Ullstein eBooks: Rapunzel, mein (eBook / ePub)

Lars Schütz

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
33 Kommentare
Kommentare lesen (33)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ullstein eBooks: Rapunzel, mein".

Kommentar verfassen
Er quält. Er mordet. Wie im grausamsten Märchen.

Profilerin Rabea Wyler steht unter Schock: In der Nähe eines stillgelegten Märchenparks wurde ein totes Mädchen ohne Hände gefunden. Erdrosselt mit den eigenen langen blonden Haaren. Wyler ahnt,...

Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Rapunzel, mein
    10.30 €

Print-Originalausgabe 10.30 €

eBook8.99 €

Sie sparen 13%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 113395347

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ullstein eBooks: Rapunzel, mein"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • Stephanie B.
    Stephanie B., 09.09.2019 Als Buch bewertet

    Schon der Auftakt ist unheimlich: Rabea, die spätere Ermittlerin, erinnert sich an ihre kleine Schwester Marie – nachts wurde das Haus der Familie von einer unheimlichen „Hexe“ beobachtet und dann verschwindet Marie. 20 Jahre sucht Rabea immer noch nach Spuren und diese Suche führt sie schließlich nach Essen, wo die Leiche einer jungen Frau in Maries Alter gefunden wird. Von da an folgt sie erbarmungslos dem Rapunzelmörder … Lars Schütz hat seine Arbeit gut gemacht: sympathische Ermittler, viele Verdächtige und überraschendes Ende. Viel Spaß beim Lesen!

  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jasmin H., 29.09.2019

    Als Buch bewertet

    "RAPUNZEL" von Lars Schütz ist ein wirklich sehr guter Thriller,ich habe dieses Buch an einem Tag verschlungen.
    Ausgezeichnet trifft hier am besten,die Spannung war von der ersten Seite an da,und wurde von Kapitel zu Kapitel immer besser.Der Spannungsbogen hat sich immer mehr gesteigert und es wurde nie langweilig oder uninteressant,im Gegenteil.
    Lars Schütz hat mich mit diesem Thriller begeistert,denn dies ist eine Art,die ich besonders gerne lese.
    Spannend,actionreich,ich fieberte mit,ich wurde zum miträtseln angeregt. Auch ein wenig Witz konnte ich dem coolen Fallanalytiker Jan Grall entnehmen.Er ist mir sehr symphatisch.
    Hier passiert einiges in verschiedenen Städten und Ländern,es kommen einige Charactere vor,die ich aber alle schnell im Blick hatte.
    Die kurzen 74 Kapitel sind auf 407 Seiten und 4 Teile verteilt.
    Für meinen Geschmack sehr gut und flüssig zum runterlesen.


    Das Cover ist auch sehr gut gelungen. Hier bekommt das Märchen Rapunzel eine ganz andere Bedeutung,passend zum Buch.
    Die Blutstropfen verraten schon,dass hier Blut fliessen wird,aber es wird nicht übertrieben.
    Dieser Thriller begeistert mit seiner interessanten und spannenden Art.


    Der Thriller beginnt in der Schweiz,genauer gesagt in Burgdorf,20Jahre zuvor.
    Zwei kleine Mädchen sehen nachts bei starkem Gewitter eine Hexe am Fenster.
    Rabea Wyler,der Hauptcharacter,hat sie selbst mit eigenen Augen gesehen und kurze Zeit später wird ihre jüngere Schwester Marie entführt.
    Das einzige was von ihrer Schwester gefunden wird ist eine abgetrennte Hand ohne Leiche .
    Rabea wird später Profilerin und 20 Jahre später wird in der Nähe eines stillgelegten Märchenparks ein totes Mädchen ohne Hände und erdrosselt mit ihren eigenen langen blonden Haaren aufgefunden.
    Rabea ist geschockt und überzeugt,dass dieser Fall was mit ihren verschwundenen Schwester zu tun haben muss.
    Sie kommt dem Rapunzelmörder auf die Spur und bittet ihren Partner Jan Grall um Hilfe,der zuerst ablehnt. Er ist suspendiert und will einen Neuanfang wagen.
    Rabea erfährt von dem Mörder schockierende Neuigkeiten und begiebt sich mit ihm auf eine Flucht vor der Polizei,dem Satans Squad und dem Qabbani-Clan.
    Eine aufregende,gefährliche und extrem rasante und nervenauftreibende Geschichte beginnt .Rabeas überstürzter Aufbruch aus Koblenz,Ereignisse in Essen,ein Martyrium in Düsseldorf,dies und einiges mehr hat mich in diesem Thriller gefesselt.
    Jan Grall kommt den Orten dank seiner Ziehtochter und dessen Freund schnell auf die Spur und ist somit Rabea eine grosse Hilfe und sie kommen dem Turm des Schweigens gefährlich nah.

    Für alle Thrillerfans ein absolutes MUSS!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Olga P., 30.09.2019

    Als Buch bewertet

    Spannender Thriller mit Happy End

    Der Titel des Buches verrät bereits, dass es im Buch eine gewisse Parallele zu dem Grimm-Märchen gibt. Durch das ganze Buch begleiten uns viele Anspielungen wie blonde Haare und „der Turm des Schweigens“. Das Buch beginnt mit einem abscheulichen Mord an einem jungen Mädchen, erdrosselt mit eigenen blonden Haaren. Die LKA-Fallanalytikerin Rabea Wyler wird plötzlich durch die Ähnlichkeit der Fälle mit ihrem Schmerz und Verlust durch das Verschwinden ihrer Schwester wieder konfrontiert.

    Die Rabea wird meist von ihrer Intuition geleitet und trotzdem schätz sie ihr ehemaliger Kollege Jan Grall gerade deshalb und natürlich für ihre unkonventionelle Denkweise. Er macht sich auf Rabea bei ihren Nachforschungen zu helfen, obwohl er nach dem letzten Fall sich selber geschworen hat nichts mit dem Profiling zu tun zu haben.

    Im Verlauf des Romans wird deutlich sichtbar, dass der Mörder, der wahrer Mörder, ein ausgezeichneter Manipulator ist, der jeden Schachzug in seinem Spiel durchgedacht hat. Um seine Spuren zu verwischen, hetzt er zwei rivalisierenden Banden auf den Mörder auf und somit heizt er die Rivalität der Banden erst recht an. Aber all das gerät im Hintergrund als Rabea und Jan den tatsächlichen Mörder auf der Spur sind. Durch die Jagdfieber gepackt begehen sie viele gefährliche Fehler, sodass am Ende der Strippenzieher doch ums Leben kommt und sich dadurch der gerechten Strafe entzieht. Aber die Suche der Rabea geht dennoch zu Ende, als sie ganz überraschend die Nachricht bekommt, dass ihr Schwester doch am Leben ist und ihre lange Suche nach ihr endlich ein Ende gefunden hat.

    Das Ende lässt auch vermuten, dass die Reihe „Wyler-Grall“ bald eine Fortsetzung hat, denn die beiden werden in Zukunft als selbständige Profiler zusammenarbeiten.

    Das Buch ist mehreren Kapiteln aufgeteilt, welche eine sehr angenehme Länge zum Lesen haben. Die Spannung wird dennoch durch den ganzen Thriller aufrechterhalten. Ich habe das Buch in zwei Tage fertiggelesen und würde gerne bei der Gelegenheit auch andere Fälle von „Wyler-Grall“ lesen.

    Auf jeden Fall eine klarer Kaufempfehlung um sich herbstliche Abende mit spannender Geschichte zu vertreiben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Ullstein eBooks: Rapunzel, mein (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials