliessenden und erklärenden Sätzen in die Geschichte geführt hat. Die Kapitel haben eine gute Leselänge, die Schrift ist gross und die Überschriften sind kurz und knackig die unglaublich neugierig auf die weitere Handlung gemacht haben.  Sehr gelungen und liebevoll gestaltet sind auch die Illustrationen von Daniel Fernandez der durch seine lebendig gestalteten Bilder die Geschichte sehr bildhaft darstellen konnte.

    Im Gesamten eine sehr mitreisende, spannende aber auch zum nachdenken anregende Geschichte für Kinder mit christlichem Hintergrund, die richtig spass bereitet hat zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Abbi, 30.08.2018

    Als Buch bewertet

    Für Leser ab 8 Jahren

    Ole erinnert sich oft daran zurück, wie es ihm ging, als er neu in die Klasse kam. Besonders als ein Neuer kommt. Doch der benimmt sich so ganz anders als erwartet. Die Geduld und Vergebungsbereitschaft der Klasse wird auf eine harte Probe gestellt.
    Pfarrer Leinenweber erzählt der Klasse eine biblische Geschichte. Daraus ergeben sich spannende Klassenprojekte…
    Am Ende des Buches ist ein Kapitel für die Eltern, dieses ist unbedingt empfehlenswert.
    Das Buch ist christlich geprägt. Vergeben/Verzeihen/ Neubeginnen ob mit oder ohne Glauben ist ein großes Thema. Wir hatten beim Lesen viel Freude, mussten oft Lachen und sind sehr nachdenklich geworden. Daher geben dem Buch 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors