Was man unter Wasser sehen kann (ePub)

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Damals, im Tal.

Als ihre Mutter verschwindet, kehrt die junge Luca in ihre Heimat zurück, nach Ronnbach, jenen kleinen Ort zwischen waldigen Hügeln und tiefhängendem Himmel, wo sie zwischen Mutter und Großmutter aufwuchs, zwischen zwei Frauen, die...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 108706169

eBook 7.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 108706169

eBook 7.99
Download bestellen
Damals, im Tal.

Als ihre Mutter verschwindet, kehrt die junge Luca in ihre Heimat zurück, nach Ronnbach, jenen kleinen Ort zwischen waldigen Hügeln und tiefhängendem Himmel, wo sie zwischen Mutter und Großmutter aufwuchs, zwischen zwei Frauen, die...
Andere Kunden interessierten sich auch für

Was man unter Wasser sehen kann

Henriette Dyckerhoff

5 Sterne
(8)
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 18.08.2020
lieferbar
Mehr Bücher des Autors

Königin der Landstraße

Theresa Amrehn, Henriette Dyckerhoff, Nadine Wedel

0 Sterne
eBook

5.99

Download bestellen
Erschienen am 14.04.2021
sofort als Download lieferbar

Was man unter Wasser sehen kann

Henriette Dyckerhoff

5 Sterne
(8)
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 18.08.2020
lieferbar

Die Großstadt ist mein Revier

Birgit Reimann, Henriette Dyckerhoff

0 Sterne
eBook

9.99

Download bestellen
Erschienen am 25.04.2013
sofort als Download lieferbar

Die Großstadt ist mein Revier

Birgit Reimann, Henriette Dyckerhoff

5 Sterne
(1)
Buch

15.50

Vorbestellen
Erschienen am 22.04.2013
Jetzt vorbestellen
Kommentare zu "Was man unter Wasser sehen kann"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    61 von 83 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 10.02.2019

    Als Buch bewertet

    Luca hat sich in einem Lagerraum eines Berliner Lebensmittelgeschäfts eingerichtet und hilft im Laden, der ihrem Freund Vinz gehört. Sie hat ihr Studium abgebrochen und kaum Kontakt zu ihrer Familie. Der Anruf ihrer Mutter Marion, die ihren Besuch bei Luca ankündigt, lässt bei ihr alle Alarmglocken schrillen. Doch Marion taucht nicht auf, sie meldet sich auch nicht mehr, niemand weiß, wo sie geblieben ist, nur ihr Wagen wird auf einem Waldweg an der Ronnetalsperre gefunden. Luca macht sich Sorgen und reist kurzerhand in ihre alte Heimat Ronnbach, wo sie bei ihrer Großmutter Grete einzieht. Grete hat Luca aufgezogen, weil Marion ein unsteter Geist war und sich Mutter und Tochter nie verstanden haben. Luca wundert sich, dass Grete sich so gar keine Sorgen macht um das Verschwinden der eigenen Tochter und beginnt selbst, nach Antworten zu suchen über den Verbleib ihrer Mutter. Dabei trifft sie alte Bekannte und ehemalige Freunde aus ihrer Jugendzeit, es ist, als wäre die Zeit stehengeblieben. Aber es dauert, denn bis Luca Teilchen für Teilchen des Puzzles zusammensetzt, um das Verschwinden ihrer Mutter ansatzweise zu erklären, muss sie erst einmal in die Vergangenheit reisen…
    Henriette Dyckerhoff hat mit ihrem Buch „Was man unter Wasser sehen kann“ einen sehr berührenden und fesselnden Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig und packt den Leser von Beginn an, lässt ihn durch wechselnde Zeitzonen reisen, um sowohl die Gegenwart als auch die Vergangenheit kennenzulernen. Durch kursiv eingestellte kurze Kapitel erhält der Leser zudem Einblick in die Legende der „Ronne-Marie“, die immer wieder anders erzählt wird, jedoch am Ende immer traurig endet, wobei der Ausgang der einzelnen Passagen immer gut zu der Handlung passt, die gerade erzählt wird. Mal in der Gegenwart an der Seite von Luca, mal in der Vergangenheit in den 60er Jahren im Schatten von Cord erfährt der Leser von der Entstehung der Talsperre und was die Menschen dafür aufgeben mussten. Lucas Suche nach ihrer Mutter ist gleichzeitig eine Suche nach sich selbst. Vieles wird Luca erst nach aufgeschnappten Gesprächsfetzen und Unterhaltungen mit Bekannten ihrer Mutter klar, was sie immer weitersuchen lässt. Je mehr sie sucht, umso mehr erfährt sie, warum die eigene Mutter und die Großmutter nicht miteinander ausgekommen sind. Der unregelmäßige Wechsel der Zeitzonen schraubt die Spannung immer weiter in die Höhe, gleichzeitig lässt die Autorin die Spannung auch durch ihre Protagonisten entstehen, die sich oftmals widersprüchlich verhalten. Die Beschreibung der Landschaft ist sehr bildgewaltig und zeichnen ein tolles Bild eines vergessenen Ortes irgendwo im Nirgendwo.
    Die Charaktere sind alle sehr individuell ausgestaltet, besitzen Ecken und Kanten und lassen das Bild von Bewohnern eines kleinen Ortes entstehen, wo jeder jeden kennt und über jeden eine Meinung hat. Nichts bleibt verborgen, doch keiner sagt was. Wunderbar gezeichnet lässt die Autorin den Leser immer wieder rätseln, wer wohl zu den Guten oder zu den Bösen zählt. Oder gibt es gar keine Bösen? Luca ist eine junge Frau, die noch nicht weiß, wohin es in ihrem Leben gehen soll. Sie kommt aus schwierigen Familienverhältnissen, ihre Mutter hat sich früh vom Vater getrennt und ist mit der Tochter bei ihrer eigenen Mutter eingezogen. Während Luca von Grete nur Zuwendung und Liebe erfuhr, war die Mutter ihr gegenüber oftmals gleichgültig. Marion war eine unstete Person, die immer das wollte, was sie nicht haben konnte. Sie tat immer das Gegenteil von dem, was von ihr erwartet wurde. Grete ist eine strenge alte Dame, die plötzlich allein ist und über die Vergangenheit schweigt. Dabei könnte gerade sie so einiges aufklären. Auch Protagonisten wie Cord, Jan oder Paul geben der Geschichte zusätzliche Spannung und lassen den Leser lange im Dunkeln tappen.
    „Was man unter Wasser sehen kann“ ist ein spannender Roman über das Schicksal von drei Frauen, welches eng miteinander verwebt ist. Gleichzeitig besitzt die Geschichte kriminalistische und historische Elemente, die sie rundum gelungen machen. Tolle Lektüre und mit einer verdienten Leseempfehlung ausgestattet!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Iglhaut

Katharina Adler

4 Sterne
(1)
eBook

17.99

Download bestellen
Erschienen am 12.04.2022
sofort als Download lieferbar

Für diesen Sommer

Gisa Klönne

4.5 Sterne
(46)
eBook

19.99

Download bestellen
Erschienen am 08.03.2022
sofort als Download lieferbar

Die Wassergärtnerin

Tania Krätschmar

5 Sterne
(2)
eBook

6.99

Download bestellen
Erschienen am 03.02.2012
sofort als Download lieferbar

Das Licht ist hier viel heller

Mareike Fallwickl

5 Sterne
(2)
eBook

15.99

Download bestellen
Erschienen am 30.08.2019
sofort als Download lieferbar

Was man unter Wasser sehen kann

Henriette Dyckerhoff

5 Sterne
(8)
Buch

10.30

In den Warenkorb
Erschienen am 18.08.2020
lieferbar
eBook

8.99

Download bestellen
Erschienen am 13.09.2021
sofort als Download lieferbar
Buch

12.30

In den Warenkorb
Erschienen am 20.10.2021
lieferbar
eBook

9.99

Download bestellen
Erschienen am 10.03.2020
sofort als Download lieferbar

Jahre der Veränderung / Hebammen-Saga Bd.2

Linda Winterberg

4.5 Sterne
(26)
eBook

9.99

Download bestellen
Erschienen am 21.01.2020
sofort als Download lieferbar
eBook

9.99

Download bestellen
Erschienen am 15.03.2021
sofort als Download lieferbar
eBook

10.99

Download bestellen
Erschienen am 28.07.2022
sofort als Download lieferbar
Buch

12.40

In den Warenkorb
Erschienen am 28.02.2020
lieferbar
Buch

11.30

Vorbestellen
Erschienen am 24.09.2021
Voraussichtlich lieferbar ab 09.08.2022

Wellenflug, 2 Audio-CD, 2 MP3

Constanze Neumann

0 Sterne
Hörbuch

22.70

In den Warenkorb
Erschienen am 30.08.2021
lieferbar
Hörbuch

19.95

In den Warenkorb
Erschienen am 25.05.2022
lieferbar
Buch

15.50

In den Warenkorb
Erschienen am 01.06.2022
lieferbar

Jahre der Veränderung / Hebammen-Saga Bd.2

Linda Winterberg

5 Sterne
(18)
Buch

13.40

In den Warenkorb
Erschienen am 21.01.2020
lieferbar
Buch

13.40

In den Warenkorb
Erschienen am 10.03.2020
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Was man unter Wasser sehen kann (ePub)